Startseite » Specials » Kolumnen » Internerd 6: Süßes oder Saures – Specials in Games

Internerd 6: Süßes oder Saures – Specials in Games

Internerd-599x126

Das Gruseln von Halloween ist vorbei, doch nicht nur im realen Leben, sondern auch im Netz gibt es einige Specials zum Kürbistag. Auch in Videospielen sind verschiedene Boni, schaurige Extras und nette Gesten zu entdecken. Hier findet ihr ein paar Halloween-Specials.

Für Manche ist es ein Schrecken, wenn sie am Ende des Monats auf ihr Konto gucken. Für Manche ist es ein Schrecken, wenn sie sehen, wie unsere Schulen im Vergleich abschneiden. Für Manche ist es ein Schrecken, wenn unschuldige Menschen sterben und – für uns ist es ein Schrecken, wenn ein Game einfach abstürzt!

Egal ob Kinder mit gruseligen Kostümen vor der Tür stehen, egal ob böse Menschen ihre Türen nicht öffnen, egal ob unsere Politiker mal wieder Wahlversprechen brechen – all das ist mittlerweile Alltag zu Halloween geworden. Man kommt aus dem Schaudern praktisch gar nicht mehr raus! Auch, wer sich an den Computer oder die Spielkonsole hockt, bleibt nicht verschont, denn lustige Gesellen lassen sich schaurige Überraschungen und Specials einfallen.

Geile Gruselzeit

Das Schöne an solchen Feiertagen ist es, dass man Items und Gegenstände, die man sich meist  im Item-Shop hätte kaufen müssen, kostenlos bekommt. Obwohl, das ist relativ selten der Fall… sagen wir, dass man die Items leichter bekommt, als sonst.

Team Fortress 2 startete in den „The Terrifying Team Fortress Haunted Hallowe’en Special„-Modus. Hier ermöglichen fünf neue Achievements (= „Errungenschaften“), sofern diese absolviert wurden, dass der Spieler ein Paket voller Hüte bekommt. Das Paket nennt sich „Mildy Disturbing Halloween Hats„.

Das kostenlose MMORPG Metin 2 geht da einen anderen Weg: Es gibt neue Items zu Halloween, allerdings nur im Item-Shop und zum Kauf erhältlich. Hier kann man noch bis zum 10.11.2013 einen Zauberstab und einen Skeletthund kaufen. Ok, gut… Nötig oder nicht – steht nicht in Frage…

In Games, die nach der realen Uhr laufen, so wie Animal Crossing: Let’s Go To The City, läuft das Ganze etwas anders ab, schließlich gibt es hier keinen Item-Shop. Hier bekommt man einen Gast namens Jakob in seine Stadt. Die Aufgabe ab 22.00 Uhr ist es, diesen zu finden und ihm ein Bonbon, welches man vom Oster-Event noch übrig hat, zu geben. Ich verrate jetzt mal nicht, was dann passiert, aber eine nette Geste – gerade mit dem Bonbon – ist es auf jeden Fall!

Schaurige Schnäppchen

Nicht nur in Videospielen, sondern auch in diversen Internetshops feiert man Halloween.

Beim Shop Dress for Less gab es am 31.10.2013 ca. 60% Halloween-Rabatt auf über 15.000 Artikel. Beim Shop kann man sich Kleidungsstücke und modische Accessoires zulegen.

Auch die wohl wichtigste Plattform für uns Gamer, ich rede von Steam, hatte mit Rabatten gewunken. Im Halloween-Sale gab es bis zu 85% Rabatt auf ausgewählte Games. Spiele wir Don’t Starve und Sleeping Dogs waren somit um einiges billiger.

Auf der Indie Gala gibt es auch noch einen coolen Mix. Hier gibt es nicht nur Games, sondern auch Musik! Hier kann man wieder so viel bezahlen wie man will. Fakt ist, dass die Musik und die Games separat rund 100 Euro kosten.

Internerd 6: Süßes oder Saures - Specials in Games 1-kuerbis

Süßes oder Saures

Der Klassiker ist und bleibt aber das Umherziehen von Kindern in der Nachbarschaft. Wenn die Kleinen durch die Straßen laufen, sobald es dunkel geworden ist, und mit einem einzigen Spruch hunderte Süßigkeiten abstauben, wünsche ich mir, auch wieder Kind zu sein. Oder in Amerika zu wohnen. Oder man heißt Michelle Cooper.

In Amerika feiern nicht nur Kinder den Spaß, sondern auch einige Erwachsene! Das ist eigentlich ein starker Brauch in Irland gewesen. Als diese dann nach Amerika gewandert sind, haben diese ihre Tradition beibehalten und ihren Brauch fortgesetzt. Wieso man sich aber mit Skeletten, Zombies und Geistern beschäftigt?

Hallowe’en (ursprüngliche Schreibweise) war früher als Übergang zwischen dem 31. Oktober und dem 01. November gedacht. Der 01. November ist Allerheiligen, ein Feiertag, an dem Verstorbenen gedenkt wird.

Nach einigen Wandeln in der Geschichte haben sich allerdings Marotten eingefunden. Streiche, Ruhestörungen und Belästigungen waren nie im Brauch vorgesehen, werden heute aber teilweise bewusst eingesetzt und gebraucht.

Was hat es mit den Kürbissen auf sich? In einer irischen Sage nach lebte ein Bösewicht namens Jack Oldfield. Jack hat den Teufel „eingesperrt“ und wollte ihn erst wieder in die Freiheit lassen, sofern der Teufel Jack bei seinen fiesen Plänen nicht mehr im Weg steht. Was daraus geworden ist, weiß ich nicht. Doch Fakt ist, als Jack gestorben ist, durfte er weder in den Himmel, noch in die Hölle. Der Teufel schenkte ihm trotzdem eine Fackel und eine Rübe. Bei uns werden also Kürbisse als Rüben aufgestellt, ausgeschnitzt und ausgeleuchtet, um eine beleuchtete Rübe darzustellen um Jack und andere böse Geister zu vertreiben.

Internerd 6: Süßes oder Saures - Specials in Games 2-zombie

Spaß am Schaudern

Fakt ist, dass es zahlreiche Events und Angebote während der Gruselzeit gibt. Doch für Kinder, junggebliebene Leute oder Leute, die sich einfach einen schaurig schönen Abend machen wollen, so wie Michelle Cooper, ist Halloween ein einzigartiges Event. Egal ob Süßigkeiten, Obst oder Geld, die Atmosphäre zum 31. Oktober ist einfach super. Auch, wenn man nur vor dem TV sitzt und Horrorfilme guckt.

Quelle: halloweenies

Written by
Junger Redakteur, Schüler und Journalist aus Leidenschaft. Seit 2013 dabei.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.