Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Videospiele basierend auf Warhammer 40.000 gibt es derzeit gefühlt alle paar Monate ein neues. Aber so richtig clevere Ideen sind da oft gar nicht dabei, immer nur Space Marines gegen Tyraniden, wenn wir Pech haben sogar nur für Mobile. Dabei bietet dieses Setting so viel mehr. Ich hätte da ein paar Vorschläge…

Seit dem Ende von THQ und damit auch dem Ende der Partnerschaft zwischen Games-Workshop und Relic Entertainment hatte der britische Spielehersteller einen Ansatz, der sich am besten beschreiben lässt mit “Schmeiß alles an die Wand und schau, was kleben bleibt”. Neben einem dritten Dawn of War gab es Mobile Spiele über Titanen, eine Variation von Schach und dieses MMO, das nie fertig wird. (Tatsächlich IST es inzwischen fertig, aber wir reden besser nicht darüber.)
Mit der Ankündigung von Space Hulk: Tactics bewegen wir uns auf recht altbekannten Schienen. Erneut ist eine simple Adaption eines flachgestampften Konzepts in einem Setting, das so viel mehr zu bieten hätte.

Um das Ganze nicht zu langweilig zu machen, zuerst die Spiele, die wir nicht brauchen: Ein Dynasty Warriors-ähnliches “1 Mann gegen 1000”-Konzept wurde mit Space Marine eigentlich schon sehr gut umgesetzt. Der Twin-Stick Shooter Kill Team war nette, arcadige Action für zwischendurch und strategisch ist das Feld mit der Dawn of War-Reihe auch ganz gut abgedeckt. Aber welche Genres wurden noch nicht bedient?

Speed Freaks:

“Because red ones go fasta” ist ein Kern der Ork-Philosophie. Wenn ein Ork etwas nicht so sehr mag, wie anderen den Schädel einzuschlagen, dann ist es Heizen (also sehr schnelle Fahrzeuge fahren, Anm. d. Red.). Warum hat da noch niemand ein gutes Rennspiel draus gemacht? Nein, ich rede nicht von irgendeinem billigen Mobile-Mist. Ich will keinen Endless-Runner, ich rede von etwas wie Jak X, Twisted Metal oder auch gleich Mario Kart. Dazu vielleicht eine Lego Racers-artige Bastel-Mechanik. Baut eure eigenen Trukks, Buggies und Bikes und fahrt damit in der Wüste um die Wette – oder auch auf Eis-, Dschungel- oder Makropolwelten. Erinnert ihr euch noch an Star Wars: Racer? Da gab es auch Rennen auf vielen verschiedenen Planeten, auch wenn das zumindest für Anakin wenig Sinn ergab, an einem Gran Prix dieser Art teilzunehmen. Zwischendurch sammelt man Items auf wie Fette Wummen (Grüne Panzer) oder Bazookas (Rote Panzer). Einfach ein arcadiger Fahrspaß, aber eben mit Orks.

40k-Codex-Orks-169-1024x729 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Warhammer 40.000 Orks – Quelle: Games-Workshop

 

Adeptus Calibur

Auf einem fernen Planeten tobt eine Schlacht: Chaos Space Marines gegen ihre dem Imperator treuen Gegenstücke. Auf einmal bildet sich ein Kreis inmitten eines riesen Pulks. Die Soldaten machen Platz für das Aufeinandertreffen ihrer Champions. Es ist Zeit für einen ordentlichen Zweikampf.

WH40K.SpaceMarine-Big-Ork-1024x576 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Warhammer 40.000: Space Marine, Relic Entertainment, 2011

Warum gibt es keine Prügelspiele im Warhammer Universum? Wie Soul Calibur, jedoch mit Kettensägenschwertern statt Katanas und mysteriösen Eldar Exarchen statt minderjährigen Asiatinnen. Die Charaktere schreiben sich von selbst: Schnelle Eldar Banshee mit Energieschwert, ein Ork Boss mit einer mächtigen Energieklaue, sogar die Nahkampf-untauglichen Tau könnten durch einen Himmlischen mit Doppelklinge vertreten werden oder gar einen Crisis Kampfanzug.

