Musik und Soundeffekte in Videogames

Musik und Soundeffekte in Videogames

In den frühen 80er-Jahren, als die ersten Videogames aufkamen, kreierten die Spieleentwickler mit einfachen Mitteln Musik aus ihren Heimcomputern, die sie dann in die Games einbauten. Denn damals war der Sound lediglich ein Beiwerk und ganz ohne Bedeutung für Computerspiele. Mittlerweile hat sich das geändert. Es werden sogar ganze Soundtracks produziert, um das Spielerlebnis noch zu verstärken. Musik und Soundeffekte sind deshalb ein wichtiger Baustein in der Videospielindustrie.

Geschichte der Videospiel-Musik

Die Geschichte der Spielemusik ist noch nicht sehr alt. Im Gegensatz zur Filmmusik steht diese noch ganz am Anfang. Die Potenziale, welche die Musik und auch die musikalische Dramaturgie haben, ist noch nicht völlig ausgeschöpft. Angefangen hat alles in den 80er Jahren mit Michael Land, dem Game Monkey Island 2 sowie Super Mario Bros. Dort wurde ein sogenanntes iMuse System programmiert, um mit einfachsten Soundeffekten einen Übergang von einem Spielzustand in den nächsten zu erschaffen.

pic1 News Special News  Musik und Soundeffekte in Videogames

Die Idee war damals, mit Musik Anschlüsse in einem Videogame zu kreieren und Überleitungen zu verdeutlichen. Das heißt, die Games sprachen damit nicht nur den Seh-, sondern auch den Hörsinn an. Auch die Spielhandlungen wurden zunehmend mit Geräuschen illustriert. Ein Abfeuern ertönte als Zischton, ein Treffer als Piepton. Die Musik passte sich dabei der Spielsituation an. Heute werden Sounds in Spielen so eingesetzt, dass die Dramaturgie an den Spieler abgegeben wird und die Musik auf den Spieler reagiert und nicht anders herum.

Das Ziel der Gamemusik

Das Ziel der Gamemusik ist, mit bestimmten Melodien, die Grundstimmung des Spielers widerzuspiegeln und die Aktionen der Spielfiguren zu illustren. Zudem sollen in den verschiedenen Spielwelten zahlreiche Musiksequenzen erklingen, welche der Beschaffenheit des virtuellen Orts und der Stimmung in der Spielsituation entsprechen. Des Weiteren soll die Musik mit den vielen Soundeffekten harmonieren und auf bestimmte Spielmodi reagieren. Das Design der Spielmusik ist so komplex geworden, dass die Entwickler anfangen, Geräusche zu sammeln, die sich wie Musik anhören und einen bestimmten Rhythmus im Spiel produzieren. Außerdem gibt es Komponisten, die engagiert werden, um für einen bestimmten Spielcharakter auf ihn zugeschnittene Musik zu komponieren.

pic2 News Special News  Musik und Soundeffekte in Videogames

Das ist natürlich noch nicht alles. Musik in Videogames soll den Spieler beeinflussen. Denn sobald der Spieler inaktiv wird oder die Motivation verliert, versucht die Musik diesen anzuregen, damit dieser weiterspielt. Es gibt auch Games, wo die Musik plötzlich ganz aufhört, damit der Spieler wieder „aufwacht“.

Online Casino Industrie hat Spielmusik-Effekte kopiert

Die Videogames-Industrie ist nicht die einzige Branche, die sich ausführlich mit Musik beschäftigt. Auch viele seriöse Online Casinos wie beispielsweise casinotest.de bitten ihre Spielentwickler, sich um coole und effektive Sounds in den Spielautomaten und anderen Glücksspielen zu kümmern. Selbst Online Tischspiele wie Roulette oder Baccart sind mit anregender Hintergrundmusik ausgestattet. Wer Automatenspiele spielen will, wird feststellen, dass in diesem Geld bringenden und unterhaltsamen Glücksspielen Sounds verwendet werden, die den Symbolen und der Thematik entsprechen und zudem den Spieler wach halten. Das gilt für Online 3D Automatenspiele genauso wie für 3 Walzen Spielautomaten.

Und wie sieht es mit den mobilen Casino Games aus? Gibt es da auch Sound- und Musikeffekte? Die Spielautomaten für Android Handys wären ohne Ton nicht verkäuflich, und mobile Gamer sind heute bereits ziemlich anspruchsvoll geworden. Das heißt, sie finden es nicht toll, wenn sie immer die gleiche Musik an der gleichen Stelle hören, was unter Umständen sicherlich nervig werden könnte. Der Sound muss sich beim Android Slots spielen also verändern. Dafür setzen die Entwickler zum Teil Zufallsgeneratoren ein, die auch bei einem Spielautomaten Casino fürs Android verwendet werden (RNG Zufallsgenerator). Viele Entwickler produzieren eine ganze Soundmap. Das ist komplex, sorgt aber dafür, dass der Spieler tief in das Spielgeschehen eintaucht. Zocker, die eine Slot Maschine um Geld spielen, werden dadurch angeregt, neue Einsätze zu platzieren. Außerdem macht das Spielen damit viel mehr Spaß. Und dann ist es auch egal, ob man in einem Crypto Online Casino oder einem klassischen Internet Casino sein Glück ausprobiert.

pic3 News Special News  Musik und Soundeffekte in Videogames

Fazit: Videospielmusik wird immer wichtiger und populärer

Video-, Computer- und Casinospiele vereinen das Spielen mit audiovisuellen Konzepten und Sounds. Musik wird darin als emotionales und Stimmung vermittelndes Beiwerk betrachtet, dass darüber hinaus die Spielstruktur verdeutlicht sowie den Spieler beeinflusst. Außerdem besitzen große und erfolgreiche Games mittlerweile einen eigenen Soundtrack. Wie bei Filmen auch gibt es ein Main Theme und zahlreiche komponierte Elemente, die auf die Charaktere und Spielwelten zugeschnitten sind. Dementsprechend boomt die Game Music. Es gibt mittlerweile sogar einen Grammy für Videospielmusik. Komponist Christopher Tin hat bereits zwei Grammys dieser Art gewonnen. Und die Musik aus Computerspielen wird sogar außerhalb der Games gehört. Unter anderem gibt es viele Konzerte mit Computerspielmusik. Das erste Livekonzert fand 2003 statt.

Michael Bragg ist der Chefredakteur von games! Dein Gaming-Magazin. Er hat kein spezielles Genre, sondern zockt alles was er in seine Finger bekommen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password