gamescom 2019: was ist eigentlich Necrobarista?

gamescom 2019: was ist eigentlich Necrobarista?

Es gibt Spiele, die erwecken meine Aufmerksamkeit mit einem guten Elevator-Pitch. Und es gibt Spiele, da reicht es allein wenn ich den Namen höre: Was ist Necrobarista? Ich hatte keine Ahnung, aber ich wollte es sehen!

Als ich an den Tagen vor meinem Termin durch die Indie Arena Booth auf der gamescom wanderte, fiel mir der Name schon ein paar mal auf. Ich hatte nur zwischendurch kurz einen Blick auf den Bildschirm geworfen und sah dort meistens nur eine verregnete Nacht. Aber am 3. gamescom Tag hatte ich dann endlich Gelegenheit mir das Spiel selbst anzusehen bzw. überhaupt erst zu erfahren, worum es überhaupt geht: Nekromantie und Kaffee! Irre.

Okay, das ist jetzt vielleicht nicht mega der Reveal. Also, Necrobarista ist ein Visual Novel, aber im Gegensatz zu Standbild-Eskapaden wie der Ace Attorney-Serie (die ich im übrigen sehr mag), bewegt sich hier viel mehr die Kamera und Dialoge werden mehr in Szene gesetzt. Es wird mit Silhouetten von Figuren und ausgefallenen Bildschirmausschnitten gespielt, was dem Titel eine dichte Atmosphäre verleiht. Lead Artist Ngoc Vu, die mich durch die Demo führte, erklärte mir auch, dass man einen großen Fokus auf die Prosa legt und man merkt wirklich, dass sich die Dialoge im mysteriösen Intro auf einer anderen Ebene bewegen.
Wir bewegen uns auch nicht einfach von Bild zu Bild, sondern können uns – zumindest in einem kurzen Teil der Demo – frei durch 3D-Areale bewegen. Ansonsten war die Demo vor allem dazu dar den Ton des Spiels rüber zu bringen und nur vage Andeutungen über den Plot zu machen. Die Story dreht sich um ein Café das sowohl von lebenden als auch von toten Gästen besucht wird. Letztere nutzen Ihnen durch Nekromantie gegebenen letzten 23 Stunden auf der Erde um noch mit Dingen ins Reine zu kommen. Im Spiel verfolgen wir wohl verschiedene dieser Geschichten, mit Managerin und Nekromantin Maddy als Dreh- und Angelpunkt. Ein Teil der Story scheint sich auch darum zu drehen, dass Nekromantie von der nicht näher definierten Regierung nicht gerne gesehen wird.

Tatsächlich kann man aus dem Press Release und den offiziell veröffentlichten Screenshots noch ein kleines Bisschen mehr über Handlung und Gameplay rausfiltern, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass das was ich bis jetzt gesehen habe mir völlig reicht. Es ist ein Visual Novel über Untote und Kaffee und wenn das eure Sorte Spiel sein sollte, dann werdet ihr es an diesem Punkt schon wissen. Mich hat Necrobarista nicht nur mit einem guten Namen, sondern vor allem durch seinen Stil überzeugt.

Necrobarista erscheint irgendwann nächstes Jahr für PC, PS4 und Nintendo Switch.

Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password