Das Setting könnte eine Arena in der Dark Eldar-Stadt Commorragh sein, ein gutes Setting um Zweikämpfe zwischen den verschiedensten Figuren aus dem Universum zu inszenieren. Hauptsache ein ordentliches… Fighting Game halt. So viel in diesem Setting schreit einfach nach epischen Zweikämpfen, warum nutzt das niemand?  Dabei wäre ein 3D-Spiel ähnlich wie Soul Calibur einem 2D-Fighter wie Street Fighter vorzuziehen.

warhamer-40k-Eldar_oscuro_commorragh_Gladiadores News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Necromundavania

Okay, nächster Pitch. Als Imperialer Assassine ist es eurer Auftrag, den Gouverneur einer Makropolwelt zu töten. Wissen die Nicht-40k-ler hier was eine Makropolwelt ist? Kurz gesagt: Eine gigantisch hohe Stadt, in deren spitzen Zinnen die Aristokratie wohnt, während unter ihr der Pöbel dahinsiecht. In den Tiefen solcher Welten wie Necromunda gibt es Fabriken, Abwasserkanäle, Lagerhallen – all die guten Videospiel-Level also.

warhammer-40k-DarkHeresy_HiveWorld_MarkMolnar-2-1024x420 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Warhammer 40.000: Dark Heresy Artwork – Quelle

Das Set-Up: Der Assassine beginnt seinen Auftrag im Appartement des Gouverneurs, hoch oben in der Spitze, wird aber durch einen Trick bezwungen (vielleicht ist der alte Adelige ein heimlicher Chaos-Anhänger) und unsere Spielfigur wird in die Tiefen des Hive geschleudert. Und dann ist es – aufgepasst – ein Metroidvania! Man beginnt in den tiefsten Ebenen und kämpft dort gegen Gangs, findet hier und dort neue beziehungsweise verlorene Ausrüstungsgegenstände, die das Erklimmen der Stadt ermöglichen.

So arbeitet sich der Spieler nach oben durch die Kanalisation, verlassene Kirchen, von Gangs besetzte Fabriken, allerdings geht es, wenn möglich, immer steil nach oben. Am Ende gibt es zum krönenden Abschluss nochmal einen Kampf gegen den Governeur, der – Überraschung – Host für einen Chaosdämon ist oder so. Metroidvanias müssen keine Triple-A Milliarden Dollar Produkte sein. Lasst irgendjemanden ran der das kann wie WayForward zum Beispiel.

warhammer-40k-pitch-necrovania-1024x493 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Benutze Boltpistole mit Deserteur

Zugegeben: Das Warhammer 40.000-Universum eignet sich nicht wahnsinnig für Spiele deren zentraler Fokus nicht auf dem brutalen Abschlachten von Gegnern liegt. Außerdem muss man den Humor in diesen Spielen immer etwas suchen. Dennoch… wie wäre es mit einem (Point & Click) Adventure. Diese Idee formte sich etwas mehr in einem kleinen Twitter-Austausch. Ich sehe hier zwei Ansätze für ein Adventure Spiel im 40k Universum:

Entweder ein Telltale Spiel geprägt von moralischen “X wird sich daran erinnern”-Optionen, was sich ähnlich wie Game of Thrones für ein Setting mit religiösen Fanatikern und Machtgierigen Despoten anbieten würde. Zeigt der Soldat ein Zeichen von Mutation? Sofort exekutieren, weil Chaos und so. Oder versucht man ihm zu helfen und zieht dabei die Aufmerksamkeit der Inquisition auf sich? Auch wenn ich von Telltales letztem Output nicht wahnsinnig überzeugt war, steckt hier durchaus Potential drin und letztlich ist es auch eine Frage der Autoren. Hey, was macht Dan Abnett grade?

telltale-game-of-thrones-1-1024x576 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Game of Thrones, Telltale Games, 2014

