Follow
Startseite » News » Gaming News » gamescom 2016: For Honor – Spielbare Heldenklassen und Modi enthüllt

gamescom 2016: For Honor – Spielbare Heldenklassen und Modi enthüllt

For-Honor-FH_Screen_Action_The_Warden_E3_160613_230pm_1465808439

Welche Klassen und Modi finden sich in For Honor? Beides hat Ubisoft auf der gamescom beantwortet. Außerdem startet im September die Closed Alpha.

In For Honors Multiplayer geht es, wie sich dem letzten Gameplayvideo entnehmen lässt, ordentlich zur Sache. Die 12 Charaktere des Mittelalterspiels teilen sich auf vier mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen auf.

  • Stoßtrupps: Allrounder mit guten Angriffs- und Verteidigigungsfähigkeiten
  • Meuchler: Schnelle und agile Kämpfer mit Fokus auf der Offensive in Duellen
  • Die Schweren: Sehr widerstandsfähig mit langsamen aber sehr effektiven Angriffen. Ihnen liegt das Verteidigen und Ausschalten von computergesteuerten Gegnern.
  • Hybride: Mischklassen aus den drei anderen Kategorien, weswegen sie sich aus verschiedenen Eigenschaften und Stärken zusammensetzen, was ungewöhnliches Taktieren abverlangt.

Erst einmal hat jeder Held seine eigenen Fähigkeiten, Waffen, Rüstungen und eine eigene Art zu kämpfen. Zusätzlich können die Spieler ihre Charaktere noch optisch personalisieren und auch ihren Kampfstil anpassen. Damit das Anpassungssystem Belohnungen ausschüttet, muss der Spieler XP in den Mehrspielermatches und den Kampagnenmissionen sammeln. Unter ihnen können neben visuellen Gegenständen auch neue Kampffähigkeiten sein. Weiterhin sollen sich Rüstungsteile und Waffen sammeln lassen. Jeder Gegenstand habe bestimmte Eigenschaften, durch die man sie an die eigene Spielweise anpassen könne. Dadurch will Ubisoft die Balance im Multiplayer sicherstellen.

gamescom 2016: For Honor - Spielbare Heldenklassen und Modi enthüllt For-honor_screen_RIVER_FORT_GC_160817_920am_1471354579

Im Mehrspieler von For Honor können die Spieler sich natürlich vorrangig gegenseitig die Schädel einschlagen. Daneben können sie aber auch gemeinsam gegen die KI oder auf den Konsolen auch im Splitscreen spielen.  Für den Release des Spiels plant Ubisoft zunächst, fünf Modi anzubieten.

  • Herrschaft: Acht Spieler, vier in jedem Team, kämpfen um die Kontrolle des Schlachtfelds.
  • Handgemenge: Je zwei Helden treten gegen ein anderes Heldenduo an, wer zuerst die anderen beiden ausschaltet, gewinnt das Match. Die Umgebung der Karten lasse sich zum Vorteil nutzen.
  • 1-gegen-1-Duelle: Wie der Name schon sagt, treten hier zwei Gegner im Kampf um Leben, Tod, Ruhm und Ehre an. Die Umgebung der Karten lasse sich zum Vorteil nutzen.
  • Geplänkel: Kein Spiel darf ohne Teamdeathmatch auskommen, wie es scheint. Zwei Teams zu je vier Helden kämpfen in Geplänkel gegeneinander, Punkte werden durch das Töten von Gegnern für das gesamte Team erzielt.
  • Vernichtung: Noch ein 4-gegen-4-Modus, allerdings gewinnt hier der letzte Überlebende das Match für sein Team.

Wer For Honor ausprobieren will, hat mit etwas Glück in der vom 15.  September – 18. September laufenden Closed Alpha die Möglichkeit dazu. Auf der offiziellen Seite von For Honor (www.forhonorgame.com) könnt ihr euch für diese Testphase einschreiben, wenn ihr Interesse haben solltet.

Quelle: Pressemitteilung

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.