Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?

Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?

test3 Entertainment Entertainment News Hardware News News PC PS4 Special News Xbox One  Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?Gerne wird Virtual Reality als das nächste „große Ding“ angehimmelt, als die technische Innovation, welche unsere Unterhaltungswelt und mediale Wahrnehmung nachhaltig verändern wird. Oft wird einem auf Messen und Veranstaltungen suggeriert, dass wir uns am Rande eines Umbruchs befinden. Doch das waren wir schon 2015. Wo steht Virtual Reality nun, nachdem es jedes Jahr als schöne neue Welt gepriesen wird? Kann man überhaupt noch von einem Hype sprechen? Einige neue Brillen und experimentelle Spiele mehr geben einem nicht das Gefühl, dass VR im heimischen Haushalt angekommen ist. Man mag sich streiten, ob die Leute noch nicht so weit sind oder die Technik selbst, es zeigt sich jedoch eines: Wir befinden uns in einer kreativen Experimentierphase, in der die Möglichkeiten der Technologie ausgelotet werden. Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg beweist dies mit seiner Talentförderinitiative VR NOW, in deren Rahmen im Dezember 2017 die Veranstaltung VR NOW Experience Days stattfand.

Die Initiative soll Absolventen und Alumni der Filmakademie Baden-Württemberg die Möglichkeit geben, ihre Projekte, Prototypen und Ideen rund um Virtual Reality zu entwickeln. Bei den VR NOW Experience Days dienten neben dem Experimentieren mit der innovativen Technik und dem Austausch mit Experten die Lehrveranstaltungen und Workshops auch dazu, Projekte so weit gedeihen zu lassen, um möglicherweise Geschäftsmodelle entstehen zu lassen, die einen Einstieg in den Beruf mit sich bringen können. Dem Animationsinstitut ist es bei all dem technischen Potential wichtig, dass dabei nie der künstlerischen Ausdruck aus den Augen verloren wird. Vielmehr gehe es darum, die Verbindung der Technik und Kunst zu suchen. In einem Video (Englisch), das auf der internationalen Konferenz FMX gedreht wurde, erhält man einen Eindruck davon, was die Jungs und Mädels mit VR so anstellen (Die FMX 2018 findet vom 24. bis 27. April 2018 in Stuttgart statt).

Gemeinsam statt einsam

Das heiße Thema VR bringt es mit sich, dass nicht nur Studierende der Filmakademie der Veranstaltung VR NOW Experience Days in Ludwigsburg bei Stuttgart beiwohnen, sondern jeder, der mehr über die Technik erfahren will oder sich einfach mal so eine klobige Brille aufzusetzen möchte. Aus einem reichen Erfahrungsschatz konnte Axel Steinkuhle von evrbit GmbH schöpfen, der in seiner anschaulichen Präsentation SYNC VR als Gemeinschaftserlebnis ein Resümee zog, wo sich VR gerade befindet und welche Hürden die Technik zu überwältigen hat. Steinkuhle kommt da zu Kernproblemen von VR zu sprechen. Zum Einen fehle demnach ein schneller und einfacher Zugang zur Technik selbst. Das betrifft beispielsweise das Anschaffen solch einer Brille, der Hard- als auch Software, aber auch das Installieren und Konfigurieren, das eine langwierige und auch anspruchsvolle Arbeit sein kann.

IMG_20171218_144849 Entertainment Entertainment News Hardware News News PC PS4 Special News Xbox One  Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?

Axel Steinkuhle von evrbit bei seiner Präsentation.

Das andere und weitaus wichtigere Problem liegt jedoch in der sozialen Komponente. Aktuell ist VR ein Einzelerlebnis. Man setzt sich zumeist Brille und Kopfhörer auf, um sich in eine digitale Welt zu begeben. Dank der kompletten Abschirmung durch Augen und Ohren fühlt man sich trotz des unglaublichen VR-Erlebnis isoliert und verloren, da es keine Rückkopplung zur Außenwelt gibt. Hier setzt evrbit an, in dem sie die Kopfhörer weglassen und Virtual Reality in einem Gemeinschaftserlebnis, beispielsweise im Kino oder einem Stadion, stattfinden lassen.

