Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Battlefield 2042: Upate 3.1 mit besserem Gunplay vor den Feiertagen

Bevor sich die Battlefield-Entwickler*Innen in die Feiertagspause verabschieden, lassen sie der Community einen Patch da. Update 3.1 baut auf dem sieben Tage früher veröffentlichten Update 3.0 auf, das bereits viele Änderungen ins Spiel brachte. Beispielsweise führte es Rush-Varianten aller sieben Karten ein, fixte viele Bugs im Rendering, auf Karten und Spielfluss. Zuvor nahm sich Update 2.0 einigen der schwerwiegensten Bugs an und reduzierte die Streuung auf vielen Waffen.

So profitiert das Gunplay von Update 3.1

Viele der neuen Änderungen, die die Battlefield-Studios in Update 3.1, dem letzten Patch von 2021, untergebracht haben, wirken sich direkt auf das Gunplay aus. Beispielsweise soll die Trefferregistrierung dank einiger Verbesserungen konsistenter ausfallen. Zuvor kam es immer wieder zu Situationen, in denen Gegner*Innen visuell getroffen wurden, aber das Spiel keinen Treffer registrierte. Ergo man erhält einen Trefferindikator und es spritzt Blut, doch das Ziel nimmt keinen Schaden.

Streuung (Bullet Spread) bleibt eine Baustelle für die Entwickler*Innen. Einzelschüsse und kurze Salven sollen insgesamt weniger Streuung unterworfen sein. Außerdem nimmt Streuung auf den meisten Waffen jetzt weniger schnell zu. Darüber hinaus verfügen die Feuerwaffen AK-24, LCMG, PKP-BP, SFAR-M GL und PP-29 jetzt über weniger Rückstoß, so dass die rückstoßbedingten Ausschläge bei Feuerstößen nicht mehr so drastisch ausfallen. Damit die Maschinenpistolen sich mehr von den Sturmgewehren abheben, verpassen die Entwickler*Innen ihnen mehr Hüftfeuerpräzision. Leichte Maschinengewehre wiederum profitieren von spezifisch für sie verringerter Streuung und verringertem Rückstoß, so dass Dauerfeuer mit ihnen angenehmer wird.

kin hz screenshot 05 squadvssquad 3840x2160.jpg.adapt .crop16x9.1455w

Audioverbesserungen, schwächere Landfahrzeuge und mehr

Schon seit dem Vorabzugang beschwerten sich Leute aus der Community über das 3D-Audio von Battlefield 2042. Nun reagieren die Battelfield Studios auf diese Kritik und führen Verbesserungen ein, die der Klarheit sowie Enfernungs- und Richtungswahrnehmung zu Gute kommen sollen.

Um die Dominanz von leichten Fahrzeugen gegenüber Infanterie weiter zu vermindern, nachdem die letzten 2 Patches sie schon abgeschwächt haben, erhalten die 30mm, 40mm und 57mm-Kanonen Nerfs. Alle drei Typen verursachen nach dem Patch weniger Explosivschaden dazu Überhitzen 30-mm-Kanonen nun deutlich schneller .

Zusätzlich zu den genannten Änderungen hat Dice den Menüfluss auf der Xbox verbessert, mehrere fehler bei Granaten und Raketenwerfern, einen seltenen Unsichtbarkeitsbug sowie viele weitere Fixes und Verbesserungen vorgenommen. Alle kommunizierten Änderungen findet ihr unter diesem Absatz in den offiziellen Patchnotes.

Offizielle Patchnotes zu Update 3.1

Fixes, Änderungen und Verbesserungen

General

  • Auch wenn ihr nicht die Party-Führung seid, könnt ihr jetzt beim Warten in der Warteschlange abbrechen
  • Xbox – Crossplay kann jetzt auf Xbox im Optionen-Menü aktiviert/deaktiviert werden
  • Eure Sortiereinstellungen werden jetzt korrekt wieder aufgerufen, wenn ihr den Server-Browser von Battlefield Portal aktualisiert
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Ausrüstungen manchmal nach dem Beitritt zu einem Server im Spawn-Bildschirm leer waren, wodurch keine Waffenauswahl möglich war
  • Die Zielhilfe ist beim Gameplay auf Konsolen jetzt konsistenter
  • Die effektive Kampfreichweite des Rangers sowie seine Gesamtgesundheit wurden verringert

Audio

  • Verschiedene Änderungen am allgemeinen Audio-Erlebnis verbessern Klarheit, Entfernung und Richtungswahrnehmung
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Soldat:innen in Innenräumen nicht immer die korrekten Schrittgeräusche hatten

