Follow
Startseite » Previews » Gaming Previews » gamescom 2016: Vampyr Präsentation

gamescom 2016: Vampyr Präsentation

DontNod, die Entwickler des Teenager/Zeitreise Dramas Life is Strange waren ebenfalls auf der gamescom und haben dort ihr neues Projekt präsentiert: Das Action-RPG Vampyr klingt jetzt schon sehr spannend und ambitioniert.

Kurz nach dem Ende des 1. Weltkriegs kämpft die Stadt London mit einem Ausbruch der Spanischen Grippe. Ach ja, und Vampiren. Einer dieser Vampire ist Dr. Jonathan Reid (das seid ihr) und er ist auch der Suche nach einem Heilmittel für diese ihm gänzlich neue Blutkrankheit. Oder zumindest einem Mitternachts-Snack.

gamescom 2016: Vampyr Präsentation Vampyr-Screenshot-7-1024x576-1

Vampyr verpackt London in eine semi-offene Spielwelt in der einzelne Stadtteile getrennt voneinander durchwandert werden können. (Es erinnerte mich von der Beschreibung her spontan an Dishonored, wobei ich mich da auch irren könnte.) Auf der Suche nach Heilung/Vesper interagiert ihr mit den Bewohnern der Stadt und kämpft gegen einen alten Orden von Vampirjägern. Aber auch eine neue Art Raubtier-Vampir (klang nach Blade II) soll sich in den Straßen herumtreiben.

Das spannendste Element von Vampyr, ist, wie man mit den Nicht-feindlich gesinnten NPCs umgehen kann. Da Dr. Reid nur nachts unterwegs ist, sind die Straßen relativ leer, aber insgesamt gibt es 60 Charaktere in London mit denen ihr interagieren könnt. Ihr könnt mit ihnen reden, ihre Sorgen und Probleme erfahren oder sie mit Hypnose in eine dunkle Gasse locken und in den Hals beissen. Aber vorher bitte schauen ob ihr Blut in Ordnung ist. Hier kommt nämlich der Clou: „Unschuldige“ Opfer töten bringt am meisten XP, d.h. wenn ihr „gut“ spielt, werden die Kämpfe schwerer. Tötet ihr aber zu viele Menschen, verfällt der Stadtteil ins Chaos und ist verloren; ein Schritt in Richtung des schlechten Endes.

gamescom 2016: Vampyr Präsentation Vampyr-Screenshot-6

Ein Detail das mir bei der Präsentation besonders gefallen hat, war die Erwähnung eines klassischen Vampir-Mythos Elements welches nur sehr selten noch erwähnt wird: Vampire können bewohnte Häuser nur betreten, wenn sie von deren Bewohnern eingeladen werden. Also selbst wenn man auf reiner Mörder-Tour ist, hilft es manchmal nett zu den Leuten zu sein. Ob man sich auch via Hypnose Zugang verschaffen kann, frage ich dann noch während der Präsentation. „Eine sehr gute Frage“, sagt der Mann von DontNod.

Das waren meine Impressionen von der gamescom. Inzwischen hat Publisher Focus Entertainment aber auch ein Video online gestellt das euch ebenfalls einen guten Überblick über das Grundkonzept verschafft.

Vampyr klingt auf jeden Fall schon mal furchtbar cool. Das Spiel erscheint 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Written by
Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.