Mass Effect: Andromeda – Eigene Waffen im Multiplayer und guter Sex im Singleplayer

Mass Effect: Andromeda – Eigene Waffen im Multiplayer und guter Sex im Singleplayer

Nach und nach sickern immer mehr Infos rund um Mass Effect: Andromeda ins Netz und lassen die Herzen der Fans höher schlagen. So sorgten kürzlich einige Tweets für viel Aufsehen, vorallem solche in denen es darum ging wie wir im Spiel mit anderen Charakteren “interagieren” können.

Seien wir doch mal ehrlich, die Story und die Action in den vorangegangenen Mass Effect-Spielen waren doch nur nettes Beiwerk, im Vergleich zu den haarsträubenden Entscheidungen darüber, mit wem wir im nächsten Spieldurchlauf in die Kiste steigen wollen. Denn man musste sich stets entscheiden, alle auf einmal ging nicht. Das soll sich nun allerdings in Andromeda ändern. Zwar werden wir auch weiterhin monogam durch das Spiel gehen können wenn wir das wollen, aber für Spieler die auf Abwechslung und gelegentliche Seitensprünge stehen, hat Bioware anscheinend vorgesorgt. Um es kurz zu machen, ihr könnt euch nahezu durch eure komplette Crew “pimpern” und der dargestellte Sex soll auch sehr gut sein!

 

Doch was treibt man, wenn man es gerade nicht treibt? Nun, man zieht sich in seine Werkstatt zurück und bastelt an neuen Waffen. Also fast wie im echten Leben. Wie nun bekannt wurde sind Nahkampfwaffen ab jetzt eine eigene Kategorie im Spiel und nicht mehr nur via Meleetaste ausführbar. So könnt ihr euch beispielsweise einen dicken Hammer bauen, wie man ihn von den Kroganern aus MassEffect 3 kennt und ihn in euer Loadout packen. Ist ja auch um einiges cooler als so eine schnöde Omni-Klinge, oder? Zudem können selbstgebaute Waffen auch benannt werden.

 

Wie das crafting im einzelnen aussehen wird, ist bislang noch unklar. Doch es dürfte wohl dem System ähneln, welches wir in Dragon Age: Inquisition gesehen haben. Mehr dazu wird Bioware wohl in den kommenden Wochen verraten. Im Februar will man zudem neue Informationen zum Multiplayer bekannt geben.

Denn der Mehrspieler in Mass Effect: Andromeda bietet einige Features die das Gameplay maßgeblich beeinflussen werden. Während der Multiplayer zwar komplett optional im Vergleich zum Vorgänger ist, so lassen sich dennoch Errungenschaften die man sich in Mehrspielerpartien verdient hat, in den Story Modus mitnehmen. Auch das wurde kürzlich über den Kurznachrichtendienst Twitter verraten.

 

Im Großen und Ganzen klingen die angeteaserten Features sehr gut und wir sind extrem gespannt was der kanadische Entwickler in nächster Zeit noch aus dem Ärmel schüttelt. Bis zum Release ist es zumindest nicht mehr allzu lange hin. Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März 2017 für PC, Playstation 4 und Xbox One. Mehr zum Spiel, findet ihr unter: www.masseffect.de

Shooter-Urgestein, Let´s Player und Twitch-Streamer, Abgedreht und doch freundlich

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password