Star Wars Battlefront 2 kommt wahrscheinlich ohne Season Pass aus

Star Wars Battlefront 2 kommt wahrscheinlich ohne Season Pass aus

EA zieht nach – Battlefront 2 erhält keinen Season Pass. Stattdessen wird es auf ein alternatives Modell für den Inhaltsnachschub setzen.

An der Multiplayerfront geht die Zeit der Season Pässe seinem Ende entgegen. Dass ein Shooter von Dice einen Season Pass erhält, war noch bis Ende 2016 gängige Praxis. Eins ließ sich hierbei allerdings nie vermeiden: Mit ihr ging eine sich immer weiter fragmentierende Community einher. Schlussendlich verfügt eine große Gruppe nur über das Hauptspiel, eine andere über alle Inhalte dank des Season Passes und etliche kleinere Gruppen über Kombinationen aller DLCs. Gemeinsam haben sie nur das Basisspiel, weswegen dessen Karten und Modi am meisten gespielt werden. Da kann es schon einmal passieren, dass die eigene Lieblings-DLC-Map von leeren Servern gestraft wird.

Für Star Wars Battlefront 2 will sich Dice von der Season Pass-Praktik abkehren, womit die Entwickler mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit generell Spielerbasis spaltende DLCs meinen. Etwas zu viel Spekulation? Lasst am besten die Worte des Creative Director von Battlefront 2 für sich sprechen. Dieser äußerte sich gegenüber mashable.com auf der Star Wars Celebration 2017, wie folgt:

Wir haben keinen Season Pass. Wir haben darüber entschieden, und das war eine dieser schwierigen Entscheidungen, weil sie so viele Folgen nach sich zieht. Als wir einen Blick darauf warfen, wie sich Battelfront im Laufe seines Lebenszyklus entwickelt hat, mit seinen DLCs und allem, entschieden wir: „Weißt du was? Season Pässe sind für diese Art von Spiel nicht die beste Sache. Wir müssen das sein lassen und es mit etwas Besserem kommen.“ Wir wollen unsere Community nicht segmentieren. Ich kann noch nicht über die Details sprechen, aber wir haben etwas anderes im Kopf, das euch erlauben wird länger zu spielen, mehr am Spiel zu hängen, ohne eine fragmentierte Community zu haben.

Bernd Diemer, Creative Director bei Dice für Battlefront 2

Des Weiteren stellte Bernd Diemer fest, dass es gefährlich für die Gesundheit einer Spielerbasis sei, wenn neue Karten und Modi kostenpflichtig seien. Dies führe dazu, dass „die Community auseinanderfalle, weil es einfach nicht viele Leute gibt, die die unterschiedlichen Modi spielen. Das wollen wir definitiv vermeiden.“

Augenscheinlich sollten diese Pläne jedoch noch nicht an die Öffentlichkeit gegeben werden, da EA als großer Publisher hinter Battlefront 2 noch nicht Stellung zu diesen Plänen nehmen wollte. Sie seien noch nicht bereit, irgendwelche Live-Services zu bestätigen. Sie hätten jedoch das Feedback der Community vernommen und wöllten Battlefront 2 mit mehr Inhalten, besserer Progression und mehr Tiefe ausstatten. Was heißt das nun für Battelfront 2? In Anbetracht der Aussagen von Bernd Diemer, wäre es sehr überraschend, wenn es einen Season Pass erhalten würde. Vielmehr scheint die neue Inhalts-Strategie noch nicht ganz ausgefeilt zu sein.

Quelle: mashable.com (Originalzitat in Englisch)

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password