Follow
Startseite » News » Gaming News » Overwatch – D.Va, Genji, Mei und neuer Trailer vorgestellt

Overwatch – D.Va, Genji, Mei und neuer Trailer vorgestellt

Reaper_Overwatch_009

Für Overwatch-Fans hielt die BlizzCon-Eröffnung gestern drei neue Helden und einen neuen Trailer bereit.

Der neue Gameplaytrailer stellt nach und nach mehrere der Overwatch-Helden mit zugehörigem Gameplay vor. Daneben zeigt er die neue Karte Hollywood, die im Geist der Filmstudios der Traumwerkstatt gestaltet ist.

D.Va

Hana „D.Va“ (gesprochen Diva) Song ist mit 19 Jahren die bisher jüngste Heldin in Overwatch und wurde als ehemalige Profi-StarCraft-Spielerin, die drei Jahre lang ungeschlagen den Platz 1# behauptete,  für das Mech-Programm der koreanischen Streitkräfte rekrutiert – die Mech-Division trägt im Übrigen den Namen MEKA. Ihre langjährige und schon in jungen Jahren beginnende Liebe für den E-Sport beeinflusst auch ihre Sichtweise auf die Kämpfe, in die sie sich stürzt. Sie betrachtet daher auch diese als Spiel und streamt seit Kurzem sogar ihre Einsätze .

Auch ingame führt D.Va ihren pinken Mech in den Kampf, der sie zu einem Tank macht. Dementsprechend drehen sich ihre meisten Fähigkeiten um eben diese Kampfmaschine.

Als Standardangriff liegen die Fusionskanonen des Mechs auf der linken Maustaste, wenn man D.Va spielt. Per Shift kann der Mech mit seinen Sprungdüsen D.Va mit relativ hoher Geschwindigkeit sogar vertikal über die Karte befördern, was der eigentlich langsamen Maschine Mobilität verleiht. Typisch für ihre Rolle verfügt D.Va in ihrem Mech per E-Tastendruck über ein defensives Schild, das Defensivmatrix heißt und Angriffe vor ihr abblockt.

Will D.Va einmal wirklich immensen Schaden anrichten, kann sie mit ihrer Elite-Fähigkeit ihren Mech sprengen. Worauf sie für eine gewisse Zeit zu Fuß unterwegs ist. Ohne ihre Kampfeinheit ist sie natürlich auch nicht wehrlos, sondern kann sich mit ihrer Lichtpistole zur Wehr setzen.

Genji

Genji ist wie der Bogenschütze Hanzo ein Sprössling des zwielichtigen Shimada-Clans. Allerdings geriet Genji irgendwann aufgrund seiner playboy-haften und nicht an dem Clan interessierten Haltung mit seinem Bruder Hanzo aneinander, was schlussendlich in eine gewaltsame Auseinandersetzung mündete. Bei dieser wurde Genji stark verwundet, worauf die Overwatch-Division ihn fand und mit Hilfe von Hochtechnologie wieder zusammenflickte: Durch diese medizinische Rettung wurde Genji zu dem Cyborg-Ninja, den wir in Overwatch sehen. Später fand er, der zuvor angeekelt von seiner Cyborg-Existenz war, Frieden mit sich selbst, als er den Lehren des Cyborgmönches Zenyatta lauschte.

Als Standardangriff wirft Genji mit Shuriken, also Wurftsternen, um sich. Bei Shift-Druck führt er einen Sturmschlag durch, der ihn durch Feinde hindurch springen lässt und diesen Schaden über Zeit zufügt. Sieht er sich einmal zu vielen Geschossen ausgesetzt, kann er diese mit E reflektieren, was ihm trotz seiner Offensivrolle leicht defensiven Charakter verleiht. Aktiviert ein Genji-Spieler dessen Elite zieht dieser seine Drachenklinge, die sich normalerweise auf seinem Rücken befindet, und kann mit dieser über einen gewissen Zeitraum hohen Schaden anrichten.

Mei

Als Klimforscherin hat man es nicht einfach: Die Chinesin Mei-Ling Zhou war einst Forscherin der Overwatch in einer Antarktisstation und entwickelte zudem neuartige Technologien zur Manipulation des Wetters. Eines nicht so schönen Tages legte sich ein bedrohlicher Kältesturm über ihre Forschungsstation und zwang ihre Kru in Kryostasekammern in der Hoffnung auf baldige Hilfe. Allerdings fanden erst Jahre später Helfer diese Station und konnten nur noch Mei als einzige Überlebende befreien. Darauf sah sich diese einer völlig veränderten Welt ausgesetzt, in der die Overwatch-Einheit nicht mehr existierte.

Um Gefahren begegnen zu können, trägt Mei eine tragbare Variante ihrer Wettermanipulationstechnologie, die sie Gegner als Standardangriff einfrieren lässt. Mit einem Klick auf die rechte Maustaste feuert die gleiche Pistole Eisgeschosse ab. Gerät Mei einmal in Bedrängnis kann sie sich mit Umschalt in Kryostase versetzen, was durch eine Eisschicht Schaden von ihr abhält. Darüber hinaus kann sie einen Eiswall platzieren, der einerseits Angriffe abhält und Gänge blockiert, andererseits aber auch als Aufzug dienen kann.

Schlussendlich wirft Mei bei Aktivierung ihrer Elite-Fähigkeit ein Gerät, das einen Blizzard hervorruft, der in einem bestimmten Umkreis Kälteschaden bewirkt. Insgesamt wird Mei von Blizzard als eine defensive Kämpferin klassifiziert.

Overwatch erscheint im Frühjar 2016 in drei Editionen für PC, PS4 und Xbox One .

Quelle: eu.battle.net/overwatch

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.