gamescom 2018: Battlefield V – Preorders 85% hinter COD: Black Ops 4

gamescom 2018: Battlefield V – Preorders 85% hinter COD: Black Ops 4

Zumindest was die Vorbestellungszahlen angeht, muss sich Battlefield V gegenüber dem diesjährigen Call of Duty deutlich geschlagen geben.

Schon vor Kurzem hieß es laut Analysten, dass die Vorbestellungszahlen von Battlefield V deutlich hinter Red Dead Redemption 2, Assassin’s Creed Origins und Call of Duty: Black Ops 3 zurückbleiben würden. Jetzt hat sich ein Analyst noch einmal präziser geäußert: Doug Creutz von Cowen stellt heraus, dass die Zahlen von Battlefield V sogar mehr als 85% gegenüber Black Ops 4 zurückliegen. Daraus schlussfolgert dieser, dass es aussieht, als seien die von EA prognostizierten Verkaufszahlen von 13 bis 14 Millionen Kopien nicht erreichbar.

Darüber hinaus zieht er sogar einen Vergleich zu der misslichen Lage von Titanfall 2, dessen Release zwischen Call of Duty: Infinity War und Battlefield 1 lag. Unter anderem deswegen litt Titanfall 2 nicht nur unter niedrigen Vorbestellungszahlen sondern konnte sich seinen gesamten Lebenszyklus hindurch nicht besonders gut behaupten. Im gleichen Jahr konnte Battlefield 1 im Übrigen mehr Vorbestellungen als Call of Duty: Infinity War verzeichnen.

Jetzt, wo das Marketing von Battlefield V wieder aktiver geworden ist, können Dice und EA den Abstand zur Konkurrenz vielleicht noch verringern. Vielleicht können die angekündigte Open Beta und die Eindrücke, die Spieler und Spielerinnen in ihr sammeln werden, dabei behilflich sein.

Quellen: vg247.com , CNBC

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password