Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Battlefield 2042 füllt Matches mit nicht-optionalen KI-Gegnern auf

In Battlefield 2042 können erstmals seit Jahren in einem Battlefield KI-Gegner mitspielen. Sie dienen zum Beispiel zum Auffüllen von Matches.

Es ist eine ganze Weile her, dass man in einem Battlefield-Spiel KI-Gegner in Multiplayer-Matches antreffen konnte. Battlefield 2042 bringt diese Möglichkeit nun zurück. Ganz neu wird zudem sein, dass Battlefield 2042 Crossplay und Crossprogression unterstützen wird.

Einerseits sollen sie für Solo-Trainings-Matches oder Koop-Matches von Freunden gegen die KI dienen. Andererseits wollen die Studios in dem Multiplayer-Shooter sie dafür verwenden, Matches in den All-Out-Warfare-Modi Eroberung und Durchbruch aufzufüllen. So wollen sie sicherstellen, dass ihre Spieler*Innen immer gefüllten Matches im 64-gegen-64-Format beitreten können, die der intentionierten Spielerfahrung entsprechen.

Das Bild zeigt die Spezialistin Maria Falck, die als Support fungieren wird.

Nur Spieler*Innen werden Spezialist*Innen wie die Versorgungssoldatin Maria Falck spielen können.

KI zum Auffüllen von Matches

Es wird nicht möglich sein, dieses Auffüllen zu deaktivieren. Allerdings soll es nur dann mehr KI-Soldaten als Spieler*Innen geben, wenn ein Match sich noch füllt oder quasi leer ist. Beitretende Spieler*Innen haben höhere Priorität und ersetzen im Match befindliche KI. Andererseits ersetzt eine KI gesteuerte Figuren auch das Spiel verlassende Spieler*Innen.

Hierbei werden KI-Gegner normale Soldaten also keine Spezialisten sein. Sie übernehmen also nicht die Kontrolle über eine der namhafte Spezialsoldat*Innen mit einem Merkmal, einer passiven Fähigkeit, und Spezialität, einem einzigartigen Gadget. Dadurch werden Spieler*Innen KI-Gegner eindeutig von ihres Gleichen unterscheiden können. Davon abgesehen werden die KI gesteuerten Figuren alles tun können, was Spieler*Innen auch können. So können sie beispielweise genau wie Spieler*Innen Punkte erobern, Fahrzeuge anfordern und steuern, Gegner flankieren und in Feuergefechte verwickeln oder Mitstreitende unterstützen.

Erstes Battlefield 2042-Gameplay hat EA im Übrigen im Microsoft Xbox Showcase zur E3 gezeigt.

Quelle: ea.com

 

 

Teile jetzt den Artikel!

Über den Autor

Stellvertretender Chefredakteur - mag viele verschiedene Spiele, hat jedoch eine Vorliebe für Shooter, Total War, League of Legends und Rollenspiele. Ansonsten ist er Studierender der Informatik im Master-Studium.

Nicht verpassen!

0
0

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

    Danke für deinen Kommentar!