Startseite » Specials » VR, Cloud Computing und Co.: Das bewegt die Gaming-Branche 2021

VR, Cloud Computing und Co.: Das bewegt die Gaming-Branche 2021

Professional Gamer Playing and Winning in First-Person Shooter Online Video Game on His Personal Computer. Footage Fade out into Bokeh. Room Lit by Neon Lights in Retro Arcade Style. Cyber Sport Championship.
©iStock.com/gorodenkoff

Gaming liegt schon seit Jahren im Trend, was unter anderem auch an den Möglichkeiten liegen dürfte, die moderne Spiele heute zur Verfügung stellen. Die Games werden, natürlich abhängig vom Genre, immer realistischer, dabei aber auch abwechslungsreicher und mobiler. Auch im Jahr 2021 beschäftigen sehr viele spannende Trends die Branche. Doch welche sind das und worauf können sich Spieler bereits freuen?

VR: Der Trend ist ungebrochen

Ungebrochen ist der Trend rund um die Virtual Reality. Während die Technik zuerst nur von wenigen Menschen begeistert aufgenommen wurde, was auch an der geforderten Ausstattung lag, hat sich das Konzept massiv weiterentwickelt und ist nun für eine breite Spielerschaft interessant. Nicht allein lassen sich die Brillen heute mit Smartphone und nicht nur mit leistungsstarken PCs oder Konsolen befeuern, sondern auch die Technik wird immer ausgereifter. So beispielsweise auch beim Oculus Rift. Hieraus ergeben sich neue Möglichkeiten und besonders realistische Spiele:

  • Mare – das Spiel erinnert optisch ein wenig an »The Last Guardian«. Der Spieler taucht ein in die Rolle eines Vogels, der ein Mädchen durch die Ruinen einer Stadt leitet. Er macht sich dabei auf die Suche nach Artefakten, löst Rätsel und muss in Erfahrung bringen, was mit dieser Stadt geschah.
  • After the Fall – in diesem Game dürfen Spieler gegen Zombies kämpfen. Der Shooter ist ein ambitioniertes Multiplayergame, eigens für die VR-Brille. Gamer können mit bis zu drei Leuten gemeinsam zocken.
  • Lone Echo 2 – in der Fortsetzung des ersten Games Lone Echo, welches viele Gamer gefesselt hat, schlüpft der Spieler in eine KI und muss ein unbekanntes Raumschiff erforschen.

Dies sind VR-Games, die meist auf den entsprechenden Konsolen, oft Oculus, herausgebracht werden. Doch können Gamer, die im Besitz einer VR-Brille sind, natürlich auch übliche Games mit der Brille vor den Augen zocken. Selbst diejenigen, die keine direkte Anbindung an den PC haben oder deren PC nicht leistungsstark genug ist, können dieses Spielerlebnis anstoßen. Alles, was es dazu braucht, ist das Cloud Computing und einen entsprechenden Account. Nun kann das Smartphone mit der VR-Brille kombiniert werden und dient als Spielelieferant.

Für jeden Gamer passende Spiele: Die Auswahl steigt weiter deutlich an

Die Gamingwelt ist weit und unglaublich abwechslungsreich. Es gibt Spiele für jeden Geschmack, für jede Altersgruppe und auch für jede Laune. Ob nun Simulatoren für die unterschiedlichsten Berufe und Tätigkeiten, Wirtschaftssimulationen für alle Bereiche oder neue Action-Adventures: die Spielebranche lässt nicht locker und zeigt sich genretechnisch unglaublich divers. So bieten sich passende Titel für Jedermann und die Auswahl steigt kontinuierlich an.

