Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Elden Ring: Radahn zu alter Stärke zurückgekehrt

Einer der schwersten Bosse von Elden Ring hat nach einem kürzlichen Nerf wieder einen Buff erhalten

Radahn ist einer der großen Bosse von Elden Ring und gilt als einer der schwersten im Spiel. From Software hatte den Kampf gegen ihn im letzten großen Patch mit der Version 1.03 abgeschwächt. Das fiel der Community schon alsbald auf. So berichtete ein Elden Ring-Spieler via Twitter davon, dass die Hitboxen seiner Waffe etwa 40% und die seiner Projektile und Explosionen merkbar verkleinert worden seien. Außerdem habe der 1.03 seine Waffenstärke reduziert und die Spiellogik eines Spezialangriffs überarbeitet.

Zurück zu alter Stärke

Wie sich jetzt herausgestellt hat, war der Nerf zumindest in der Gesamtheit seines Umfangs nicht ganz beabsichtigt. Radahn wurde aufgrund eines Bugs From Software zufolge unbeabsichtigterweise abgeschwächt. Mittels eines Hotfixes hat das Studio den Boss zurück zu seiner alten Angriffsstärke verholfen. Das heißt, dass seine Angriffe den gleichen Schaden verursachen sollten wie zuvor. Die weiteren Änderungen, was beispielsweise seine Hitboxen betrifft, sollten davon unberührt bleiben.

Leider gehen die Patchnotes des Hotfixes 1.03.3 nicht spezifisch ins Detail. Das ist insofern konsequent, da bereits die Patchnotes zu Update 1.03 nicht erwähnt haben, ob und wie genau es Bosskämpfe überarbeitet hat.

Teile jetzt den Artikel!

Über den Autor

Stellvertretender Chefredakteur - mag viele verschiedene Spiele, hat jedoch eine Vorliebe für Shooter, Total War, League of Legends und Rollenspiele. Ansonsten ist er Studierender der Informatik im Master-Studium.

Nicht verpassen!

0
0

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

    Danke für deinen Kommentar!