Wie funktionieren Freispiele im Online Casino

Wie funktionieren Freispiele im Online Casino

Wer sich für Gaming im Internet interessiert, der ist unweigerlich schonmal mit einem Online Casino in Berührung gekommen. Was früher ausschließlich den gut Betuchten vorenthalten war, ist heute, dank des Internets, für jedermann zugänglich.

Im Grunde genommen funktioniert eine Spielbank, offline oder online, gleich. Du kannst am Spielautomaten die Walzen drehen, die 21 am Blackjack-Tisch jagen oder die Kugel beim Roulette rollen lassen. Einen wichtigen Unterschied gibt es dennoch – das Spiel im Internet beginnt zumeist mit einem Bonus.

Neue Spieler bekommen einen Casino Bonus

Die Konkurrenz unter Online Casinos ist groß im Internet und die nächste Spielbude ist nur einen Klick entfernt. Die Anbieter müssen sich demnach etwas einfallen lassen, um neue Spieler durch die Tür zu bekommen und für ihr Angebot zu begeistern. Aus diesem Grunde erhalten Neukunden bei den allermeisten Casinos einen Bonus in Form von Echtgeld, Freispielen oder einer Kombination aus beidem.

Bei dem Echtgeld-Bonus verlangt die Spielbank von ihrem neuen Kunden eine erste Einzahlung, schreibt dem Spielerkonto dann jedoch die doppelte oder dreifache Summe gut. So zum Beispiel im Rizk Casino – dort erhältst du bei einer Einzahlung von 50 Euro insgesamt 150 Euro, die du bei jedem beliebigen Spiel einsetzen kannst.

Anders als der Echtgeld-Bonus sind Freispiele. Diese bekommst du als neuer Spieler entweder direkt bei der Registrierung oder zusätzlich zu deiner Einzahlung. Free Spins, wie der Bonus auch genannt wird, sind zumeist nur an Online Spielautomaten einzulösen und erlauben dir ohne Einsatz die Walzen zu drehen. In den meisten Internet Casinos bekommst du nach der Registrierung zwischen 10 und 100 Freispiele gutgeschrieben.

Freispiele haben besondere Bedingungen

Online Casinos haben allerdings kein Geld zu verschenken, sodass ein Bonus fast immer an besondere Bedingungen geknüpft ist. Bei Free Spins nennen sich die speziellen AGB auch Umsatzbedingungen.

Erhältst du nach der Registrierung 20 Freispiele ohne Einzahlung und gewinnst damit eine Summe X, dann darfst du dir diese im Regelfall nicht direkt auszahlen lassen. Stattdessen verlangt das Casino, das du die Gewinne zwischen 30 und 50 Mal einsetzt. Erst danach kannst du dir alle Restgewinne in Bar auf dein Konto überweisen lassen.

Für Casinos ist das eine Art Absicherung, um Schnäppchenjäger davon abzuhalten bei mehreren Anbietern Konten zu eröffnen und den Bonus abzusahnen, ohne jemals eigenes Geld einzusetzen. Das mag sich für den ein oder anderen zwar unfair anhören, aber am Ende des Tages spielst du schließlich nicht mit deinem eigenen, sondern dem Geld des Casinos. Wenn man bedenkt, dass es diesen Vorteil in der örtlichen Spielbank erst gar nicht gibt, dann kann man sich eigentlich nicht beschweren.

Grundsätzlich sei gesagt, dass Freispiele eine gute Möglichkeit sind, um ein Casino oder ein neues Spiel zu testen, bevor man sein eigenes Geld setzt. Der Bonus ist weniger dafür geeignet direkt den großen Jackpot abzuräumen, denn am Ende des Tages gilt das alte Sprichwort: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Dieser Artikel zum Thema Casino Bonus wurde mit Hilfe des Teams von www.toponlinecasinobonus.de verfasst.

Michael Bragg ist der Chefredakteur von games! Dein Gaming-Magazin. Er hat kein spezielles Genre, sondern zockt alles was er in seine Finger bekommen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password