star-citizen-ScreenShot0144

Star Citizen

PC
9.6

User Avg

 

Star Citizen: 36 Millionen zum Jahresanfang

star-citizen-ScreenShot0144

Im Laufe des heutigen Tages wurden die letzten fehlenden Dollar von der Community zusammen gekratzt und somit ein neues Stretchgoal erreicht. Dieses beschehrt uns ein ganz neues Sternensystem namens “Tamsa” und macht den Weg für ein neues Crowfunding Ziel frei.

Tamsa System – Nahe der Randzonen des Banu Raumes, erstreckt sich das Tamsa System, in dessen Zentrum der massive Stern in ein schwarzes Loch kollabiert ist. Indizien deuten darauf hin das es im System noch zwei weitere Planeten gegeben hat als der Stern kollabierte, bis das anschließende schwarze Loch sie verschluckte. Nur zwei Planeten befinden sich noch im System. Eine unwirtliche Welt und ein Gasgigant, welche weit entfernt vom Ereignishorizont des schwarzen Lochers sind. Ertse Untersuchungen haben ergeben, das die zwei äußerlichen Planeten langsam in Richtung des schwarzen Loches gezogen werden, welches beide bestenfalls als riskante Unterfangen für Kolonisierungen zurücklassen.

Dieses System wird nun in das bestehende Universum von Star Citizen eingefügt. Das nächste Ziel, welches uns beim freischalten des 37 Mio. Stretchgoals erwartet, ist ebenfalls ein neues Sternensystem und hört auf den Namen “Tanga System”.

Nun hat Cloud Imperium Games ein neues Stretchgoal ins Rennen geschickt, welches die Anzahl der bestehenden Systeme nochmals erweitert.

Cano System: Heimat eines G-Typ Hauptreihensterns, der indentisch zu dem der Erde ist. Von vier Planeten im System, ist nur einer bewohnt: Carteyna. Carteyna ist eine klassische Wasserwelt und liegt am Rande der bewohnbaren Zone. Glücklicherweise weisst die planetare Achse, die nördliche Hemisphäre kontinuierlich von der Sonne weg, welches es dem Wasser erlaubt zu gefrieren, um 2587 als Landezone genutzt zu werden. Diverse Versuche wurden unternommen um die dicke Atmosphäre in atembare Luft zu konvertieren, doch der Prozess hielt nie lange an. In der Tat werden über die Jahre, immer wenn es eine neue technologische Entwicklung im Bereich des Geo-Engineering gibt, Tests auf Carteyna durchgeführt, nur um wieder die selben Ergebnisse zu erzielen. Fast fünfzig Jahre zuvor entdeckten Wissenschaftler, mikroskopische Organismen in einer sehr frühen Entwicklungsphase in den tiefen des Ozeans. Dies verursachte einen massiven Aufschrei innerhalb des UEE, in der Hinsicht das man versuchte eine in der Entwicklung befindliche Welt zu terraformieren. Carteyna wurde unverzüglich unter den “Fair Chance Act” gestellt. Unglücklicherweise hatten hier Menschen seit nun beinahe 300 Jahren hier gelebt und die Familien die hier seit Generationen lebten, dachten sie hätten Rechte als Bewohner erworben. Nach jahrelangen Debatten innerhalb der politischen und wissenschaftlichen Gesellschaft, wurde den Bewohnern erlaubt zu bleiben, aber ausschließlich unter gewissen Bedingungen. Künftige Terraforming Versuche wurden für illegal erklärt und die menschliche Bevölkerung wurde in einer gemeinsamen Siedlung zusammengeführt, um die Einwirkung auf ihre Umwelt und die Entwicklung der Spezies die sich in der Tiefe entwickelt, zu minimieren.

Zudem richtete Chris Roberts nochmals das Wort an die Community und die Vielzahl an Feedbackmöglichkeiten die sich durch dieses Projekt ergeben. Dadurch können er und sein Team noch besser auf die Wünsche und Vorstellungen eingehen, um so ein noch besseres Spiel zu entwerfen. Als Beispiel nennt er hierbei die “Freelancer”, die aufgrund von Community Feedback, noch einmal überarbeitet wurde und nun über besseres Cockpit verfügt und dem Piloten eine bessere Sicht gewährleistet.

Shooter-Urgestein, Let´s Player und Twitch-Streamer, Abgedreht und doch freundlich

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password