Total War: Warhammer – Update 1 mit Blutritter als kostenloser Inhalt

Total War: Warhammer

PC
Jetzt Kaufen
6

User Avg

 

Total War: Warhammer – Update 1 mit Blutritter als kostenloser Inhalt

Total War: Warhammer – Update 1 mit Blutritter als kostenloser Inhalt

Der erste Patch ist da! Als Bonus zu den Bugfixes schenkt Creative Assembly allen Spielern die Blutritter als neue Vampirfürsteneinheit.

Der erste FLC: Die Blutritter für die Vampirfürsten

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Das erste FLC von Total War: Warhammer ist die Blutrittereinheit für die Vampirfürsten. Diese Schockkavallerieeinheit im 5. Tier der Vampirfürsten lässt sich im Vampir’s Keep Gebäude rekrutieren. Sie zählen zu den besten Kavalleristen der Alten Welt. Das ist ebendas Gebäude, durch das sich auch die Schwarze Kutsche bauen lässt. Blutritter stechen durch schwere Panzerung, zusätzliche Schilde und einen hohen Ansturmbonus hervor. Darüber hinaus verfügen sie auch noch über einen Anti-Groß-Bonus, der sie zu Monsterkillern werden lässt. Ihre Blutrausch-Fähigkeit verleiht ihnen zudem einen höheren Schaden, solange ihre Führerschaft/Moral hoch ist. Zwei Technologien lassen diese Elite-Kavalleristen noch besser werden:

  • “Turning Knightly Orders” erhöht den Nahkampfangriff, die Nahkampfverteidigung und den Ansturmbonus.
  • “Delusions of Grandeur” reduziert ihren Sold und ihre Rekrutierungskosten.

CmM31iTXIAA8JFz.png-large News PC  Total War: Warhammer - Update 1 mit Blutritter als kostenloser Inhalt

Beta der DX12-Unterstützung

Schon länger arbeitet Creative Assembly an der DirectX12-Unterstützung von Total War: Warhammer, die nur auf Windows 10 verfügbar ist. Zu ihrer ersten Version hat Creative Assembly einen eigenständigen Blogeintrag veröffentlicht, der nicht nur die kompatiblen Karten auflistet, sondern auch ein paar Erklärungen liefert. Ganz zentral bleibt dabei, dass die Nvidia-Karten bis einschließlich der 900er Generation das DX12-Feature Asynchronous Compute aufgrund ihrer Architektur nicht unterstützen. Bei der 1070 und 1080 GTX scheint sich CA hingegen nicht sicher gewesen zu sein.

Trotzdessen soll es auch einen Performanceboost unter DX11 geben, da das Team auch nicht DirectX betreffende Optimierungen und DX12-Arbeit unabhängig von Async Compute vorgenommen hat. Um herauszufinden, unter welchem DirectX euer Spiel besser läuft, könnt ihr die Benchmarkfunktion von Total War: Warhammer nutzen, die ihr unter den erweiterten Grafikoptionen findet. Dadurch könnt ihr abgleichen, ob euer Spiel unter DX11 oder DX12 besser läuft. So wie es nach meinen Beobachtungen im Forum und meinem eigenen Test mit meiner Grafikkarte aussieht, liefert das  DX12-Benchmark für Nvidia-Karten momentan weniger FPS als das DX11-Benchmark. So oder so lohnt es sich diesen Test mit dem eigenen System zu machen – auch mit Nvidia-Grafikkarten. Zuvor solltet ihr jedoch unbedingt auf den Blogeintrag schauen, ob eure Grafikkarte DX12 überhaupt unterstützt. Auf jeden Fall verspricht Creative Assembly, die Unterstützung weiterzuentwickeln.

Ein paar Hightlights bei den Änderungen

Die Helden der KI strapazieren eure Nerven? Unter den Schwierigkeitsgraden Leicht und Normal wurde die Erfolgsrate der KI-Helden reduziert. Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad erhalten die Helden der Ki außerdem nur noch die Hälfte der Erfahrung, die ein Held des Spielers bekommen würde. Darüüber hinaus hat Creative Assembly bestimmte Eigenschaften und Anhänger neu balanciert, die den Erfolg von Aktionen betrafen. Attackiert ein Held eine Armee auf der strategischen Karte, verursacht dieser Angriff jetzt erheblich weniger Schaden.

Magie und Fähigkeiten haben umfangreiche Änderungen erfahren, die zum Beispiel den Schaden von Angriffszaubern variabler machen. Genaueres findet ihr in den Patchnotes.

Jede Rasse hatte hier und da ein paar Balance-Unstimmigkeiten. Besonders unschön war, dass die Schwarze Kutsche, eine absolute High End-Einheit der Vampirfürsten, recht schwach war. Dank des neuen Patches hat sie nun mehr Nahkampf-Verteidigung, mehr Rüstung und mehr Angriffsgeschwindigkeit. Außerdem verfügen die Geistereinheiten wie Hex-Wraiths, Cairn Wraiths und Banshees über mehr Widerstand gegenüber physischem Schaden. Auch andere Rassen haben neue Kniffe durch das Rebalancieren erhalten, verlieren zum Teil aber auch etwas Schlagkraft.

Weiterhin hat Creative Assembly die Belagerungs-KI und auch die KI auf der Kampagnenkarte verbessert. Letztere soll im Late Game im sogenannten “Zeitalter des Friedens” wieder agressiver werden. Außerdem soll sie nun Chaosspieler weniger über die Karte jagen und KI Chaosarmeen sollen häufiger Einheiten rekrutieren. Besonders interessant für Multiplayerfans ist, dass der neue Patch fünf neue Multiplayerkarten enthält. Ihre englischen Namen sind: Alpine Ridge, Crossroads, Heorot Ridge, Peak Pass und Blue Reach River.

Darüber hinaus finden sich noch etliche Kampagnen-, Schlacht- und Technik-Verbesserungen in den Patchnotes: Dazu gehört beispielsweise eine Verbesserung an den automatischen Schlachten. Automatische Schlachten sollen nun kostspielige Einheiten wie Slayer nicht mehr übermäßig stark treffen. Stattdessen sollen niedrig qualitative Einheiten mehr getroffen werden. Eine Auflistung sämtlicher Änderungen findet ihr in den offiziellen Patchnotes.

Quelle: wiki.totalwar.com, Blogeintrag

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password