gamescom 2018: Biomutant überzeugt noch nicht

gamescom 2018: Biomutant überzeugt noch nicht

Einen vollen Termin haben wir zwar nicht bekommen, dafür war es uns möglich Biomutant auf dem Showfloor anzuspielen. Unser Ersteindruck: ein solides „joah, geht“.

Wir auch andere Demos auf der gamescom beginnt Biomutant erstmal mit der Charakter-Kreaktion. Wir spielen immer noch so ein Pelzviech, dass ein bisschen aussieht wie Rocket Raccoon, können aber Statur und Gesicht bestimmen und bei den Farben letztlich völlig ausrasten. Also alle die schon immer mal einen Cyborg Waschbär in Rosas/Türkis spielen wollte, Biomutant ist für euch. Ich weiß nur nicht für wen sonst.

Die Demo die ich gespielt gab einen ordentlichen Überblick darüber wie die Action so abläuft. Biomutant fühlt sich an wie ein klassisches 3rd-Person-Action Spiel: mit den Face Buttons springt und schlagt ihr mit dem überdimensionierten Schwert zu, die Schultertasten sind zum Schießen da. In der Demo gab es einmal abgesehen vom einleitenden Charakter-Editor keine Möglichkeit sich irgendwelche Werte anzusehen oder Skillpoints zu investieren. So waren die Kämpfe keine sonderlich aufregende Angelegenheit. Nach dem ersten Gefecht stoßen wir auf eine Gruppe Gegner die versucht einen „Fluff Hulk“ einzufangen. Wenn wir die Gegner bekämpfen die ihn grade festhalten, kann er sich befreien und bekämpft seine Peiniger. Was jetzt aber auch nicht bedeutet, dass wir am Ende nicht selber gegen ihn kämpfen müssen.

Zugegeben, nach der Eröffnung gibt sich die Demo mühe uns viele verschiedene Elemente zu präsentieren. Wir erhalten eine „Klonk-Faust“, ein metallener Jet-angetriebener Handschuh um Wände zu durchbrechen, eine besondere Blasen-Kraft macht aus unserer Spielfigur einen Flummi, danach steigen wir in einen Mech und katapultieren kleine Tiere als Ablenkung durch die Gegend. Es ist alles ganz cool, aber es packte mich einfach nicht wirklich.

Einmal abgesehen von den Viechern konnte ich mich das Design auch noch nicht so wirklich überzeugen. Die Welt von Biomutant ist einfach nicht wirklich… interessant. Wir sind schon so oft durch veraltete Bunkeranlagen, überwucherte Sümpfe und verrostete Überreste menschlicher Zivilisation gewandert, dass nichts wirklich design-technisch heraus stach. Teilweise deutet das Spiel an, dass es vom Flair her mehr in asiatische Gefilde wandern möchte, aber ich habe noch nicht viel davon bemerkt. Ich werde das Gefühl nicht los, dass Biomutant lauter oder bunter sein sollte um sein Konzept wirklich rüber zu bringen.

Inzwischen wurde Biomutant von Ende 2018 auf Sommer 2019 verschoben. Ich bin mal gespannt was bis dahin noch aus dem Spiel wird.

Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password