Startseite » News » Gaming News » Xbox One: Microsoft bestätigt Internetzwang

Xbox One: Microsoft bestätigt Internetzwang

xboxonexgreen

Microsoft hat nun bestätigt, was bereits seit längerem gemunkelt wurde. Bei der Xbox One wird zwar eine dauerhafte Internetverbindung nicht benötigt, allerdings werdet ihr ohne Internet ebenfalls nicht weit kommen. Man kann förmlich hören, wie Sony in diesem Moment in Jubel ausbrechen dürfte, da dies doch ein Kriterium ist, welches von extrem vielen Spielern abgelehnt wird.

Wie Kotaku bereits vorab berichtet hatte, wird die Xbox spätestens nach 24 Stunden eine Internetverbindung benötigen, da die Konsole sonst keine Spiele mehr abspielen wird. Dies wurde nun endlich auch von Microsoft selbst bestätigt. Nach Ablauf der 24 Stunden könnt ihr dennoch weiterhin die Xbox One verwenden. Als BluRay-Player und zum fernsehen. Kein Wunder, dass Microsoft bei der Präsentation der neuen Xbox One extrem auf TV schauen gesetzt hat:

With Xbox One you can game offline for up to 24 hours on your primary console, or one hour if you are logged on to a separate console accessing your library. Offline gaming is not possible after these prescribed times until you re-establish a connection, but you can still watch live TV and enjoy Blu-ray and DVD movies.

Allerdings gibt es auch weiterhin die Option, dass Publisher die Cloud der Xbox One nutzen und wichtige Spieldateien darauf auslagern können. Sollte dies der Fall sein, so könnt ihr diese Spiele ohne eine Internetverbindung komplett vergessen, da diese Dateien im Netz liegen und zwingend benötigt werden. Microsoft begründet die 24 Stunden Kontrolle damit, dass die Spiele immer auf dem aktuellsten Stand sein müssen. Zudem wird spätestens alle 24 Stunden überprüft, ob ihr die notwendigen Lizenzen für die jeweiligen Spiele besitzt:

While a persistent connection is not required, Xbox One is designed to verify if system, application or game updates are needed and to see if you have acquired new games, or resold, traded in, or given your game to a friend. Games that are designed to take advantage of the cloud may require a connection.

Den Gamern da draußen wird es mit Sicherheit nicht schmecken, dafür Sony um so mehr. Warum? Weil damit zu rechnen ist, dass eine große Menge an Xbox-Anhängern Microsoft den Rücken kehren und zu Sony’s PlayStation 4 wechseln wird.

Quelle: kotaku.com

Written by
Michael Bragg ist der Chefredakteur von games! Dein Gaming-Magazin. Er hat kein spezielles Genre, sondern zockt alles was er in seine Finger bekommen kann.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.