gamescom 2018: Rage 2 – Buntes treiben in der Post-Apokalypse

gamescom 2018: Rage 2 – Buntes treiben in der Post-Apokalypse

Solltet ihr mal wieder den Drang verspüren, über einen verwüsteten Planeten zu brettern und mit Style Horden von ungehobelten Taugenichtsen wegzuballern, dann macht doch einen Ausflug über die verwüstete Erde von Rage 2.

Rage 2 Gameplay Trailer

Rage dürfte vielen Spielern noch gut im Gedächtnis sein, als ein Open World Spiel welches im Vorfeld mit vielen Vorschusslorbeeren überhäuft wurde, doch das fertige Spiel konnte dann doch nicht ganz dem entstandenen Hype gerecht werden. Nun erscheint im nächsten Jahr der zweite Teil und die Frage ist wohl berechtigt, ob das neue Spiel nun vieles besser machen und längeren Spielspaß bieten wird.

Rage 2 baut auf der hauseigenen Apex Game Engine der Avalanche Studios auf, bei denen das Spiel entwickelt wird. Mit der Engine war es den Entwicklern möglich, sowohl weitverzweigte Innenlevels als auch eine riesige offene Spielwelt mit unterschiedlichen Gebieten zu erschaffen.

Die Hintergrundgeschichte in Rage 2 ist noch immer dieselbe, auch wenn die Ereignisse 30 Jahre nach dem ersten Teil stattfinden. Wir befinden uns auf der Erde, die von einem Asteroiden getroffen wurde, der beinahe die gesamte Menschheit vernichtet hat. Diejenigen die diese Katatrophe überlebt haben, finden sich nun in einer verbrannten Wüste wieder, in der jeder Tag ein Kampf ums Überleben ist. Wenn ihr irgendeinen Mad Max Film gesehen oder den Vorgänger gespielt habt, dann könnt ihr euch vorstellen was für eine Welt und vor allem, welch schräge Typen euch hier erwarten.

Auf der gamescom 2018 in Köln konnten wir nun das Spiel zum ersten mal anspielen und hatten mit der ca. 20 minütigen Demo zwar unseren Spaß, aber sie lässt uns auch mit gemischten Gefühlen zurück. Wir beginnen unsere Reise vor einem riesigen und zum Großteil zerstörten Gebäude, vor dem sich eine Menge Gegner tummeln, die mächtig auf Krawall gebürstet sind. Vor unserer Spielsession wurden wir noch in einem kurzen Tutorial mit den neuen Waffen und Fähigkeiten vertraut gemacht, wie etwa einem alles niederwalzenden Sprungangriff, den wir auch sogleich an der ersten Gegnergruppe ausprobieren. Die Gegner fliegen mit ordentlich Radau und Gebrüll durch die Gegend und kurz darauf nehmen wir die nächsten ins Visier. Diesmal lassen wir mit einem schnellen Vorwärtssprint unseren Gewehrkolben auf die vorderste Zahnreihe des uns am nächsten stehenden Widersachers einwirken. *Bash* Voll auf die Zwölf! Schon kommt der nächste ins Blickfeld und diesmal nehmen wir den bekannten Wingstick in die Hand, locken unser Ziel ein, welches gerade hinter einer Ecke Deckung sucht, doch unser Wingstick fliegt zielgerichtet um die Ecke und zersägt den Wüstenpunk in feinste Stückchen. Geschafft, der Vorhof ist bereinigt und auch das Erdgeschoss des Hochhauses ist fürs erste gegnerfrei. Auf dem Weg weiter noch oben, finden wir noch eine nützliche Pumpgun und bahnen uns unseren Weg hindurch durch Horden von Aussetzigen bis wir an eine Art Bunkertür kommen, an der sich gerade eine Meute Gegner zu schaffen macht.

Da wir es mit mehr als zwei Dutzend Gegner gleichzeitig zu tun bekommen, wird es Zeit in den Rage-Modus zu wechseln. Eine Granate zur Begrüßung und dann geht’s mit verbesserten Reflexen und höherer Schussrate ins Getümmel. Es spritzt das virtuelle Blut, es fliegen Granaten und Wingsticks durch die Luft und der allgemeine Bleigehalt in der Luft übersteigt beinahe das erträgliche Maß. Sobald der letzte Gegner den Boden küsst, können wir den verschlossenen Bunker betreten und via Handscan eine Sequenz starten, die eine Art fliegende Kapsel auf die Erde zurückholt, deren Inhalt von besonderer Wichtigkeit ist. Hier endet die Demo und wir sind recht angetan von der Action und dem mehr als unterhaltsamen Gameplay, auch Grafik und Animation konnten bei uns einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Dennoch haben wir hier nichts gesehen, was nicht auch schon dutzende Male zuvor in ähnlichen Spielen geboten wurde. Eine offene Spielwelt, Fahrzeuge für den schnellen Spaß auf und abseits der Strassen und eine Menge Waffen, sind nichts was man nicht schon unzählige Male gesehen hat. Wir hoffen das Rage 2 uns mit einer guten und spannenden Story, interessanten Charakteren und einer gehörigen Portion Humor lange Freude bereiten und nicht schon nach kurzer Zeit zum langatmigen Allerweltsshooter verkümmern wird.

Wir sind guter Dinge und freuen uns auf den Release, der allerdings noch in einiger Entfernung liegt. Im Sommer 2019 soll Rage 2 für den PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Mehr Informationen findet ihr unter www.rage2.com

Shooter-Urgestein, Let´s Player und Twitch-Streamer, Abgedreht und doch freundlich

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password