Follow
Startseite » Previews » Gaming Previews » PC » gamescom 2016: Her Majesty’s Spiffing Präsentation

gamescom 2016: Her Majesty’s Spiffing Präsentation

Wenn es um das Verteilen von gamescom Terminen geht, landet man oft bei Spielen von denen man noch nie gehört hat, obwohl sie durchaus den eigenen Geschmack treffen. Wie zum Beispiel ein Point & Click Adventure über Briten im Weltraum.

Her Majesty’s Spiffing: The Empire Staggers Back (oder auch das „Space Brexit-Spiel“, wie ich gerne nenne) handelt von zwei britischen Astronauten die im Namen ihrer Majestät neue Planeten für das Königreich erobern sollen. „Spiffing“ ist dabei nicht einfach nur ein Synonym für „wirklich wirklich toll“, sondern tatsächlich ein cleveres Acronym: Special Planetary Investigative Force For Inhabiting New Galaxies. An was erinnert mich das?

Auf jeden Fall übernimmt der Spieler die Kontrolle von Frank Lee English, begleitet von seinem walisischen Kollegen Alad. Geboten wird sehr klassische Point & Click-Kost, die auf Wunsch aber auch mit einem Gamepad gespielt werden kann. Das Einführungs-Rätsel das mir die Entwickler von BillyGoat Entertainment gezeigt haben war nicht wirklich so hart, es ging viel mehr darum die Steuerung kennen zu lernen. Beim Tee Machen und Servieren wird vor allem eines klar: Der größte Fokus liegt auf den Dialogen. Egal wie klein die Option in den Multiple Choice Dialogen auch aussehen mag, Frank macht aus einem simplen „Vielleicht“ auf Alads Frage ob er ihm auch einen Tee mitbringen könnte eine mehrteilige philosophische Analyse der Beziehung zwischen Vorgesetztem und Untergebenem. Und wartet erst bis er anfängt mit den Weltraum-Franzosen zu diskutieren. Das könnte im fertigen Spiel auf Dauer etwas langweilig werden – ich bin einer der wenigen Leute die Daedalics The Night of the Rabbit nicht mochten, weil die Figuren einfach nicht aufhörten zu labern. Doch als großer Freund des britischen Humors (und Akkzents) bin ich da eher zuversichtlich, weil es mir in der Demo zumindest große Freude bereitet hat, Frank zuzuhören.

gamescom 2016: Her Majesty's Spiffing Präsentation Her-Majestys-Spiffing-2

Rätsel habe ich ansonsten kaum gesehen, diese werden wohl auf die üblichen Kombinations-Spielereien hinauslaufen. Man sieht aber schon an zahlreichen im Raumschiff verstreuten Details, dass die Entwickler große Fans der LucasArts Ära sind.

Das Endprodukt soll mit ca. 3-4 Stunden relativ kurz ausfallen, dafür aber auch nicht viel Geld kosten. „Ungefähr 15 Pfund, also bei der aktuellen Entwicklung ca. 2 Euro“, vermutete Director William Bar. Erscheinen soll das Spiel Ende des Jahres für PC, Mac, PS4 und Xbox One.

Written by
Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.