Follow
Startseite » News » Gaming News » Overwatch: Assault auf dem Mond? Mit Horizon kein Problem!

Overwatch: Assault auf dem Mond? Mit Horizon kein Problem!

Overwatch-Mondkolonie-Horizon

Es geht auf den Mond! Blizzard hat die Mondkarte Horizon enthüllt. Schon jetzt gibt es zu ihr ein Preview-Video und ein Developer Update.

Die Welt braucht mehr Helden – und natürlich Karten. Bei Horizon handelt es sich um ebendie Mondbasis, von der der hochintelligente Gorilla Winston vor Jahren auf die Erde gelangt ist. Blizzard hat die Karte rundum den Modus Assault designt und ihr bereits ein Preview-Video und einen Devblog gewidmet.

Das Preview-Video gibt vor allem einen Überblick über die Optik und den Aufbau der Mondkolonie. Gleichzeitig kommentiert Winston seine Erlebnisse, die er mit seiner ehemaligen Heimat verbindet. Dahingegen geht Jeff Kaplan, Game Director von Overwatch, im Dev-Blog zur Mondkarte darauf ein, mit welchen Hintergrundgedanken sein Team sie entworfen hat und was sie für Overwatchs Spieler bereithalten wird.

Developer Update zu Horizon

Mit Horizon erfülle das Overwatch-Team zugleich zwei Versprechen: Einerseits lieferten sie eine neue Karte, andererseits bauten sie die Story von Overwatch weiter aus. Zu Beginn des Dev-Blog geht Jeff Kaplan darauf ein, wie das Map Design gestaltet ist, um Probleme anderer Assault-Karten zu vermeiden und ihr eine gewisse Besonderheit zu verleihen. Sowohl die Angreifer als auch die Verteidiger würden „interessante“ Highground-Optionen auf der Karte haben, die jedoch nicht die Besten ihrer Art seien. Der zweite Punkt sei einerseits mit einer Reihe von Highgroundoptionen und mit einigen Flankierrouten ausgestattet, da beispielsweise der zweite Punkt von Hanamura eher schwer anzugreifen sei.

Auf dem Mond angesiedelt zu sein, bedeutet: Low Gravity ist ein Must-Have – das sieht ebenso das Overwatch-Team so. Jeff Kaplan erklärt, wie sie dieses coole Feature für die neue Karte umgesetzt haben: Verlässt ein Spieler die Mondbasis und tritt auf die Mondoberfläche wird er einer geringeren Gravitation ausgesetzt (und kann aus irgendeinem magischen Game Design-Grund weiterhin atmen). Allein weil Low Gravity viel Spaß macht, wird es für mindestens eine Woche einen Arcade Modus rundum diese Einstellung geben, der sie auf allen Karten aktiviert. Außerdem wird das Team eine Gravitationsoption zu den Custom Games hinzufügen. Diese wird sowohl niedrigere als auch höhere Gravitation erlauben. Schließlich geht der Game Director darauf ein, wie einzelne Details der Karte zum Lore von Overwatch passen und wie sich einzelne Orte aus den animierten Kurzfilmen auf ihr wiederfinden lassen. Außerdem verspricht Jeff Kaplan, dass sie genau wie bei Eichenwald die Karte im Nachhinein verbessern würden, falls ihre Spieler feststellen sollten, dass sie gewisse Probleme habe. Ganz generell würde ihre große und dedizierte Fanbase immer Aspekte des Spiels herausfinden, auf die das Team ohne sie niemals gekommen wäre.

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Sign Up