Follow
Startseite » News » Gaming News » Details zum Gameplay von Batman: Arkham Origins bekannt + neue Bilder

Details zum Gameplay von Batman: Arkham Origins bekannt + neue Bilder

Nachdem gestern von offizieller Seite Batman: Arkham Origins für PC und Konsolen und Batman: Arkham Origins Blackgate für 3DS und PS Vita vorgestellt wurde können wir euch heute schon mit neuen Infos zum Spiel versorgen. Welche Einzelheiten zum Gameplay bereits bekannt sind lest ihr hier bei uns in der News.

Die besinnliche Zeit des Jahres bricht in Gotham City an – Weihnachten. Aber dieses Weihnachten wird alles andere als Friedvoll und entspannt für Bruce Wayne, denn Batman wird im neuesten Ableger der Batman- Spiele vom Jäger zum gejagten. Black Mask hat ein Kopfgeld auf die Fledermaus ausgesetzt und gleich 8 Attentäter wollen sich dieses unter den Nagel reißen. Neben den Attentätern wird Batman aber auch von korrupten Polizisten gesucht. Batmans Mission: Den Attentätern entgehen, herausfinden, warum Black Mask seinen Kopf will und die Polizisten Gothams davon überzeugen, dass sie auf der gleiche Seite des Gesetzes Kämpfen.

Das festlich verzierte Gotham wird in 2 Regionen unterteilt sein, Old Gotham und New Gotham. Letzterer wartet mit modernerer Architektur und Wolkenkratzern auf. Zudem machen beide Stadtteile etwa 50% der Spielwelt aus. Das Batwing steht dem dunklen Ritter ebenfalls zur Verfügung. Zwar kann man dieses nicht selbst steuern, aber als Transportmittel zur Schnellreise zwischen verschiedenen Stationen in Gotham nutzen. Das lässt vermuten, dass die Welt in Arkham Origins noch mal etwas größer ausfallen wird als noch in Gotham City. Damit euer Batwing euch aber auf jeden Ort der Karte befördern kann müsst ihr zunächst Signaltürme erobern, welche überall in der Stadt aufgestellt sind. Dadurch deaktiviert ihr ein Störsignal, welches das Batwing davon abhielt in die betroffene Zone einzufliegen. Auch das Platzieren von Markierungen soll in den von den Türmen gestörten Bereichen nicht möglich sein. Hier lassen Einflüsse aus Assassins Creed und Far Cry 3 grüßen.

Eine Interessante Neuerung findet sich im Kampfsystem. Dieses soll zwar mit dem Free-Flow System aus den vorherigen Teilen vergleichbar sein, aber mehr dem Spieler mehr taktische Möglichkeiten bieten. Batmans Arsenal wird durch einen ferngesteuerten Greifhaken erweitert, welcher es ihm ermöglicht 2 Objekte miteinander zu verbinden und gegeneinander krachen zu lassen, oder 2 Gegner aneinander zu Rammen und so zu betäuben.

Natürlich wird es auch wieder Nebenmissionen geben. Ähnlich wie bei Gotham City wird es wieder Straftaten geben, die ihr verhindern müsst. Die Nebenmissionen, im Spiel als Most-Wanted-System betitelt, bringen euch neben Erfahrungspunkten auch mehr Ansehen beim Gotham Police Department. Auch Alfred, Bruce Waynes Butler, spendiert euch Upgrades, welche ihr durch das Erfüllen verschiedener Vorgaben erspielt. Zum Beispiel müsst ihr eine bestimmte Zahl an Konterattacken oder geräuschloser Angriffe ausführen. Dieses „Dark Knight“- System soll aber nicht den bekannten Challange Mode ersetzen.

Anders als Batman: Arkham Asylum und Batman: Arkham City wird Batman: Arkham Origins nicht mehr von Rocksteady, sondern diesmal von Warner Bros. Montreal produziert. Technisch wird das Spiel auf einer modifizierten Version der Unreal Engine 3 laufen.

Außerdem sind noch ein paar neue Bilder zu Batman: Arkham Origins aufgetaucht.

Written by
Spielt von RPGs bis Shooter fast alles - aber nur auf der Konsole.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.