Apex Legends Season 2 ist offiziell gestartet

apex-legends-season2

Im boomenden E-Sports Markt kommt manch Gamer den Entwicklern kaum noch hinterher. Der große Zuspruch, den das Gaming aktuell erfährt, hat zu einer Fülle von Neuerscheinungen geführt, die aktuell den Markt überschwemmen. Aber auch die E-Sports Klassiker werden ständig weiterentwickelt, um den Spielern regelmäßig etwas Neues zu bieten. Aktuell wird in der Szene besonders über Apex Legends diskutiert, da gerade Season 2 des Games angelaufen ist.

Bei dem Spiel handelt es sich um ein free-to-play-Spiel, welches dem Battle-Royale-Genre zuzuordnen ist. Das Setting basiert auf dem Titanfall Universum. Das von Respawn Entertainment entwickelte Game konnte in der ersten Saison bei Gamern und Zuschauern punkten. Zu Beginn der zweiten Saison gibt es nun etwas Kritik. Zwar wurden neue Inhalte geschaffen, das Betrügen deutlich erschwert und der Battle Pass überarbeitet, trotzdem blieb der erhoffte Zuschauerzuspruch aus.

Das mangelnde Interesse an dem Spiel ist besonders markant an den Zuschauerzahlen auf Twitch abzulesen. Im März schalteten mehr als 80.000 Zuschauer ein, um Apex Legends auf der Streamingplattform zu verfolgen. Zum Start der 2. Saison vor wenigen Tagen waren es dann nur noch 45.000. Aktuell soll die Zahl noch weiter gefallen sein. Wohin der Weg des Spieletitels führt, hängt nun besonders an den Streamern. Einige von ihnen haben sich früh darauf konzentriert, einzigartige und unterhaltsame Inhalte über das Spielen verschiedener Videogames zu schaffen und so schnell an Einfluss gewonnen. Heute sind die Streamer berühmt und auch reich geworden und können mit ihren Videos den Erfolg eines Games mit beeinflussen. So werden die ersten Videos von Shroud über die 2. Season sehr entscheidend sein. Der ehemalige E-Sportler war für den Aufstieg des Streamings und des Titels Apex Legends mitverantwortlich und gibt, bewusst oder auch unbewusst, die Meinung der Community vor.

Shroud hat so viele Fans und so großen Einfluss, dass er alleine durch den Release von Apex Legends im Frühjahr mehr als eine Millionen US-Dollar verdient haben soll. Nun, nachdem die zweite Saison angelaufen ist, ist vorstellbar, dass die neuen Inhalte Gamer wie Shroud dazu verleiten, das Videospiel zu spielen und zu streamen. Sicher wird der Herausgeber auch einigen Gamern anbieten, gegen Lohn, die Neuerungen vorzustellen, um die Community darauf aufmerksam zu machen. Nach durchwachsenen Start, der auch zum Rückgang des Börsenkurses von EA geführt hat, ist sowieso davon auszugehen, dass das Marketing intensiviert wird.

Mit dem Erfolg von E-Sports und Streaming hat sich besonders das Marketing neuer Konsolen oder Spiele verändert. Heute wird besonders in der Gaming und IT-Branche intensiv auf Content Marketing gesetzt. Da jeder Streamer zur Meinungsbildung beiträgt und teilweise von Firmen dafür bezahlt wird, ist aber Vorsicht geboten. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und jede Form von Information, die man erhält, kritisch hinterfragen.

Michael Bragg ist der Chefredakteur von games! Dein Gaming-Magazin. Er hat kein spezielles Genre, sondern zockt alles was er in seine Finger bekommen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password