Startseite » Specials » Kolumnen » Random Bullshit Gedöns: Ausgabe #2 – Japanische Notgeilheit

Random Bullshit Gedöns: Ausgabe #2 – Japanische Notgeilheit

bullshit-logo

Zum Leid sämtlicher Internetnomaden deren Pseudointellekt es nicht zulässt Artikeln wie diesen ein Lächeln abzugewinnen, wurde mein Projekt -Random Bullshit Gedöns- offiziell mit den Worten: „Wenn’s unbedingt sein muss?!?“ auf oberster Chefetage abgeknickt. Oh allmächtiger Internetzguru steh‘ uns bei!

Eigentlich bestand mein unnachahmlicher Masterplan darin euch im wöchentlichen Rhythmus jeden Freitag mit meinen stumpfsinnigen Kolumnen ins Wochenende zu entlassen. Und eigentlich hättet ihr auch noch ein paar Tage Schonfrist…EIGENTLICH! Nun ist es so, dass ich vergangenes Wochenende leider nicht die Möglichkeit hatte mit gezielten Alkoholinjektionen meine Bullshit-Produktion einzudämmen geschweige denn komplett zu pausieren, weshalb ich aktuell dezent am Überlaufen bin. Anyway – let’s get down to business.

Der böse Hideo Kojima schlägt wieder zu

Zunächst wollte ich euch einen Schwung aus meinem Leben erzählen, wie ich damals mit einem ganz bestimmten, japanischen Titel quasi Wii-jungfert wurde. Bei mir war es nämlich nicht Mario & Co. aber dazu dann später mehr in der nächsten Ausgabe. Obwohl ich mich seit Jahren vehement weigere einen eigenen Twitter-Account zu erstellen, bin ich per dummen Zufall auf folgenden Tweet gestoßen:

Was sehen wir da? Kojima präsentiert die Action-Figur Quiet, die leicht bekleidete Scharfschützin aus dem kommenden Gaming-Blockbuster Metal Gear Solid V: The Phantom Pain und demonstriert, dass sich ihre überdimensional großen Brüste kneten lassen – so what? Scheinbar Grund genug zum gefühlt drölfmillionsten Mal die Feminismus Debatte loszutreten und Kojima-san zu unterstellen er würde uns allen damit schaden – ja ne is klar! (*Zwinker* Einfach mal „Kojima schadet uns allen“ googlen *Zwinker*).

Als ehemaliger Möchtegern-Japanologe, der vor über 10 Jahren das erste Mal das Land der aufgehenden Sonne bereisen durfte, kann ich nur müde darüber lächeln. Wer sich nämlich schon mal in dem Elektro-Dschungel Akihabara oder auch Nakano verlaufen hat weiß wovon ich rede. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich die Bilder hier überhaupt verlinken darf – ich tu es mal lieber nicht, sonst bekomm ich noch Haue xD

Fakt ist: Kojima weiß wie man mit den Medien spielen umgehen muss und die meisten Redakteure sind auch noch so doof und steigen voll drauf ein…

…ähhhh…

…Moment mal!

KOJIMA~ KISAMA! FUZAKENNAYO~!*

*Frei übersetzt bedeutet das so viel wie: „Kojima du Arsch! Verarsch mich nicht!“

Durchgeknallter Möchtegern-Ex-Japanologe, der jetzt versucht mit seinem Random-Bullshit die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.