Hollow Knight: Silksong – E3-Gameplay mit Details, Gegnern & Gebieten

Hollow Knight: Silksong – E3-Gameplay mit Details, Gegnern & Gebieten

Neues Gameplay zum Hollow Knight-Nachfolger mit Hornet in der Hauptrolle führt durch neue Gebiete und lässt Hornet gegen neue Gegner antreten.

Auf der E3 2019 wurde während der Nintendo Treehouse-Präsentation neues Gameplay zu Hollow Knight: Silksong von der Nintendo Switch vorgestellt. Allerdings konnte Team Cherry, die Entwickler des Metroidvania Hollow Knight, nicht in Los Angeles zu Gast sein. Im Sequel von Hollow Knight, das für PC, PS4 und Switch erhältlich ist, übernimmt Hornet die Hauptrolle, die im ersten Teil als begabte NPC-Kämpferin antreffbar war.

Zu Beginn von Hollow Knight: Silksong findet sich Hornet in einem Käfig wieder, befreit sich und wacht im Gebiet Moss Grotto in einem anderen Königreich auf. Zu klären, warum sie in diesem Königreich gelandet ist, ist eine der Fragen, die Hornet versucht während ihres Weges durch das neue Käfer-Königreich zu klären, der sie vom untersten Gebiet Moss Grotto bishin in die Spitze der Spielwelt führen wird. Ähnlich wie im Reich von Hollow Knight, Hollownest, hat ein Fluch die Bewohner des Königreichs befallen, der sich aber von dem aus dem ersten Teil unterscheidet. Diesen zu ergründen, ist eine weitere Kernfrage des Spiels.

In der ersten Hälfte der Gameplay-Präsentation begegnet Hornet dem ersten Boss, der Moss Mother, die eine größere Variante der fliegenden kleineren Wespen-ähnlichen Wesen im Gebiet ist. Ebenfalls Teil der Demo ist ein etwas späteres Gebiet namens Deep Docks, das industriell geprägt ist. Eine Gruppe von Agenten versucht im Spielverlauf Hornet davon abzuhalten, die Spitze des Königreichs zu erreichen: Eine dieser Agentinnen Lace tritt ebenfalls als Bosskampf in der Demo auf. Sie ist ähnlich agil wie Hornet und eine Ernst zu nehmende Gegnerin.

Hollow-Knight-Silksong--1024x576 News Nintendo Switch PC  Hollow Knight: Silksong - E3-Gameplay mit Details, Gegnern & Gebieten

Hier sieht man Hornet wenige Momente nach dem Start von Hollow Knight: Silksong.

Insgesamt soll es über 150 verschiedene, neue Gegner in Hollow Knight: Silksong geben. Hornet sammelt in dem Spiel zwei Währungen Rosaries, zum Kaufen von Items, und Shell Shards, zum Craften von Ausrüsten. Wenn man stirbt, verliert man die Rosaries, außer man hat einen Rosary-String, der dies verhindert, die Shell Shards behält man. Der Protagonist aus Hollow Knight füttert seine Fähigkeiten mit Seelen, Hornet hingegen verwendet hierfür Seide – passend zum Spieltitel – die auf Spulen oben links am Bildschirm gesammelt wird. Mit ihrer Seide kann sich Hornet außerdem ohne Verzögerung heilen. Ein weiterer Unterschied ist, dass Hornet keine Charms sondern Tools benutzt. Ebenfalls anders als die Hauptfigur im Vorgänger ist Hornet keine stumme Protagonistin, sondern spricht mitunter mit den NPCs und hat ihre eigene Meinung. Auch eine Karte wird Teil des Spiels sein, die man im Sinne von Hollow Knight aber nicht so einfach ausgehändigt bekommt.

Einen Release-Zeitraum gibt es für das Metroidvania noch nicht, aber es soll sowohl für die Nintendo Switch als auch für den PC via Steam und GoG erscheinen.

 

 

 

Redakteurin mit Leidenschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password