Guild Wars 2: Heart of Thorns – Shiro die letzte Kernlegende

Guild Wars 2

PC
Jetzt Kaufen
8

Sehr gut

8.9

User Avg

 

Guild Wars 2: Heart of Thorns – Shiro die letzte Kernlegende

Guild Wars 2: Heart of Thorns – Shiro die letzte Kernlegende

Bisher deckten die Legenden des Widergängers den Zustands und Supportbereich ab. Mit Shiro geht die neue Klasse jedoch voll in die Offensive.

Darf ich vorstellen – Shiro Tagachi seinerseits Haupt- und Endgegner von Guild Wars: Factions vervollständigt die Kernlegenden des Widergängers als Option zur Verursachung von Schaden. Passend zum Original wird die Klasse ab der Implementierung der neuen Legende im nächsten Beta-Wochenende mit zwei Schwertern, einem in jeder Hand, in den Kampf ziehen können. Wenn der Widergänger zwei Klingen führt, eignet er sich einem dem ursprünglichen Kampfstil von Shiro gleichenden Stil an, zu dem noch etwas Nebelbeherrschung dazu kommt. Drei der Fähigkeiten, die zu diesem Waffenset gehören, stellte ArenaNet bereits vor:

  • Die erste, Riss-Hieb, ist die dritte Fähigkeit der automatischen Angriffskette. Sie trifft Gegner vor der Ausführenden Person und belegt diese mit einem instabilen Riss, der nach einer Weile explodiert.
  • Beim Präzisen Schlag wirft der Widergänger einer seiner Klingen nach einem Ziel, um ihm gleichzeitig Schaden und Kühle zu zufügen.
  • Auch der Unerbitterliche Angriff bezieht abermals den Nebel erneut ein, indem ein Widergänger bei seiner Aktivierung mit Schattenschritten nacheinander zu nahestehenden Gegnern springt und eine Reihe schneller Angriffe ausführt. Netterweise, mündet jeder Treffer in einen Stack Macht.

4cb88Enchanted-Daggers-1024x576 News PC  Guild Wars 2: Heart of Thorns - Shiro die letzte Kernlegende

Hier seht ihr die Heilfähigkeit von Shiro – die verzauberten Dolche.

Im Konzept von ArenaNet soll Shiro, als Legende mit seiner Hauptaufgabe Schaden zu verursachen, Mobilität mit dem dunkleren Grundthema verbinden. Als Hauptbösewicht einer der Guild Wars-Kampagnen gelingt ihm Letzteres mit Leichtigkeit. Auch für die Legende selbst hat ArenaNet bereits drei Fähigkeiten vorgestellt:

  • Seine offensivere Ausrichtung spiegelt sich selbst in der Heilfertigkeit der Legende, Verzauberte Dolche, wider: Sie beschwört eine Reihe von Jade-Dolchen, die Gegner angreifen und ihnen Leben abzapfen.
  • Mit der Phasenwanderung bedient sich Shiro wieder den Nebeln und der Teleportation, die der Widergänger allgemein recht gern hat.  Bei ihrem Einsetzen springt der Widergänger zu einem Gegner und erhält einen Stack, der seine nächsten Angriffe unblockbar werden lässt.
  • Die dritte und letzte vorgestellte Fähigkeit von Shiro ist der Jadewind, eine Miniaturversion seines Todesschreis, der das Jademeer in Guild Wars 1 in Jade verwandelte und den Echowald versteinerte.  Natürlich ist die Gw2-Fähigkeit geringfügig kleiner. Es wäre recht unvorteilhaft, wenn jeder Widergänger ständig einen ganzen Landstrich verwüsten würde. Stattdessen baut die Fähigkeit erst Energie auf und verwandelt dann umstehende Gegner kurzzeitig in Jade. Durch eine Eigenschaft kann sie auch als automatischer Effekt im Fall einer Niederlage eingesetzt werden – also genauso wie es das berüchtigte Vorbild in der Vorgeschichte von Guild Wars getan hat.

Quelle: guildwars2.com

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password