Follow
Startseite » News » Gaming News » Driveclub – Darum läuft es mit 30fps

Driveclub – Darum läuft es mit 30fps

Paul Rustchynsky, seines Zeichens Game Director bei Driveclub, äußerte sich wieder einmal zu Wort. Diesmal ging es darum, weshalb die Evolution Studios sich gegen 60 Bilder pro Sekunde entschieden haben.

Natürlich war die visuelle Darstellung der Grund für die Entscheidung, wie Paul Rustchynsky verriet. „Es geht um die Balance, da man auf einer Plattform nur eine bestimmte Anzahl an Sachen machen kann”, heißt es hier. “Mit der PS4 zu arbeiten ist fantastisch. Und wir haben viel getan, um das Beste zu erreichen. Es ist immer ein Kompromiss, aber ich denke wir haben die richtigen Entscheidungen getroffen und das beste Rennspiel geschaffen, das wir können. Meiner Meinung nach denken viele Leute, dass 30FPS eine Gefahr für das Gameplay darstellen. Aber wir haben viel Zeit investiert, um die Verzögerung zwischen dem Pad und dem, was auf dem Bildschirm passiert, zu minimieren. Dadurch fühlt sich das Ganze niemals getrennt an.”

Zugegeben, Driveclub schaut spektakulär aus, aber ob die Entscheidung pro 30fps die richtige war, erfahren wir erst am 8. Oktober, denn dann steht das Spiel exklusiv für die PS4 in den Läden.

Ehemaliger Student, begeisterter Videospieler und leidender Fußballfan.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.