Follow
Startseite » Previews » Gaming Previews » gamescom 2016: The Sexy Brutale – Mord, Zeitreisen und Maskenbälle

gamescom 2016: The Sexy Brutale – Mord, Zeitreisen und Maskenbälle

In einem Markt dominiert von Dutys, Falls oder Revelations schafft es manchmal ein Spiel mit einem guten Namen alleine mein Interesse zu wecken. Case in Point: The Sexy Brutale. Hat jetzt schon meine Aufmerksamkeit. Müsste also gar kein unheimlich vielversprechendes Zeitreise Murder Mystery-Adventure mehr sein. Ist es aber. 

The Sexy Brutale ist ein Spiel von dessen Existenz ich erst am Dienstag vor der gamescom erfuhr und mit etwas Glück habe ich es dann tatsächlich noch in eine Präsentation geschafft. Das Set-Up ist unheimlich clever: Als Priester Lafcadio Boone seid ihr einer der Gäste des exzentrischen Maquis, der in seinem Herrenhaus/Casino dem Sexy Brutale (eine Art „britisches Moulin Rouge“) Maskenbälle veranstaltet. Doch an diesem Abend geht etwas gehörig schief als die Belegschaft beginnt die Gäste zu töten. Gefangen in einer Zeitschleife muss der Spieler durch Spionieren und Lauschen herausfinden wann und wo die Morde stattfinden um sie so rechtzeitig zu sabotieren.

Das ganze funktioniert so: Man sieht einzelne Räume aus einer isometrischen Perspektive und kann mit diversen Objekten interagieren, sich an bestimmten Plätzen wie in Schränken verstecken oder durch Schlüssellöcher schielen. Direkte Interaktion mit der mordenden Dienerschaft ist wegen eines Fluchs nicht möglich, also müssen wir den Gästen über Ecken helfen.

In der Demo gilt es den Uhrenmacher zu retten. Versteckt im Schrank sehen wir, wie einer der Diener sich eine alte Jagdflinte von der Wand nimmt und kurze Zeit später können wir durch ein Schlüsselloch beobachten wie der erste Gast in der Kapelle erschossen wird. (Und weil wir das durch ein Schlüsselloch machen, haben wir nur einen kleinen Sichtkegel, sehen also nicht die ganze Situation.) Als der Mann zusammenbricht wird die Zeit zurückgedreht und wir stehen wieder am Anfang. In einem Tresor findet sich eine leere Patronenhülse, laden wir diese als erstes in das Gewehr bevor der Diener es nimmt, verschaffen wir dem Uhrenmacher einen Moment um sich zu sammeln und selbst zurückzuschlagen. Doch nach der Rettung beginnt das Haus zu beben. Es gefällt ihm nicht, was wir hier machen…

Während der Präsentation wurde namentlich oft Groundhog Day (dt.: Und täglich grüßt das Murmeltier) erwähnt um die Zeitschleife näher zu erklären, doch ich sehe auch Parallelen zu Majora’s Mask. Ein Feature welches die Planung der Rettungen erheblich erleichtern wird ist eine 4-dimensionale Karte, auf der die Pfade der Charaktere verzeichnet werden.

Rettet man einen der Gäste, erhält man durch ihre Maske eine neue Fähigkeit mit der man einen neuen Teil des Hauses erreichen oder weitere Rätsel lösen kann. Eine der Masken z.B. soll einem die Fähigkeit geben geflüsterten Gesprächen zu lauschen. Es ist also nicht nur ein Zeitreise-Krimi, sondern hat außerdem noch Metroidvania-Elemente. Schließen Sie es mir gleich an die Venen an! 

The Sexy Brutale erscheint Anfang 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Written by
Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.