Dawn of War 3 – Überlebenstipps der Entwickler zur Open Beta

Dawn of War 3 – Überlebenstipps der Entwickler zur Open Beta

Ein paar grundsätzliche Tipps zur Open Beta können nicht schaden, oder? Genau mit solchen versucht Relic, das Leben der Spieler zu vereinfachen.

Zugegebenermaßen begegnet uns Relic Entertainment an dieser Stelle nicht mit einem vollständigen How-To-Play-Dawn of War 3, dennoch sollten die vom Team zusammengestellten Tipps sowohl in der Open Beta als auch im Vollspiel von Nutzen sein. Wir fassen sie euch kurz zusammen:

Tipp 1: Spielt das Tutorial, wenn ihr neu seid, und ansonsten spielt das Tutorial!

Wenn ihr noch Anfänger eines Genres seid, empfiehlt es sich generell, zunächst das Tutorial zu spielen. Wenn ihr schon etwas mehr Erfahrung habt, solltet ihr dennoch einen Blick ins Advanced Tutorial wagen, denn hier lernt ihr die Eigenheiten von Dawn of War 3 kennen.

Tipp 2: Probiert unterschiedliche Fraktionen und Elite-Einheiten aus

Jede der Fraktionen spielt sich in Dawn of War 3 wirklich anders, das habe ich schon in einer Testphase herausfinden dürfen. Daher solltet ihr sie alle ausprobieren, da euer erster Ansatz eventuell nicht gleich der bestmögliche ist. Darüber hinaus haben die Elite-Einheiten einen großen Einfluss auf ein Match, weswegen ihr bei ihnen etwas experimentieren solltet, um zu erproben, mit welchen ihr am besten klarkommt und welche wann gut passen.

Tipp 3: Vergesst eure Doktrinen nicht

Doktrinen und Elite-Doktrinen verleihen eigenen Einheiten Buffs, spezielle Effekte oder sogar neue Fähigkeiten. Sie zu vernachlässigen, beraubt euch eines gewichtigen Vorteils. Army Doctrines betreffen normale Einheiten, während Elite Doctrines eure Elite-Einheiten verbessern und eure ganze Armee effektiver machen können. Mehrere werden von ihnen bereits in der Open Beta verfügbar sein.

Tipp 4: Eure Armee muss zusammenarbeiten

Auch wenn eure drei ausgewählten Eliteeinheiten stark sein mögen, werden sie allein nicht ausreichen, um ein Match zu gewinnen. Vielmehr benötigen sie tatkräftige Unterstützung durch passende Truppen der Space Marines, Eldar und Orks. Dazu solltet ihr Ressourcenpunkte erobern und upgraden, damit euch der Nachschub nicht ausgeht. Um wiederum überhaupt Nachschub zu bekommen, solltet ihr eure Gebäude nicht ignorieren.

Tipp 5: Macht sie zu euer Eigenen

Individualisierung bereitet vielen Spielern großen Spaß. Natürlich wird sie euch in der Hitze des Gefechts nicht den Tag retten, allerdings kämpft es sich mit eigens angepassten Truppen irgendwie besser. Mit dem Army Painter von Dawn of War 3 könnt ihr eure Einheiten nach eigener Vorliebe neu „anpinseln“. Ganz so als wären sie Warhammer 40.000-Miniaturen – nur dass eure eigenen künstlerischen Fähigkeiten nicht besonders ins Gewicht fallen.

Tipp 6: Assemble your Troops!

Als Letztes empfiehlt Relic, dass man nach der Eingewöhnungsphase sich Freunde oder Mitspieler in der Schnellsuche suchen könnte, um in 2-vs-2 und 3-vs-3-Matches einzutauchen. Und warum auch nicht? Zusammen Gegner im düsteren 41. Jahrtausend zu verdreschen, klingt nach einer hervorragenden Idee.

Die Original-Tipps in englischer Sprache findet ihr auf dawnofwar.com. Vor Kurzem hat Relic außerdem ein Video-Tutorial erstellt, das euch mehr Details zum Multiplayer von Dawn of War 3 erläutert. Brandneues Gameplay zu diesem gibt es wiederum dank des analysierten 3-vs-3-Match, das Phillipe Boulle, Game Director, und Carlona Mastretta, Game Designer, kommentiert haben.

Schließlich wird Dawn of War 3 am 27.04 für PC herauskommen.

 

Profilbild von Connor Schönberner
Spielt meist Shooter, Strategiespiele oder Rollenspiele. Neuerdings Student der Informatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password