So simpel die Idee, so erfolgreich die Umsetzung. Denn davon konnte sich jeder Interessierte später selbst überzeugen. Im Kino Caligari an der Filmakademie versammelten sich rund 100 Teilnehmer, die allesamt mit VR-Brillen ausgestattet wurden, um audio- und video-synchrone VR-Produktionen des Animationsinstituts als auch von evrbit zu erleben. Das Gemeinschaftserlebnis eröffnet einen neuartigen Zugang zu VR. Zuschauer sprechen während und nach der Vorführung, lachen bei bestimmten Szenen oder erschrecken sich zugleich bei einem Schock-Moment. Dieses Gefühl des „Wir erleben gemeinsam VR“ wirkt intensiver als die Einzelkämpfer-Mentalität, außerdem eröffnet VR Sync sich mit seiner Idee auch dem Markt der VR-Skeptischen, da es immer leichter ist, etwas gemeinsam in der Gruppe anzugehen.

Evrbit zeigt letztlich mit ihrem Schaffen auch deutlich auf, worin ein weiteres Problem von VR liegt. Der Technik haftet immer noch das Exotentum an. Während wir beispielsweise unser Smartphone wie selbstverständlich im Alltag benutzen, demnach das Digitale im realen Leben zulassen, sind wir bei VR in der Hinsicht noch weit entfernt. Hier wird – zugegeben, auch aufgrund der Natur der Technik – eine Trennung von realer und digitalen Welt aufrecht erhalten. Diese Grenze zu überwinden, wird ein Ziel der Zukunft für Akteure von VR sein.

MindPalace

Ein Beispiel für das Überwinden von Grenzen ist der VR-Film MindPalace, der von vier Studierenden als Abschluss-Arbeit des Animationsinstituts an der Filmakademie entwickelt wird. Das Projekt befindet sich noch in einer frühen Phase, doch haben die jungen Köpfe (Regie: Dominik Stockhausen, Carl Krause | Producer: Malte Stehr | Technical Lead: Nikolai Maderthoner) schon ein Bild vor Augen, was sie erreichen und welche Gefühle sie beim VR-Zuschauer auslösen wollen. In MindPalace erleben wir ein Paar, wie es sich in einer kriselnden Phase ihrer Beziehung befindet. Was zunächst lapidar anmutet, gewinnt gerade durch VR eine interessante Note. Denn dank Brille sind wir mitten drin, stehen quasi zwischen dem streitenden Pärchen und belauschen deren intime Momente. Ein Gefühl von Unbehagen und Voyeurismus macht sich breit, da diese private Szene durch das Miterleben im Raum eine ganz andere Kraft ausübt. Gerade das Experimentieren mit den Schauspielern und dem Zuschauer, der in 360°Grad Winkel alles mitbekommt, macht Spaß, stellt das Team aber auch vor Herausforderungen, da mit VR-Filmen „altes“ Filmdenken neu gedacht werden muss. 2018 soll MindPalace fertig sein.

IMG_20171218_163441 Entertainment Entertainment News Hardware News News PC PS4 Special News Xbox One  Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?

Einer der Studierenden bei der Arbeit an MindPalace.

Fazit: VR kommt … irgendwann

Insgesamt hinterlässt die Veranstaltung VR NOW Experience Days einem mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits erkennt man deutlich, VR ist immer noch im Entstehen, wie sehr ich mir persönlich auch herbei sehne, dass wir bereits alle solche Wunderbrillen daheim liegen haben. Aber da muss ich mich noch gedulden. Das Gute und Schöne an dieser Entwicklungsphase von VR ist jedoch, dass man wirklich hautnah das Inkubieren dieser neuen Technologie miterleben kann. Gerade Events wie VR NOW geben Einblick in den Schaffensprozess von kreativen Pionieren, die mit ihren Ideen die Zukunft von VR mitgestalten.

Animationstinstitut_VRNOW-Experience-Days_SYNC-VR-Screening_3_150-dpi_ReinerPfisterer Entertainment Entertainment News Hardware News News PC PS4 Special News Xbox One  Virtual Reality als Gemeinschaftserlebnis: Durchbruch oder Bruchlandung?

Zuschauer beim VR SYNC Erlebnis. (Animationsinstitut, Foto: Reiner Pfisterer)

Gamingnerd und Filmjunkie. Angefangen hat die Videospiel-Reise mit NES und Gameboy, seither der Gameswelt verfallen. Filme und Serien sind seine Passion seit er selbstständig den Fernseher bedienen konnte. Besitzt eine Affinität zu allen Technik-Innovationen und nerdigen Trends.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password