Follow
Startseite » News » Gaming News » Star Citizen: 43 Millionen Dollar Stretchgoal erreicht

Star Citizen: 43 Millionen Dollar Stretchgoal erreicht

Star-Citizen1

Zugegeben, das freischalten neuer Inhalte für Star Citizen durch die Stretchgoals ist fast schon eine sehr kurzweilige Angelegenheit. Meist dauert es nur wenige Wochen bis ein neuer Meilenstein erreicht ist. So ist es auch mit dem neuen Stretchgoal, welches nach nur 2 Wochen freigeschaltet wurde und uns eine Kampfrüstung für kommende Bodengefechte beschehrt.

Für Cloud Imperium Games und ihre Community läuft es nach wie vor wie am Schnürchen. Immer wieder werden neue Stretchgoals nach kurzer Zeit freigeschaltet und die Aussicht auf das kommende Dogfight Modul bzw. dem Arena Commander, hat die Vorfreude der Fans weiter angeheizt. Nun wurde mit erreichen von 43 Millionen Dollar ein weiterer Inhalt ins Spiel gebracht, der uns bei Gefechten abseits der Schiffe, sehr zu gute kommen dürfte.

Omni Role Combat Armor (ORC) mk9

Hersteller: CDS (Clark Defense Systems)

Die Standard-Rüstung der Marines seit beinahe 20 Jahren. Die ORC Rüstung ist um einvielfaches teurer als die gewöhnliche Infantrie Körperrüstung, die von den Bodentruppen der Armee verwendet wird. Allerdings ist die Anzahl der Marines bedeutend geringer und haben oft triftige Argumente um das zu bekommen wonach sie fragen. Die ORC Rüstung von Clark Defense System wurde aus einer Zusammenstellung von Fasernetzen die mit ablativen Platten verstärkt wurden hergestellt, welches einen schlichten Schutz sowohl gegen Energie als auch kinetischen Waffen bietet. Während es nicht den selben Schutz gewährleistet wie etwa die geheime Nail-Rüstung oder ihre SpecOps Variante, so ist die ORCmk9 Rüstung eine Grundlösung für jede Art von Situation, die ein jeder Marine an so gut wie jedem Tag erwarten kann. Abgesehen davon, um es mit den Worten von Lt. Col. Armin Trask zu sagen: „Sie wollen wissen was die beste Rüstung ist? Nicht erschossen zu werden!“

Damit wir uns zukünftig noch besser in der Galaxie zurechtfinden, Positionen bestimmen und wichtige Orte und Routen leicht wiederfinden und kartografieren können, wird mit dem nächsten Stretchgoal eine Stellare Karte in Star Citizen eingefügt, auf die wir von nahezu überalle Zugriff haben werden. Doch man kann mit ihr noch wesentlich mehr machen, als nur zu navigieren!

– Stellare Kartografie: Wandert zwischen den entfernten Horizonten entlang die ihr entdeckt habt, mit dem speziellen „Kartenraum“ in Star Citizen, der eine holografische 3D Präsentation des bekannten Universums erlaubt. Euer Kartenraum beinhaltet für den Anfang eine grundlegende Orientierungshilfe zum Vereinigten Imperium der Erde und erweitert sich dann in etwas für euch einzigartiges, wenn ihr unerforschte Welten und neue Geheimnisse entdeckt. Erschafft die wohl ausführlichste Karte des Universums und zeigt sie euren Besuchern, oder versteckt eure geheimen Sprungpunkte und versteckten Handelsposten so das euch niemand folgen kann. Interagiert direkt mit dem Observist Guide und findet alles heraus, wie etwa welche Erze auf MacArthur angefordert werden, bis hin zu wer die beste Pasta auf Terra serviert. Mit der Möglichkeit eigene Notizen zu Begegnungen und euren Reisen zu hinterlassen, ist es mehr als nur eine Karte: Es ist euer digitales Tagebuch!

Somit kommen wir nun traditionsgemäß zum Ausblick auf das übernächste Stretchgoal, über welches die Community wieder einmal abstimmen durfte.

Hadesianisches Artifakt: Das Mysterium dessen, was sich im Hades-System abgespielt haben mag, ist eines der größten Archäoligischen Puzzel seit das System im frühen 26. Jahrhundert entdeckt wurde. Die Indizien deuten darauf hin, dass die Hadesianer nahezu ihre gesamte Zivilisation ausgelöscht haben. Im Zuge eines Bürgerkrieges der einen Planeten in zwei Hälften brechen ließ. Doch viele Fragen blieben offen. Wer waren diese Hadesianer? Wie begann der Krieg? Über Jahrezehnte hinweg fesselte dieses Mysterium sogar die Öffentlichkeit. Die Neugier wurde sogar noch entfacht, als Wissenschaftler kürzlich ein einzelnes Hadesianisches Artifakt ausgerechnet auf dem Schwarzmarkt fanden. Schmuckhandwerker wollten sofort aus der Widerbelebung dieses Interesses Profit schlagen in dem sie exakte Kopien des Artifakts, inklusive dir unidentifizierten Symbole entlang des Sockels, anfertigten um sie öffentlich zu verkaufen.

Welche Geheimnisse dieses Artifakt bereithält und an welch entlegene Orte es uns vielleicht führen mag, das werden wir wohl noch herausfinden müssen. Bis dahin gibt uns Chris Roberts noch ein paar Bilder mit auf den Weg, die uns erste Konzepte der Gladius zeigen. Dem Schiff das mit dem 42 Millionen Dollar Meilenstein ins Spiel gekommen ist.

Wir immer könnt ihr nun unter dem nachstehenden Link für weitere Inhalte voten.

RobertSpaceIndustries.com

Written by
Shooter-Liebhaber, Rennspiel-Enthusiast, Gelegenheits-Streamer und Bindestrich-Fetischist :-)

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.