Follow
Startseite » News » Gaming News » Fallout 4 – Fallout Anthology angekündigt & Fallout 4 auf der QuakeCon

Fallout 4 – Fallout Anthology angekündigt & Fallout 4 auf der QuakeCon

Fallout-76_20181124225712

Folgende Spiele und Add-Ons sind in Fallout Anthology enthalten:
• Fallout 3: Game of the Year Edition

• The Pitt
• Operation: Anchorage
• Broken Steel
• Point Lookout
• Mothership Zeta

• Fallout: New Vegas Ultimate Edition

• Dead Money
• Honest Hearts
• Old World Blues
• Lonesome Road
• Gun Runners‘ Arsenal
• Courier’s Stash

• Fallout Tactics
• Fallout 2
• Fallout

49,99 € soll der Spaß kosten. Erscheinen wird das ganze in einer Mini-Atombombe samt passendem Soundeffekt, in der laut Bethesda auch Platz für die später im Jahr erscheinende Kopie von Fallout 4 ist.

Zusätzlich wurde gestern auf der QuakeCon eine brandneue und exklusive Fallout 4 Demo hinter verschlossenen Türen gezeigt und die Con-Besucher wurden mit neuen Details über das Spiel überschüttet, die mich teilweise schier vom Hocker gehauen haben.

Begleiter

Laut der Demo werden wir etwa aus einem Dutzend Begleiter wählen können; mit allen soll unabhängig vom Geschlecht des Spielers eine Romanze möglich sein. Mögliche Begleiter, die wir bisher kennen, beinhalten Dogmeat (unseren treuen Schäferhund, den wir bereits aus der E3-Demo kennen), Codsworth, Preston Garvey und Piper, welche in der Demo neu enthüllt wird. Sie können wir in Diamond City treffen.

Bei Codsworth handelt es sich um unseren persönlichen Roboter. Preston Garvey ist ein Mitglied der Commonwealth Minutemen, den wir in Fallout Shelter schon in unser Verließ holen konnten. Piper wird beschrieben als eine „Frau, die einen roten Ledermantel und einen altmodischen Zeitungsjungenhut trägt“. Sie veröffentlicht ihre eigene Zeitung namens „Public Occurences“.
Preston Gravey können wir auf folgendem Bild sehen, dass auf dem offiziellen Bethesda Twitter Account veröffentlicht wurde:

Fallout 4 – Fallout Anthology angekündigt & Fallout 4 auf der QuakeCon CHjmZbcXAAAVWvi-1-300x169

Dogmeat

Auch über Dogmeat erfahren wir noch ein paar Details. Unter anderem, dass Dogmeat auf einem echten Hund basiert. Auf der QuakeCon wurden wohl Videos gezeigt, auf die wir leider keinen Zugriff haben. Auf Twitter findet sich allerdings auch ein Bild von „River“, dem Model:


Außerdem wurde noch einmal beschrieben, wie wir Dogmeat Befehle erteilen können. Er kann Gebiete für uns auskundschaften, das Looten für uns übernehmen und uns sonstige Items bringen.

Du willst deinen Charakter Fuckface nennen? Kein Problem.

Bereits vor einigen Wochen haben wir berichtet, dass Bethesda Tausende von Namen aufgenommen hat, mit denen uns Roboter Codsworth beim Namen rufen kann. Kurz darauf machte ein Meme die Runde, in dem sich Fallout-Fans die verrücktesten Namen für ihren Charakter ausdachten, die Bethesda wohl niemals aufnehmen würde. Falsch gedacht. In der Demo erfahren wir: wir können unseren Charakter Matthew, Boobies und ja, auch Fuckface nennen und trotzdem von Codsworth beim Namen gerufen werden. Gute Arbeit, Bethesda.

Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für PC, PS4 und XBox One.

Quelle: Kotaku, Fallout Wiki, Twitter

Written by
Derzeitig keine Angaben verfügbar.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.