Death Note: Verfilmung durch Netflix

Death Note: Verfilmung durch Netflix

Und die nächste Anime-Realverfilmung steht an. Ursprünglich war geplant, dass Warner Bros. das Projekt in die Wege leitet. Das Unternehmen möchte es aber nun doch wieder fallen lassen. Jetzt soll der Streamingdienst Netflix das Ruder übernehmen und den düster-makaberen Animationshit aus Japan auf die große Leinwand bringen.

Netflix würde mit einer Death Note Live-Action-Verfilmung zumindest kein absolutes Novum herausbringen. Bereits 2006 gab es eine japanische Realverfilmung, die durchaus positive Resonanz erhielt. 2015 folgte dann eine TV-Miniserie, ebenfalls eine asiatische Produktion. Nun will es auch die westliche Filmindustrie wissen: Nach dem Ausstieg von Warner Bros. wird sich nun Netflix der Verfilmung annehmen, auch wenn bisher noch keine entgültige Entscheidung gefallen ist und die Verhandlungen noch laufen. Der ursprüngliche Cast – unter anderem Nat Wolff (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) als Light Yagami und Margaret Qualley (The Leftovers) als Misa Amane – soll beibehalten werden. Die Regie wird wohl weiterhin Adam Wingard (You’re Next) übernehmen. Netflix ist zudem interessiert daran, auch Keith Stanfield (War Machine, The Purge: Anarchy) eine Rolle in dem Film zu geben.

Laut Insidern sei das Projekt kurz vor Produktionsstart gewesen, als Warner Bros. beschloss, nicht damit weiterzumachen.

Quelle: gamona.de
Bildquelle: Shueisha / Madhouse

Space Cowboy und Teilzeit-Vampir. Immer schwer bewaffnet mit nem Controller in der einen und Kino-Ticket in der anderen Hand.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password