League of Legends: Fünf Waffen, ein ADC – das ist Aphelios

League of Legends: Fünf Waffen, ein ADC – das ist Aphelios

Kurze Zeit nach Senna schlägt Aphelios auf. Er wird ein neuer ADC, der zwischen fünf Waffen wechselt und schwer zu meistern sein soll.

Senna, eine neue Support-ADC, ist vor Kurzem Teil von League of Legends geworden. Anfang Dezember, genauer gesagt am X.12, schiebt Riot Games mit Aphelios bereits den nächsten Champion nach. Dieser ist als Marksman und Attack Damage Carry (kurz ADC) genannt, primär für die Botlane-Rolle vorgesehen. Riot Games spricht die Warnung aus, dass Aphelios eine der steilsten Lernkurven in League of Legends haben soll. Einen Ersteindruck zu ihm vermittelt sein Champion-Trailer:

Aphelios stehen fünf verschiedene Waffen zur Verfügung, die alle einen eigenen Autoangriff sowie eine eigene Q-Fähigkeit aufweisen. Im Kampf führt er jeweils eine Haupt- und eine Nebenwaffe, die Nebenwaffe hat hierbei zum Teil Einfluss auf die Q-Fähigkeit. Diese wird im Übrigen automatisch auf Level 2 erlernt und wird stärker im Laufe der Zeit. Jede der Waffen verfügt über 50 Schuss sogenanntes Mondlicht, geht Aphelios die Munition aus, wechselt er zu seiner nächsten Waffe. Mit seiner W-Fähigkeit tauscht er wiederum Nebenwaffe und Hauptwaffe gegeneinander aus. Ist eine Waffe leer geschossen, wandert sie das Ende der nicht angezeigten Warteschlange der drei gerade nicht genutzten Waffen. Ab einem Munitionsstand von 10, gibt es eine Anzeige auf der rechten Seite des Monitors, die einen auf den geringen Munitionsstand hinweist.

Aphelios verfügt über keine E-Fähigkeit, aber wie jeder andere Champion über eine Ultimate auf R. Seine Ultimate Wache des Mondlichts entsendet eine Mondbombe, die bei Gegnerberührung explodiert und Flächenschaden in einem Nahbereich bei Gegnern verursacht. Nach der Ultimate sind die Autoangriffe von Aphelios gegen von der Ultimate getroffene Gegner verstärkt. Statt die R zu skillen, erlernt er sie automatisch auf Stufe 6 und upgradet sie automatisch auf Stufe 11 und Stufe 16. Statt seine Fähigkeiten zu leveln, erhält Aphelios lediglich Boni auf Angriffsschaden, Angriffstempo und weitere Rüstungsdurchdringung.

Die Fähigkeitenleiste von Aphelios

League-of-Legends-Aphelios News  League of Legends: Fünf Waffen, ein ADC - das ist Aphelios

Aphelios verfügt über eine besondere Fähigkeitenleiste.

  1. Hovert man über das Symbol links über seinem Porträt, blendet dies die lange Erklärung seiner passiven Fähigkeit ein.
  2. Dieser Indikator zeigt an, wie viel Munition die aktuelle Waffe von Aphelios hat.
  3. Dies ist die Q-Fähigkeit der aktuellen Primärwaffe
  4. Über W kann Aphelios Haupt- und Nebenwaffe tauschen. Das Fähigkeitensymbol zeigt die Munition der Nebenwaffe.
  5. Dieser Indikator zeigt die nächste Waffe in der Warteschlange.
  6. Dies ist die Ultimate von Aphelios.

Die Waffen von Aphelios in der Übersicht

aphelios-ability-article News  League of Legends: Fünf Waffen, ein ADC - das ist Aphelios

Jede der fünf Waffen von Aphelios verfügt über eine eigene Q-Fähigkeit, die castbar wird, wenn die jeweilgie Waffe als Primärwaffe ausgerüstet ist. Zudem hat jede der Waffen ihren eigenen Autoangriff sowie einen eigenen Effekt, nachdem die Ultimate des neuen ADC gewirkt wurde.

