Follow
Startseite » News » Gaming News » Tekken 7 – Director kommentiert Input Lag-Kontroverse

Tekken 7 – Director kommentiert Input Lag-Kontroverse

Tekken_7_Logo

In einem Interview mit GameSpot äußerte sich der Chef der Tekken-Reihe Katsuhiro Harada nicht nur zu den kursierenden Input Lag-Problemen von Street Fighter 5 in Hinblick auf Tekken 7 sondern sprach auch über zusätzliche Charaktere in Tekken 7.

Lange ist es her, dass sich Beat ‚em Up-Fans auf einen Folgetitel in der Tekken-Reihe freuen durften. Tekken 6 wurde für Konsolen in 2009 veröffentlicht, gefolgt vom non-canon-Spiel Tekken Tag Tournament 2 in 2012. Schließlich erschien 2013 exklusiv für die Playstation 3 der free-to-play Titel Tekken Revolution.  Nun soll also mit Tekken 7 der nächste ‚richtige‘ Teil folgen, zum ersten mal auf der PS4, Xbox One und dem PC, mit neuen Charakteren, darunter auch erstmals ein Serien-Crossover in Form von Akuma aus Street Fighter. Allerdings scheinen die Fans beider Reihen sich inzwischen nicht so leicht mit halbgarem zufrieden zu geben.

Gegen Capcoms Street Fighter 5 wurden kritische Stimmen laut, die den starken Input Lag des Spiels auf der PS4 als großes Problem bemängelten, also eine verzögerte Reaktionszeit vom Drücken des Controller-Buttons bis zur ausgeführten Aktion auf dem Bildschirm. Capcom versprach, sich der Sache anzunehmen. Zu dieser Thematik wurde auch Tekken 7 – Director Katsuhiro Harada von GameSpot befragt, gerade weil Tekken 7 in den Startlöchern steht und mit einem ähnlichen Problem konfrontiert werden könnte. Harada äußerte sich dazu ziemlich bissig:

„Seit wann weiß eigentlich jeder so gut über Input Lag bescheid? Wenn ihr alle ein solches Gespür für so etwas haben, wisst ihr also auch ganz genau, wie viele Input Lag-Frames es in den letzten Titeln gab? Ich hab so das Gefühl, dass viele dazu neigen, sich von beliebten Schlagworten beeinflussen zu lassen. Ich habe eine Frage an alle. Wieviele Input Lag-Frames gab es in den 90ern bei Virtua Fighter? Wie viele bei Tekken? Die Leute haben sich vorher noch nie über Input Lag in Tekken beschwert, oder? Tekken Tag 2 ist gut angekommen, nicht wahr? Denkt ihr, von Input Lag-Frames gibt es eine bestimmte Anzahl? Versteht ihr, wie es funktioniert? Der tatsächliche Mechanismus ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Wenn sich das Gameplay von Tekken gut anfühlt, macht es da groß Sinn, diese Frage zu stellen? Es ist wirklich frustrierend, diese Frage immer wieder zu hören, wo sie doch kaum relevant ist. Versucht bitte nicht, die ganze Mechanik eines Spiels anhand eines Schlagwortes zusammenzufassen. Tekken 7 ist das erste Arcade-Kampfspiel mit einer Online-Spielfunktion zwischen Spielautomaten im ganzen Land. Es kostet ungefähr einen Dollar pro Spiel. Glaubt ihr wirklich, es wäre so erfolgreich und käme so gut an, wenn jeder sich über Input Lag beschweren würde?“

Harada fügte hinzu, dass es bei diversen Conventions im Ausland, bei denen die Spieler die Chance hatten, Tekken 7 anzuspielen, keinerlei Probleme gegeben habe. Auch nicht unter den Hardcore-Spielern und der Presse auf der E3. Er mutmaßte, dass die Lags womöglich an den Monitoren liegen könnten, die jedermann zu Hause zum Spielen benutzt.

Desweiteren verriet Harada auf die Frage, ob es noch weitere Charaktere nach der Veröffentlichung von Tekken 7 geben würde, dass die Riege an Charakteren, die bei der E3 gezeigt wurde, zu dem Zeitpunkt noch nicht komplett war, konnte aber nicht sagen, ob es einen DLC geben wird, oder nicht. Auch bezüglich Charas, deren Rückkehr in die Reihe noch nicht bestätigt ist – zB Zafina, Miguel, etc. – äußerte sich Harada mit einem knappen „kein Kommentar.“

Letztens hatte Harada sich auch noch zum derzeit auf Eis gelegten Tekken X Street Fighter geäußert, dessen Entwicklung vom Erfolg von Tekken 7 und Street Fighter 5 abhängig sein könnte. Sollten beide Teile gut laufen, würde man weitere Gespräche zu Tekken X Street Fighter in Betracht ziehen, vorher habe es jedoch keinen wirtschaftlichen Sinn, ein weiteres Kampfspiel auf den Markt zu bringen, während die einzelnen Spiele um die Gunst der Käufer buhlen. Sowohl Bandai Namco als auch Capcom setzen den Fokus also lieber auf die jeweiligen Titel, statt sie zusammenzuführen. Dennoch wirkt es so, als sei das letzte Wort hier noch längst nicht gesprochen.

Das Release von Tekken 7 für die Xbox One und den PC ist für Anfang 2017 vorgesehen. Eine PS4-Version wurde ebenfalls angekündigt, das Datum für die Veröffentlichung steht allerdings noch nicht fest.

Quelle: Gamespot.com
Bildquelle: Bandai Namco

Space Cowboy und Teilzeit-Vampir. Immer schwer bewaffnet mit nem Controller in der einen und Kino-Ticket in der anderen Hand.

Bewerte den Artikel

0 0

1 Comment

  1. Es ist ganz einfach so, es kann Niiiiicchht sein, das wenn mit nem Körper Teil im anderen bist, aber net treffen tust, aber viel Schläge net rankommen und trotzdem treffen!!!!
    Die Entwickler haben einfach gesagt „Mist!!!“
    Gebaut dabei! Übelste Verschlechterung zu Tekken 6, was das Gameplay angeht!
    Das sollten se schleunigst überarbeitn, oder es einfach sein lassen!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.