Waffen

  • Beim Abfeuern von Unterlaufgranaten auf kurze Distanz wurde das Abprallen entfernt
  • 40-mm-AP-Granaten verursachen jetzt wie vorgesehen Schaden bei Fahrzeugen
  • Falsche Munitionsanzeige für bestimmte Magazine bei einigen Waffen behoben
  • Die Animation beim Nachladen der Zylinderverschlussgewehre DXR-1 und NTW-50 wurde um 0,2 Sekunden verlängert
  • Die Streuungswerte der meisten Waffen wurden angepasst, damit sie bei schnellen Einzelschüssen und kurzen Salven schneller abnimmt
  • Bei den meisten Waffen wurde die Zunahme der Streuung angepasst. Es dauert jetzt etwas länger, bis sie bei Dauerfeuer zu unpräzise werden
  • Die Rückstoßwerte wurden angepasst, um zu aggressive Stöße bei AK-24, LCMG, PKP-BP, SFAR-M GL und PP-29 zu verhindern
  • Die Hüftfeuer-Präzision aller MPs wurde erhöht, damit sie sich besser von anderen automatischen Waffen-Archetypen abheben
  • Streuung und Rückstoß der LMGs wurden verringert, um die Leistung bei Dauerfeuer zu verbessern
  • Weitere Verbesserungen an der Rückstoßkontrolle für alle Waffen, insbesondere für automatische.
  • Schaden auf kurze Distanz und Konsistenz der MCS-880 bei Schrotpatronen und Flechette-Munition erhöht
  • Ein Bug wurde behoben, durch den die Projektile von SFAR-M GL und K30 unterhalb des anvisierten Zielpunkts einschlugen

Fahrzeuge

  • Ein Bug wurde behoben, durch den Fahrzeugwaffen bei einem direkten Treffer manchmal keinen Explosionsschaden verursachten
  • Wir haben die Effektivität der 30-mm-Kanone für Bodenfahrzeuge gegen Infanterie reduziert. Sie überhitzt jetzt schneller, Kadenz und Explosionsschaden wurden leicht verringert, und der Schadensabfall auf Distanz wurde erhöht.
    • Kadenz 350 -> 330
    • Hitzeerzeugung pro Kugel 0,13 -> 0,14
    • Hitzeabfall pro Sekunde 0,5 -> 0,475
    • Explosionsschaden 20 -> 18
  • LCAA Hovercraft – 40-mm-GPL-Granatwerfer
    • Explosionsschaden gesenkt: 55 -> 35
  • Der Abschusswinkel des Utility-Pods für 40-mm-Granaten ist jetzt leichter zu bedienen
  • EBAA Wildcat – 57-mm-Kanone
    • Streuung entfernt
    • Munition 12 –> 8
    • Aufschlagsschaden 85 -> 75
    • Explosionsschaden 70 -> 35

Gadgets

Splittergranate

  • Die Zeit bis zur Detonation einer Splittergranate nach dem ersten Abprallen bei einer harten Kollision wurde von 1,1 Sek. auf 1,4 Sek. erhöht
  • Splittergranaten verursachen in allen Spielmodi 120 Schaden und garantieren auch bei gepanzerten Spielenden einen Kill
  • Maximalmunition von Splitter- & Brandgranaten von 2 auf 1 reduziert

Umgebungssensor

  • Sichtungsradius von 30 auf 20 Meter verringert
  • Betriebszeit von 30 Sek. auf 14 Sek. verkürzt
  • Spielende können nur noch einen Umgebungssensor tragen und einsetzen (bislang 2)

Battlefield Hazard Zone

  • Ein Problem wurde behoben, durch das der patrouillierende LATV4 Recon der Besatzungstruppen zum falschen Zeitpunkt oder auch gar nicht spawnte

Durchbruch

  • Kaleidoskop – Dach-Eroberungsziel wurde entfernt. Es gibt jetzt zwei Eroberungsziele unten in BT (groß) und eines unten in BT (klein)
  • Orbital – Dach-Eroberungsziel wurde entfernt. Es gibt jetzt jeweils ein Eroberungsziel unten in BT (groß) und in BT (klein)
  • Sanduhr – Dach-Eroberungsziel wurde entfernt. Es gibt jetzt jeweils ein Eroberungsziel unten in BT (groß) und in BT (klein). Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das Spielende außerhalb des Spielbereichs spawnten

Soldat

  • Verbesserungen bei Kollisionen mit Objekten bei der Rückwärtsbewegung in Bauchlage
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das Spielende beim Spawnen in einem vollen/zerstörten Fahrzeug unsichtbar werden konnten

Quelle: ea.com

Teile jetzt den Artikel!

Über den Autor

Stellvertretender Chefredakteur - mag viele verschiedene Spiele, hat jedoch eine Vorliebe für Shooter, Total War, League of Legends und Rollenspiele. Ansonsten ist er Studierender der Informatik im Master-Studium.

Nicht verpassen!

0
0

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

    Danke für deinen Kommentar!