Calibrum – das Gewehr

Die normalen Angriffe von Calibrum verfügen einerseits über eine hohe Reichweite, andererseits dient sie eher für kurze Angriffe. Schädigen Fähigkeiten mit Calibrum Gegner, werden deise markiert. Daraufhin kann Aphelios diese markierten Gegner mit einem Rechtsklick mit seiner Nebenwaffe oder mit einer anderen Waffe, falls er vor dem Rechtsklick seine Primärwaffe wechselt, angreifen und zwar völlig unabhängig von ihrer Position auf der Karte. Gegner in der Nähe eines solchen Folgeangriffs werden markiert. Die Q von Calibrum ist Mondschuss: Bei ihr handelt es sich um einen Skillshot, also eine Fähigkeit, mit der man zielen muss, die beim ersten getroffenen gegenerischen Ziel Schaden verursacht sowie es markiert. Wurde Aphelios Ultimate ausgelöst, markieren Autoangriffe von der Ultimate getroffene Gegner, wenn Calibrum ausgerüstet ist. Diese Markerungen verursachen mehr Schaden, als normale Markierungen, wenn man sie per Rechtsklick auslöst.

Severum – die Sichelpistole

Die Sichelpistole dient Aphelios als Regenerationswerkzeug. Ein Teil des Schadens, den sie verursacht, heilt Aphelios. Heilt sie über das Lebensmaximum hinaus, wird dies in ein etwas Schaden abhaltendes Schild umgewandelt. Die Q von Severum ist Ansturm, sie verleiht dem ADC ein höhere Laufgeschwindigkeit und er feuert mit Haupt- und Nebenwaffe auf den nahsten Gegner. Praktischerweise priorisiert diese Q Champions. Die Schüsse von Ansturm funktionieren wie Autoangriffe, teilen aber weniger Schaden aus. Mit ausgerüsteter Severum heilt die Ultimate Aphelios um einen festen Wert.

Gravitum, die Kanone

Die Kanone Gravitum fungiert als Unterstützungswaffe und verlangsamt getroffene Gegner. Wird ihre Q-Fähigkeit Eklipse ausgelöst, verursacht dies Schaden bei allen Gegnern, die von dem Verlangsamungseffekt von Gravitum betroffen sind und hält sie außerdem fest, bindet sie also. Diese Q ist unabhängig von der Nebenwaffe.
Angriffe auf Gegner, die von der Ultimate getroffen wurde, verlangsamen Gegner stärker.

Infernum – der Flammenwerfer

Wie für einen Flammenwerfer zu erwarten, ist Flächenschaden die Domäne von Infernum. Daher eignet er sich besonders gut zum Töten von Vasallenwellen. Die normalen Angriffe von Infernum sind stärker als von den adneren Waffen, haben einen erhöhten Fähigkeitenschaden und hinter getroffenen Gegnern entsteht ein kegelförmiger, flammender Schadensbereich. Die Q von Inferum namens Salve ist ein Gegnern Schaden zufügender Flammenstoß. Daraufhin greift man alle getroffenen Gegner mit einem Autoangriff der Nebenwaffe an. Wurde die Ultimate aktiviert, erzeugen die Autoangriffe von Infernum hinter von der Ulti getroffenen Gegnern keine Flammenkegel, sondern rundum sie Schadenskreise.

Crescendum – das Chakram

Das bumerangartige Crescendum ist Aphelios DPS-Waffe für Kurzdistanzen. Nach einem Autoangriff mit ihr, kann Aphelios den nächsten erst dann ausführen, wenn Crescendum zu ihm zurückgekehrt ist. Sobald die Waffe wieder in seinen Händen ist, wird der Autoangriff dafür zurückgesetzt. Angriffstempo, das durch Effekte oder Items dazu gewonnen wird, erhöht die Fluggeschwindigkeit von Crescendum. Schaden durch Fähigkeiten oder Folgeangriffe mit Crescendum erzeugen Kopien des Chakrams für jeden getroffenen Gegner. Diese verstärken die normalen Angriffe der Waffe. Wache, die Q von Crescendum, errichtet einen Turm, der mit der Nebenwaffe auf Gegner feuert. Trifft die Ultimate weniger als drei Gegner, werden Folgeangriffe mit Crescendum auf getroffene Gegner dennoch so behandelt, als wären mindestens drei Gegner von Crescendum getroffen worden.

Quelle: euw.leagueoflegends.com

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password