Follow
Startseite » News » Gaming News » Rainbow Six Siege: Ubisoft skizziert große Änderungen für Year 5 und 6

Rainbow Six Siege: Ubisoft skizziert große Änderungen für Year 5 und 6

R6S_Screenshot_22_209237

In Year 5 und Year 6 von Rainbow Six Siege wird es weniger Operator, aber größere Gameplay-Änderungen, mehr Events und mehr Reworks geben.

Ubisoft verändert erheblich, wie sie Rainbow Six Siege im Laufe eines Jahres mit neuen Inhalten und Updates versorgen. Der Dämpfer vorweg es kommen weniger Operator: Rainbow Six Siege erhält in dem hybriden Year 5 sechs neue Operator statt vormals acht.

In der ersten Hälfte des Jahres folgt Year 5 dem alten Plan. In Saison 1 und 2 gibt es daher jeweils zwei neue Operator. In den letzten beiden Saisons von Year 5 erscheint dann jeweils ein neuer Operator und eine überarbeitete Karte. In Saison 1 Operation Void Edge erscheinen die Operator Iana und Oryx und ein Rework von Oregon. Nächste Saison wird es einen südafrikanischen und einen norwegischen Operator geben und House wird ein Rework erhalten. In Saison 3 darf sich Skyscraper über ein Rework freuen und ein Operator mit noch nicht bekannter Nationalität wird dazustoßen. Schließlich folgt in Saison 4 ein thailändischer Operator und das Rework für Chalet.

In  Year 6 wird es in jeder Saison nur einen neuen Operator geben. Begleitet wird dieser von einer überarbeiteten Karte, einem zeitlich-begrenzt verfügbaren Event und größeren Gameplay-Updates. Zudem wird es in jeder Saison in Year 5 und 6 einen Battle Pass und ein Ingame-Event geben. Ein weiterer zukünftiger Bestandteil von Saisons werden Arcade-Spiellisten, die Arcade-Modi einführen, die zeitweise verfügbar sind. Den Anfang macht ihr Golden Gun mit Operation Void Edge: In diesem Modus hat jeder nur eine goldene Pistole mit einer einzigen Kugel, die daher nach jedem Schuss nachgeladen werden muss. Ab Saison 3 habe Ubisoft laut eigener Aussage weitere Arcade-Spiellisten geplant. Die Roadmap zu Year 5 listet jedoch auch eine Arcade-Spielliste für Saison 2.

Große Updates mit neuen Features

In den zwei kommenden Jahren will Ubisoft große Updates mit Verbesserungen sowie neuen Features einführen. Der Schwerpunkt dieser Updates wird auf das Kern-Gameplay von Rainbow Six Six Siege gelegt. Darunter versteht Ubisoft fundamentale Elemente, die auf jede Spielerin und jeden Spieler Einfluss haben. Im Zuge dieser Offensive wird es für Rainbow Six: Siege folgende Aspekte und Features über die großen Updates geben:

Rainbow Six Siege: Ubisoft skizziert große Änderungen für Year 5 und 6 Rainbow-Six-Siege-ping-1024x572-1

Replays, Operator-Reworks und intelligentes Pingen

Replays schaffen es in naher Zukunft nach Siege! Ubisoft verspricht, dass man Matches aufnehmen und durch den Spectator-Modus im Nachhinein anschauen können wird. Replays sollen bereits in der ersten Hälfte von Year 5 auf die Testserver kommen. Zudem sollen vermehrt Operator-Reworks kommen: Den Anfang macht das lang versprochene Tachanka-Rework. Siege wird ein intelligentes Ping-System erhalten, das so ähnlich zu funktionieren scheint wie das aus Apex Legends. Mit diesem lassen sich dann spezifische Gadgets, Entschärfer und mehr pingen. Das Feature soll dazu beitragen, dass Spielerinnen und Spieler mit ihrem Team besser kommunizieren können, die entweder nicht am Voice-Chat teilnehmen können oder nicht wollen.

Neue sekundäre Gadgets, Map Ban und Reputation-System

Darüber hinaus verspricht Ubisoft neue sekundäre Gadgets für alle Operator. Sie erwähnten beispielsweise eins, mit dem man verstärkte Luken sprengen kann und ein Annäherungsalarm-Gadget. Nach Operator Ban kommt auch Map Ban von der kompetitiven Szene ins normale Spiel für den Ranked- und den Unranked-Modus. In der aktuellen Iteration können beide Teams eine von drei Karten bannen und auf der übrig bleibenden Karte wird das Match ausgetragen.

Ähnlich wie League of Legends oder Overwatch bekommt Siege ein Reputation-System: In diesem hat jeder Spieler und jede Spielerin einen Score, der durch das Verhalten in den Matches beeinflusst wird. Man kann eine Reputation-Stufe von Level 0 bis Level 4 innehaben: Auf Level 0 bis 1 erhält man Warnungen und Sanktionen, damit man sein Verhalten verbessert. Level 2 ist das neutrale Level, das weder mit Vor- noch mit Nachteilen verbunden ist. Wer hingegen ein Reputation-Level von 3 oder 4 hat, erhält Feedback und Belohnungen. Ubisoft will mit dem Reputation-System positives Verhalten motivieren.

Quellen: Ubisoft, Finale des SI 2020 sowie Infos aus diesem aggregiert auf Reddit

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.