Follow
Startseite » News » Gaming News » Mass Effect: Andromeda – Neues zum Multiplayer und Retail-Version kommt ohne DVD

Mass Effect: Andromeda – Neues zum Multiplayer und Retail-Version kommt ohne DVD

mass-effect-andromeda

Im März werden sich tausende Mass Effect Fans in ein neues Abenteuer stürzen dürfen und eine völlig neue Galaxie samt neuartigen Kreaturen und interessanten Charakteren erkunden.  Aber auch für Freunde von packenden Mehrspieler-Partien wird Andromeda einiges zu bieten haben und vieles anders machen als der Vorgänger.

Im vorangegangenen Spiel Mass Effect 3, waren der Einzel- und Mehrspieler Modus nur dahingehend miteinander verknüpft das die Spieler innerhalb des Multiplayer Modus die sogenannte Bereitschaftswertung erhöhen konnten, die sich positiv auf das Ende im Einzelspieler Modus ausgewirkt hat. Je höher die Wertung, desto besser der Ausgang der Geschichte. Wer allerdings einzig und allein den Singleplayer Part spielen wollte, der guckte ziemlich in die Röhre. Inhaltlich waren beide Modi nicht miteinander verknüpft und boten keine gemeinsame Geschichte. Dies soll sich nun in Mass Effect: Andromeda ändern.

Zum einen sollen beide Modi ineinander verschmolzen werden. Musste man im Vorgänger noch im Hauptmenü zwischen den zwei Spielweisen wählen, so sind nun in Andromeda beide eng verknüpft. Zum Strike Team, wie der neue kooperative Mehrspieler Modus von nun an heißt, ist bisher nur wenig bekannt, doch dieser ist direkt ins Spiel integriert wie Mike Gamble kürzlich via Kotaku bestätigte:

Es gibt ein neues System das wir das Strike Team System nennen und es erlaubt den Spielern zwischen Single- und Multiplayer innerhalb des Spiels zu wechseln. Es ist in eine Meta-Story verpackt welche euch erzählt was in Helios passiert.

Um in den Mehrspieler zu wecheln, müsst ihr nicht mehr ins Hauptmenü zurückkehren. Ihr könnt direkt aus dem Singleplayer starten und nahezu nahtlos in die Mehrspielerschlacht einsteigen. „Zwar wird es noch einen Ladebildschirm geben – also nicht ganz nahtlos übergehen – aber alles wird miteinander verbunden sein und Sinn ergeben“, wie Gamble weiter ausführt. Mehr wollte man bisher aber nicht zum Multiplayer verraten. Im Februar soll es allerdings neue Infos geben und es werden auch die offiziellen Systemanforderungen für den PC bekannt gegeben.

Wer sich bereits den Kopf darüber zerbricht, ob es für das kommenden Sci-Fi RPG ebenfalls einen Season Pass geben wird, der kann nun berühigt aufatmen. Wie Bioware General Manager Aaryn Flynn via Twitter bestätigte, wird es keinen geben. Anscheinend möchte Bioware künftige DLCs anderweitig unters Volk bringen. Mehr dazu wollte man zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings nicht verraten.

 

Wer auf eine Chance hofft schon vorab ins Spiel reinzuschnuppern, der kann sich ab sofort für den anstehenden Multiplayer Tech Test registrieren. Wann dieser starten soll ist bisher unklar, allerdings ist er nur PS4 und Xbox One Spielern vorbehalten. PCler müssen leider draussen bleiben.

PC Spieler müssen zudem noch mit einer weiteren Unannehmlichkeit rechen. Denn wie Electronic Arts gegenüber PCGames.de bestätigte, wird die PC-Version in Deutschland, Österreich und in der Schweiz als ‚Code in a Box‘-Version zur Verfügung stehen“. Soll heißen, wenn ihr euch das Spiel für den PC im Laden kauft, erhaltet ihr zwar eine schöne Box, aber diese wird keine DVD enthalten. Es wird lediglich ein Zettel beiliegen auf dem ein Download Code abgedruckt ist. Diesen kann man dann in Origin registrieren und dann das Spiel downloaden. Das ist natürlich für Spieler mit einer geringen Internetanbindung ärgerlich. Allerdings wird man das Spiel wohl noch vor dem offiziellen Erscheinungsdatum herunterladen können. Ein kürzlich im Netz aufgetauchter Screenshot verriet, dass der PreLoad ab dem 17. März startet. So bleibt also genug Zeit um sich das Spiel auf den heimischen Rechner zu saugen.

Als kleines Trostpflaster bleibt immerhin, dass die PC Version auf technischer Seite einiges mehr bieten wird und mit unbegrenzter Framerate auf den Bildschirm gezaubert wird. Auf den Konsolen ist Mass Effect: Andromeda auf 30FPS begrenzt und läuft auf der PS4 mit einer Auflösung von 1080p und auf der Xbox One mit 900p. Einzig in den Zwischensequenzen wird man (vielleicht) mehr als 30Frames erzeugen können, wie Aary Flynn auf Neogaf.com schrieb.

Auf der CES 2017 in Las Vegas zeigte Bioware unterdessen neue Gameplay Szenen aus dem Spiel. Zu sehen gab es einen ersten Einblick in das Skillsystem des Spiels und einige beeindruckende Kämpfe. Den Trailer könnt ihr euch unter diesen Zeilen ansehen. Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Written by
Shooter-Liebhaber, Rennspiel-Enthusiast, Gelegenheits-Streamer und Bindestrich-Fetischist :-)

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.