Total War: Warhammer 2 – Erster Blick auf die neue Kampagnenkarte

Total War: Warhammer

PC
Jetzt Kaufen
6

User Avg

 

Total War: Warhammer 2 – Erster Blick auf die neue Kampagnenkarte

Total War: Warhammer 2 – Erster Blick auf die neue Kampagnenkarte

Erstmals bekommen wir Lustria, die Heimat der Echsenmenschen, und Ulthuan, Heimat der Hochelfen, als Teil der Kampagne des Sequels zu sehen.

Ohne zu übertreiben, gehört die Kampagnenkarte zu den wohl wichtigsten Bestandteilen eines neuen Total War. Der Kampagnen First Look von Creative Assembly gewährt erstmals einen Blick auf zwei der vier Weltteile von Total War: Warhammer 2. Einerseits behandelt er Ulthuan den Inselkontinent der Hochelfen, andererseits wendet er sich Lustria zu, dem von Dschungel bedeckten Heimatkontinent der Echsenmenschen.

Ersterer dient gewissermaßen als Zentrum Kampagnenhandlung. Denn in seiner Mitte thront der Große Mahlstrom über der Insel der Toten, den jede der vier großen Fraktionen auf seine Weise entweder stabilisieren oder destabilisieren zu gesucht, um sich selbst als vorherrschende Macht zu etablieren. Logischerweise würden die Hochelfen den Mahlstrom am liebsten möglichst schnell stabilisieren: Wer lässt schon gerne eine urtümliche Kraft seine paradiesische Heimat verwüsten? Prinz Tyrion führt die Hochelfen in Ulthuan an, die von den mächtigen Festungstoren von Ulthuan geschützt wird und deren politische Macht im Weißen Turm von Hoeth kumuliert.

Überquert man einen Ozean gelangt man nach Lustria. Zur Erinnerung: Total War: Warhammer 2 wird keine Echtzeitseeschlachten einführen, stattdessen werden Seeschlachten nach wie vor per automatischem Gefecht ausgetragen. In Lustria werden Spieler des ersten Teils alten Bekannten wiederbegegnen, da Völker der Alten Welt hier Außenposten aufgeschlagen haben. Ob Besitzer des ersten Teils diese auch spielen können werden, verrät Creative Assembly an dieser Stelle noch nicht. Des Weiteren finden sich dort Ruinen antiker Städte, welche zu zwei verschiedenen Möglichkeiten einladen: Zum einen lassen sich an ihrem Standort neue Städten hochziehen oder sie dienen als Quell von Gold, neuen magischen Artefakten oder mit Pech auch des Todes, sofern die Spieler zu tief graben und alte Geheimnisse aufschrecken. Am Rande des Kontinents auf der Schildkröteninsel startet übrigens Teclis, der Hochelfen-Erzmagier. Mit ihm können Hochelfenspieler in mitten in Echsenmenschengebiet starten, was diese sicherlich nicht besonders begrüßen werden. Apropros Echsenmenschen, die Slaan Magierpriester führen unter Mazdamundi, der die Astromantie zur Zukunftsvorhersage beherrscht, die Heerscharen an Echsenmenschen und ihren Sarusbestien. Sie wollen als großes übergeordnetes Ziel ihr Geomantisches Netz, ein unsichtbares Netz aus Energielinien zwischen ihren Städten, neu beleben, was schließlich wieder dem großen Plan ihrer Schöpfer, den Alten, dienen soll. Der zweite Legendäre Kommandant der Echsenmenschen ist Hornnacken Kroq-Gar, der auf einer Saurusbestie reitet. In dem Video macht er sich gerade daran, den Hochelfen in der Questschlacht Battle at the Fallen Gates zu begegnen.

Quelle: Pressemitteilung

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password