Startseite » News » Entertainment News » Doctor Who: Zweiter Trailer und Theorienwahnsinn

Doctor Who: Zweiter Trailer und Theorienwahnsinn

11825054_1176727512341274_1348959855642529698_n

BBC feuerte die Öfen des Doctor-Who-Hypetrains heute wieder ordentlich an und servierte den Fans einen zweiten Trailer zur neuen Staffel der britischen Erfolgsserie. Mit einer weiteren einminütigen Anhäufung von spektakulären Szenen durfte das Fandom ihr Rätselraten um die Geschehnisse in der 9. Staffel fortsetzen und vertiefen.

Dass Steven Moffat (Showrunner von Doctor Who und Sherlock) ein Meister darin ist, die Fans seiner Werke mit ungeklärten Fragen in den Wahnsinn zu treiben, das sollte jedem spätestens nach dem Ende der zweiten Staffel Sherlock klargeworden sein, welches das Internet zu einem naturkatastrophenähnlichen Theorienschlachtfeld machte.

Theorien machen Spaß und vertreiben die langen Wartezeiten zwischen den Staffeln. Doctor Who macht kreativ und den ein oder anderen zum Autor eigener Drehbücher, wie die Geschichte um den mittlerweile über 2000 Jahre alten Time Lord weitergehen und vor allem enden wird. Um die Wartezeit bis zum Start der neuen Staffel am 19. September noch etwas zu überbrücken, hier ein paar Anregungen für theorienwütige Whovians:

Ab hier kann es für Doctor Who Fans, die bisher nicht alle erschienenen Staffeln und die dazugehörigen Specials geschaut haben etwas holprig werden. Wer sich durch die kommenden Theorien nicht spoilern lassen will, sollte hier aufhören zu lesen.

Gallifrey fällt nicht mehr

Fans glauben, dass das überraschende Ende der Jubiläumsfolge Day of the Doctor am Ende der 7. Staffel eine große Rolle spielen wird. So lässt der Trailer durchblitzen, dass wir uns wohl in der ein oder anderen Folge auf dem Planeten Skaro wiederfinden werden. Die Frage, die sich das Fandom nun stellt, ist natürlich wie das vonstattengehen soll, immerhin ist der Planet der Daleks genau wie die Heimat der Time Lords Gallifrey in einem Zeitschloss versiegelt worden. Viele erwarten ein Comeback der Time Lords. Unwahrscheinlich ist das nicht, auch der Master bzw. seine weibliche Regeneration Mistress oder ‚Missy‘ ist im Finale der 8. Staffel zum Leben erwacht. Außerdem eine sehr große Rolle in dieser Theorie spielt der Kriegsdoktor (John Hurt), der bereits in Staffel 8 kurz erschienen ist und den Fans in der Folge Listen (Staffel 8, Folge 5) den Atem raubte. Einen weiteren Bogen zur Jubiläumsfolge schlagen außerdem die roten Gestaltenwandler, die gerne für Verwechslungen sorgen.

Die mysteriöse Neue

Maisie Williams´ mysteriöse Rolle hat ebenfalls für einen Theorientsunami in diversen Foren und anderen Plattformen gesorgt. Fans sind sich sicher: Diese junge Dame ist uns in unseren Reisen durch Raum und Zeit ganz sicher schon begenet. Die Theorien häufen sich, einigen kann sich das Fandom hier aber kaum. Seitens vieler Fans wird vermutet, dass der Game of Thrones-Star die Regeneration der zuvor von Schauspielerin Georgia Moffet gespielten Tochter des 10. Doktors verkörpern wird (Staffel 4, Folge 6: „The Doctor’s Daughter“). Andere wiederum behaupten, dass Williams die Regeneration der Enkelin des Doktors sein könnte, die ihn in den ersten Staffeln der frühen Doctor Who Serie aus dem Jahre 1963 begleitete. Steven Moffat intervenierte anlässlich der vielen Spekulationen allerdings schnell und versicherte, dass die Fans sich hier auf dem Holzweg befänden. Maisies Rolle sei ein völlig neuer Charakter. Da Moffat unter Serienjunkies aber als pathologischer Lügner gilt, der seine Fans gerne hinters Licht führt, haben die Whovians hier noch eine Chance, dass ihre Ideen zutreffen.

Pompeii

Das Gesicht des 12. Doktors kommt nicht nur den Whovians bekannt vor, auch der Doktor erwähnt in der ersten Folge Deep Breath, dass er seinem neuen Selbst irgendwie vertraut ist. Als Lucius Caecilius Lucundus konnten wir Capaldi zum ersten Mal in der Folge The Fires of Pompeii (Staffel 4, Folge 2) betrachten, unklar ist aber noch immer, ob dasselbe Gesicht nun ein Zufall oder gewollt ist. Spekulationen darum, ob der Doktor sich damals nicht sogar selbst vor dem ausbrechenden Vulkan gerettet hat, gibt es genug und unwahrscheinlich wäre dieser staffelübergreifende Plottwist nicht. Andere Theorien ranken sich um die Idee, der Doktor habe sein Gesicht selbst gewählt, da er sich mit dem geretteten Lucius in vielen Hinsichten verbunden fühlte.

Letztendlich bringen uns, dem Fandom, die vielen Theorien bisher nicht mehr als einen unterhaltsamen Zeitvertreib bis die heiß erwartete neue Staffel nächsten Monat erscheint. Durch die Zeit zu reisen wäre an diesem Punkt ein Geschenk, zur Verfügung steht die TARDIS leider trotzdem nur dem Doktor, der sich am 19. September wieder auf die Suche nach neuen Abenteuern begibt. Bis dahin müssen sich alle Whovians noch etwas gedulden.

Quelle: facebook.com, serienjunkies.com

Written by
Game Design-Studentin, Teetrinkerin, Leseratte, Serienjunkie, Filmliebhaber, Videospielenthusiast.

Bewerte den Artikel

0 0

2 Comments

  1. Geduld zählt nicht gerade zu einer meiner Stärken 😀

    Reply
    • Das kann ich unterschreiben. 😀
      Ich bin schon so aufgeregt! 😀

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.