Oder wir versuchen es mit der alten Schule: Ein pixeliges Point & Click Adventure mit frustrierenden Toden und einem sarkastischem Protagonisten. Moment, fragt ihr euch. Humor in Warhammer 40k, geht das? Geht tatsächlich und hierzu verweise ich auf die höchst amüsante Buchreihe über den dezent dilettantischen aber dennoch berühmten Kommissar Ciaphas Cain. Cain ist eine gar köstliche Romanfigur, ein Kommissar der Imperialen Armee und somit ein Mann von großer Autorität mit Befehlsgewalt über ganze Regimenter von Soldaten. Der Witz ist, er ist gleichzeitig eine ziemlich feige Sau, der mehr durch Zufall und schnelles Denken zu einem der größten Helden des Imperiums wurde. Eine meiner Lieblingsstories ist Caves of Ice, in der Cain eigentlich das Kommando über ein Regiment der Imperialen Armee übernehmen soll, welches eine Raffinierie-Welt gegen eine Ork-Invasion verteidigt. Doch als er sich vor der direkten Beteiligung an der Schlacht drücken möchte, unter dem Vorwand einen Suchtrupp nach verschollenen Minenarbeitern zu leiten, stößt er auf eine Necron-Gruft unter dem Planeten. Vom Regen in die Traufe, Ciaphas Cain ist vom Pech verfolgt. Genau so eine Geschichte könnte ich mir gut als Basis für ein Point & Click Adventure vorstellen. Irgendwo zwischen Gemini Rue und The Dig, ein Spiel das gleichzeitig wert auf spannende Texte, mysteriöse Welten und kleinere Action-Einlagen legt und den Spieler immer wieder mal mit einem schnellen und gemeinen Tod überrascht.

the-dig-spider-1024x576 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

The Dig, LucasArts, 1995

Guard Souls

Wir hatten schon Spiele mit Space Marines und Tau als Protagonisten, doch ein wichtiges Element im 40k Universum verdient ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. Der Soldat der Imperialen Armee (inzwischen auch Astra Militarum genannt). Warum ist das so? Nun, ein einzelner Imperialer Soldat ist so mit eines der popeligsten Modelle, die man überhaupt aufstellen kann, in der Hackordnung nur gerade so über einem Grot oder einem Absorber. Es ist das Los eines fast jedes imperialen Soldaten einen grausamen und vermutlich recht schnellen Tod zu sterben. Hey, das erinnert mich doch an was.

Dark-Souls-you-died-1024x576 News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Dark Souls, From Software, 2011

Das Dark Souls Franchise ist bekannt für einen eher bösartigen Schwierigkeitsgrad, ein falscher Schritt kann euch leicht das Leben kosten. Nun kombinieren wir das mit einem Element aus dem pixeligen Way Forward-Metroidvania The Mummy Demastered. Stirbt ein Marine ist er weg und ein neuer nimmt seine Stelle ein. Nur doof, dass er die ganze Ausrüstung hatte. Dazu noch eine Prise Call of Duty, weil ein paar geile Setpieces darf es schon haben.

Ich stell mir das so vor: Als neuer Rekrut eines cadianischen Regiments stapft ihr durch Schützengräben auf einem Planeten während einer Tyranideninvasion. Die meisten Viecher ignorieren euch sogar, weil die Hormaganten mit weiten Sätzen über die Gräben springen können. Gerade schießt man mit seinem Lasergewehr auf ein paar, als sich der Graben in einen weiteren Bereich öffnet. Dort wartet ein Tyraniden-Krieger, einem Imperialen Soldaten im Nah- sowie Fernkampf weit überlegen. Man rollt sich aus dem Weg, legt an und und kratzt mit seiner Waffe langsam an der Lebensenergie des Monsters. Wenn man stirbt, gilt es erst einmal die eigene Leiche wiederzufinden, um besondere Waffen und eventuell Erfahrungspunkte (vielleicht durch ein Relikt oder so) zurückzuerlangen. Stück für Stück arbeitet man sich vor und stolpert immer wieder vor die Hufe immer größer werdender Tyraniden-Organismen, also auch so ein bisschen Lost Planet. Dark Souls basiert zu großen Stücken auf dem Triumph-Gefühl, das man verspürt, wenn man einen großen Gegner zu Fall bringt. Jetzt stellt euch mal vor, wie das wäre mit einem Cadianer gegen einen Carnifex!

Warhammer-40k-guard-vs-nids News Nintendo Switch PC PS4 Special News Xbox One  Game Pitch: Warhammer 40.000 mal anders

Quelle: wh40kart.im

Mit dem richtigen Art-Design und Autoren ist das Warhammer 40.000 Universum ein schrecklicher Ort, voller Verzweiflung und Tod. Ich glaube das Souls-Grundkonzept passt wie die Ork-Faust aufs Auge, man muss nur den Sweetspot treffen.

Und das wären meine Vorschläge für eine Reihe von anderen Videospielen im Setting von Warhammer 40.000. Wie seht ihr das? Habt ihr Ideen oder Träume für DAS Warhammer 40k Spiel schlechthin?

Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password