Startseite » News » Entertainment News » Star Wars – George Lucas trennt sich von der Marke

Star Wars – George Lucas trennt sich von der Marke

Star-Wars-Darth-Maul-vs-Kenobi

In einem Interview mit CBS This Morning gab George Lucas kürzlich seine Trennung von Disney und der Marke Star Wars bekannt. Lucas hatte als einstiger Erfinder, Drehbuchautor und Regisseur der Star Wars-Filme die Marke an Walt Disney verkauft – sollte jedoch stets als beratende Instanz den neuen Verantwortlichen bei Disney zur Verfügung stehen.

Nachdem George Lucas den Verkauf des Franchise an Disney fest machte, lag den alten und neuen Verantwortlichen viel daran, den Star Wars- Fans deutlich zu machen, dass man das Universum nie gänzlich von seinem ursprünglichen Mastermind trennen wolle. Sogar beim Drehbuch für die kommenden drei Filme wollte man sich an George Lucas‘ Vorlagen und Überlegungen für die Zukunft seines Universums halten. Nun teilte Lucas jedoch mit, dass der neue Film nichts mit seinen ursprünglichen Plänen für die Geschichte zu tun habe.

Das ultimative Problem war: Sie schauten sich meine Geschichten an und sagten: ‚Wir möchten etwas für die Fans machen‘. Die Leute verstehen nicht, dass es sich [bei Star Wars] in Wahrheit um eine Seifenoper handelt, die sich um Familienprobleme dreht – und nicht um Raumschiffe. Also haben sie entschieden, dass sie meine Geschichten nicht verwenden möchten und sie entschieden sich dazu, ihr eigenes Ding durchzuziehen. Also sagte ich, fein, ich gehe meinen Weg und ich lass sie ihren Weg gehen.“, so Lucas.

Ob der Ausschluss von Lucas nun ein guter oder schlechter Vorsatz für die neue Trilogie war, wird sich wohl in ein paar Wochen zeigen. Der Regisseur erhielt in der Vergangenheit viel Kritik für seine Prequels, deren „Seifenoper“-Elemente – wie Lucas sie selbst im Interview benennt – für viele Fans den Kern der originalen Trilogie verfehlten. Sicher scheint, dass Disney in irgendeiner Form auf Lucas‘ Statement reagieren wird. Möglicherweise mit einer stärkeren Einbindung des Regisseurs für die kommenden zwei Filme.

Quelle: gamona.de
Bildquelle: allaccess

Written by
Student, Vollblut-Cineast und Teilzeit-Gamer! You stay classy, San Diego!

Bewerte den Artikel

0 0

2 Comments

  1. „Seifenoper“? Okay, ich habe schon viele Beschreibungen für Star Wars gehört, aber das Wort kam noch nicht drin vor.

    Reply
    • Für die ganze Anakin-Padme-Lovestory ist „Seifenoper“ schon die beste Bezeichnung… ;D
      Wie war das noch? „Ich werde verfolgt von dem Kuss, den du mir niemals hättest geben dürfen!“ – Instant-kotzen-im-Strahl ?

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.