Ein gutes Beispiel für eine immer größer werdende Vielfalt sind Online-Casinos. Hier steigt die Zahl der verschiedenen Themes unaufhörlich, sodass jeder Spieler am Ende auf den Geschmack kommt. Hier sollten sich Interessierte sich nicht nur Tests der einzelnen Spiele und Slots anschauen, sondern auch Berichte über die einzelnen Casino-Anbieter. Diese unterscheiden sich in ihren Konditionen deutlich, wie dieser Artikel zum Interwetten Casino Bonus zeigt: Sowohl in punkto Boni, als auch beispielsweise in Bezug auf Zahlungsbedingungen und die Auswahl der Spiele, gibt es hier je nach Anbieter große Unterschiede. Egal ob Roulette oder Kartenspiele, die Auswahl ist groß und bei den beliebten Videoslots werden die Spiele zudem oft in eine interessante Story eingebettet.

Doch auch bei anderen Nischen steigt die Auswahl der Spielgenres und der jeweiligen Subgenres. Schon bei den Simulationen, bei denen Gamer ein Imperium führen, das sie aus Schutt und Asche aufgebaut haben, gibt es ganz unterschiedliche Stories und Schwerpunkte. Gamer leiten Farmen, bauen Städte, handeln an der virtuellen Börse, schließen Verträge oder stellen Fußballklubs zusammen – die Simulationswelt ist riesig und schildert quasi alle Lebensbereiche. Allein durch die Masse an Spielen und Kategorien innerhalb des Genres ist es fast unmöglich, nichts für sich zu finden. Eines haben die Games jedoch gemeinsam: Der Spieler muss immer aus dem Nichts etwas aufbauen.

Auch im Abenteuer- und Actionbereich gibt es viele Abstufungen, denn Games können sich an junge Kinder richten oder Erwachsene das Fürchten lehren. Etliche Storylines orientieren sich an Filmgenres, sodass das Kriegsgenre ebenso zu finden ist, wie zauberhafte Märchenabenteuer oder Horrorstories.

Vor allem Shooter erfreuen sich einer unglaublichen Beliebtheit. Allerdings verschwimmen die Grenzen der Genres schnell, denn neben Kriegsspielen wie Call of Duty: Black Ops Cold War wartet auch mal die Zombie-Apokalypse.

Mobile Gaming: Immer mehr Spieler nutzen Gaming-Apps

War das Spielen früher ein ziemlich fest im heimischen Umfeld verwurzelter Bereich, da Konsolen oder PCs nicht mit sich geführt werden konnten, hat sich das in den vergangenen Jahren größtenteils verändert. LAN-Partys waren ein Hype der 90er, heute trägt jeder sein WLAN-Gerät in der Hosentasche mit sich. Dank der Smartphones, Tablets und dem mobilen Internet entwickelte sich eine weitere Gaming-Branche, die mit Gaming-Apps überzeugt: Die Apps sind oft kostenfrei oder für kleine Beträge in den Appstores verfügbar und nehmen auf dem Gerät kaum Platz weg. Dafür sind sie oft recht ausgefeilt und können Gamer zwischendurch bei Laune halten. Einige Apps bringen die Gesellschaft gar auf die Beine: Geocaching und Pokemon Go sind wohl den meisten ein Begriff. Andere Entwickler stellen ihre Games eigens für die mobile Nutzung um. Sie können nun ganz einfach im mobilen Browser gezockt werden.

Auch die Streamingdienste und Clouddienste nehmen an Fahrt auf. Oft kann auch auf dem Smartphone gezockt werden, da kein Herunterladen und Installieren notwendig ist, sondern die Dateien in der Cloud verbleiben. 

Fazit – der Pfad zeigt nach oben

Die Welt des Gamings verändert sich fortwährend. Experten gehen davon aus, dass gerade die VR-Technik immer häufiger eingebaut wird, sodass der Spieler wirklich in das Spiel hineingezogen wird. Auf diese Möglichkeiten setzen wohl auch bald Online-Casinos, da das virtuelle Erlebnis auf diese Weise noch verbessert werden kann. Wer mal schnell zwischendurch spielen möchte, der braucht nur sein Smartphone und das Internet. Browsergames, App-Games oder Gaming-Clouds sind das Mittel, um ständig die ganze Spielwelt in der Hand zu halten.

Gefällt Dir der Artikel?

0 0

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.