Forged Battalion Einzelspieler-Preview

PC

 

Petroglyph, Macher von 8-bit Armies, sind wieder zurück mit einem neuen Echtzeitstrategiespiel. Forged Battalion will sich wieder mehr den Spielern widmen, die Command & Conquer einst zu schätzen wussten. Aber dazugehört leider noch ein bisschen mehr. Wir haben es uns vorab angesehen.

 

Könnte es etwas mehr sein?

Forged Battalions Geschichte spielt in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts. Der Klimawandel hat inzwischen weite Teile der Erde unbewohnbar gemacht. Eine Gruppe die sich das Kollektiv nennt, bot den Nationen der Welt Technologie, die ein Leben im Untergrund möglich machte. Doch ihr Anführer, Miles Thymos, verlangte im Gegenzug die Herrschaft über die Länder und gab all jenen, die sich ihm nicht unterwerfen wollten, eine Frist von 10 Jahren. Danach würde er selbst die Entscheidung für sie treffen. 2057 schließlich herrscht das Kollektiv über nahezu den ganzen Planeten, eingeteilt in Zonen, die ein von Thymos eingesetzter General befehligt. Nur wenige Widerstandsnester sind übrig und der Spieler ist der Kommandeur von einem.

In Sachen Ausgangslage ist Forged Battalion um Einiges weiter als 8-bit Armies, das größtenteils über keine echte Story verfügte. Das Problem ist eher…die ganze Präsentation wirkt steril. Es will keine echte Begeisterung aufkommen. Sprachausgabe ist schön und gut, aber die Geschichte wird größtenteils über Texttafeln erzählt, wo in Spielen wie Command & Conquer noch echte Schauspieler in FMV-Sequenzen Einsatzanweisungen gaben oder den Verlauf der Geschichte beeinflussten. Stattdessen sind starre Charakterbilder alles, was Forged Battalion für seine Storypräsentation bereithält. Ich bin mir im Klaren darüber, dass Petroglyph als unabhängiges Studio nicht über das nötige Budget verfügt, aber die Bemühungen sind nur minimal besser als 8-bit Armies. Vielleicht lässt sich das auch einfach nur unter der Vorabversion verbuchen, denn die Kampagne hat auch im Moment gerade einmal fünf Missionen.

Es gibt sowohl gewertete und ungewertete Mehrspielerpartien, doch zum Zeitpunkt dieser Vorschau lässt die Nachfrage danach noch sehr zu wünschen übrig, daher kann ich dafür auch keine Einschätzung liefern. Diese Vorschau beschränkt sich daher auf die vorhandenen Einzelspielerinhalte.

ForgedBattalion1  Forged Battalion Einzelspieler-Preview

Alles ein bisschen zu ähnlich

Großer Aufhänger von Forged Battalion ist die individuell einrichtbare Fraktion. Für Spiele (egal ob Kampagne, Mehrspieler oder Gefechte) gibt es nach Abschluss Punkte, die in den Talentbaum der eigenen Fraktion gesteckt werden. Wertvolle Waffenaufsätze für Einheiten, bessere Panzerung oder andere Eigenschaften winken für die Verbesserung. Sogar Punkteumverteilen ist ohne Weiteres möglich, sollte eine Mission eine andere Strategie erfordern und eine Waffe besonders wichtig sein.

Freigespielte Elemente müssen anschließend mit dem Einheiteneditor zugeordnet werden. Dabei muss der Spieler abwägen, wie sich die neuen Eigenschaften auf den Preis der Einheit auswirken. Rohstoffe werden in Forged Battalion mit Sammlern und Raffinieren, ganz nach dem alten Command & Conquer-Prinzip abgebaut – mit dem Unterschied, dass Rohstoffe nicht regenerieren. Auf etwas, was einem Tiberiumbaum oder Minenschacht ähnelt, ist also kein Verlass.

Zwar gibt es keine Voxelgrafik, sondern etwas mehr realistischere Designs, dennoch ist es sehr deutlich, dass Forged Battalion mit der gleichen Technik wie 8-bit Armies läuft. Die weibliche KI des Spielers erinnert an EVA aus den Command & Conquer-Spielen, jedoch ohne den Charme zu erreichen. Bisher lässt die Präsentation einfach zu sehr zu wünschen übrig, als das sie denkwürdig bleibt – mit einer Ausnahme: Frank Klepackis Soundtrack ist einmal mehr über jede Kritik erhaben und liefert sehr an alte Tage erinnernde Klänge.

ForgedBattalion2  Forged Battalion Einzelspieler-Preview

AUSBLICK: Kane lebt im Tode? Noch nicht.

Forged Battalion wirkt leider im Moment noch zu sehr wie ein weiterer Ableger von 8-bit Armies, der nur einfach besser aussieht. Wenn dieses Mal eine gute Kampagne glänzen soll, sind noch dringend Arbeiten an der Präsentation nötig. Eine gute Kampagne soll eben nicht einfach nur ein Mehrspielergefecht sein, das mit etwas Text aufgelockert wird. Noch gibt es keinen Starttermin, aber voraussichtlich sechs Monate sollen für die Entwicklung der Early Access-Phase nötig werden. Ich hoffe, Petroglyph nutzt die Zeit.

Redakteur, Gamer und Filmliebhaber. Mag Indie-Spiele, die PS Vita und Indie-Spiele auf der PS Vita.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password