Follow
Startseite » Previews » Gaming Previews » Immortal Redneck Preview

Immortal Redneck Preview

Das alte Ägypten aus der Egoperspektive? Meist kommt einem erst einmal der Name Serious Sam über die Lippen. Immortal Redneck von Crema ist jedoch ein wenig anderes in seiner Machart als Sam, auch wenn viele Mechaniken sich ähneln. Lest jetzt unsere Vorschau!

 

Die Mumie lebt!

Hauptakteur in Immortal Redneck ist ein amerikanischer Südstattentourist, der in eine Mumie verwandelt wurde. Wieso das passiert ist und wer der Akteur eigentlich ist, muss man selbst herausfinden, in dem man sich durch insgesamt drei Pyramiden bis an die Spitze schlagen muss. Jede davon ist gespickt mit Monstern und tödlichen Kreaturen, die dem Spieler an die einbalsamierten Bandagen wollen. In der Vorabversion war nur die erste von drei Pyramiden verfügbar. Rogue-lite Elemente gibt es zuhauf: Die Pyramide wird zufallsgeneriert, es gibt in jedem Raum andere Fallen und Gegnerkombinationen. Gegenstände findet man manchmal sehr oft und dann auch wieder so gut wie keine und die Karte bildet ein regelrechtes Labyrinth, aus dem es nur einen Ausgang gibt. Immerhin kommen einmal getötete Gegner nicht wieder zurück.

Am besten ließe sich die Atmosphäre als comic-artig bezeichnen. Dazu passen die überdrehten und überdimensionierten Designs der Gegner, wie Widdern, die im Grunde nur aus einem Kopf bestehen und Geräusche von sich geben, die man eher mit Ziegen vergleichen kann oder zu klein geratenen Anubiten. Es versucht humorig rüberzukommen, doch für das gewissen Etwas würde dem Spiel Sprachausgabe gut tun. Zumindest hin und wieder.

Immortal Redneck Preview ImmortalRedneck1

Viele Vorbilder

In vielerlei Hinsicht nimmt sich Immortal Redneck Elemente aus anderen Spielen heraus und verwendet es für sich selbst: Das erspielte Geld aus dem letzten Versuch kann man vor der Pyramide in frische Talente investieren oder Gegenstände kaufen (leider ist der für letzteres vorgesehene Händler noch nicht implementiert), was eindeutig aus Rogue Legacy entnommen wurde. Was die Levels angeht erinnert mich Immortal Redneck zudem an das spanische Rogue-Lite Ziggurat, in dem man als Magier ähnliche Levels bezwingen musste. Sogar die Karte ist fast 1:1 aus Ziggurat übernommen.

Da Gegenstände nicht verfügbar waren, ließen sich immerhin ein paar Talente genauer studieren. Manche davon schalten – ähnlich wie auch in Rogue Legacy – verschiedene Charakterklassen frei, hier repräsentiert durch ägyptische Götter. Von denen muss man sich zu den Beginn zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden, von denen jede über aktive und passive Vor- und Nachteile und zudem über ein eigene Waffenarsenal verfügt. Apis z.B. hat zwar keinen Doppelsprung, kann aber eine Waffe mehr als üblich tragen und startet direkt mit einem üppigen Arsenal mit Revolver, Minikanone, Uzi und Granatwerfer. Sachmet hingegen erhält dauerhaft Gesundheitspunkte für jeden Raum den man erkundet und kann Gegenstände in Steaks zur Heilung verwandeln. Dabei hat man auch über die Klassen keine freie Wahl: Hat man bereits mehr als eine Klasse freigeschaltet, kann man manchmal auch nur diese auswählen und muss auf die Standardausrüstung verzichten.

Geradezu dröge ist die musikalische Untermalung ausgefallen. Leider wiederholen sich die Melodien oft, besonders die während eines Kampfes. Zusammen mit der unspektakulären Geräuschkulisse sollte man auf Musik vielleicht eher verzichten. Dazu kommt der Artstyle, der mich – wohl aufgrund von Unity – ständig an Mayan Death Robots erinnerte. Immerhin kann man eine Sache anmerken: Trotz vieler geliehener Ideen ist die Umsetzung ziemlich gut gelungen.

Immortal Redneck Preview ImmortalRedneck2

AUSBLICK: Sehr schnell und nicht für methodische Spieler

Zwei Phasen hatte ich mit Immortal Redneck: In der ersten versuchte ich das Spiel methodisch zu spielen mit möglichst präzisen Schüssen, was mich aber nicht weit brachte. Also griff ich zu Methode 2: Alle Vorsicht über Bord werfen und schneller sein als meine Gegner. Und das brachte auch den gewünschten Erfolg. Für Fans schneller Arenashooter und Rogue-lites ist Immortal Redneck sicher genau das richtige Spiel. Anderen Spielern, die es eher ruhig angehen wollen, sollte man eher davon abraten.

Immortal Redneck erscheint am 25. April auf Steam. Versionen für PS4 und Xbox One sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Written by
Redakteur, Gamer und Filmliebhaber. Mag Indie-Spiele, die PS Vita und Indie-Spiele auf der PS Vita.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.