D23 2017: Marvels neues Spiel ist leider nur so ein VR Ding

D23 2017: Marvels neues Spiel ist leider nur so ein VR Ding

Hach, Marvel. So viele Lizenzen und so viele Möglichkeiten. Und was ist eure große Ankündigung? Ein Helden Mischmasch basierend auf dem Gimmick der Woche.

Ich hab ja keine Virtual Reality Geräte. Kein Platz, kein Geld, zu oft Kopfschmerzen und schlechte Augen. Vielleicht bin ich deswegen auch einfach nicht sonderlich begeistert über VR Ankündigungen irgendwelcher Art. Auch zu Marvel Powers United VR, was exklusiv für Oculus Rift erscheinen soll. In der Rolle von verschiedenen Marvel Helden (bisher bekannt sind Captain Marvel, Rocket Raccoon und Hulk) verdrischt und beballert man aus der Ego-Perspektive Gegner, im Falle des Trailers sind es Fußtruppen der Kree.

Ich meine, Möglichkeiten gibt es für diese Art von Spiel viele. Es wäre zum Beispiel cool wenn die bösen Wissenschaftler von A.I.M. mal wieder eine Schurkenrolle bekommen könnten. Oder wenn man wirklich clever sein will, Daredevil wäre doch mal ‘ne tolle Figur für ein Marvel VR Spiel! So mit Radarsicht und allem. Von der Idee alleine kann mich Powers United auf jeden Fall noch nicht überzeugen.

Hat inzwischen eigentlich jemand das Problem gelöst, dass VR-Spiele super irritierend sind, wenn man eine Figur “zu Fuß” spielt anstatt in einem Cockpit oder Ähnlichem zu sitzen? Dabei kann einem doch so leicht übel werden.

Quelle: Marvel

Selbserklärter König der Nerds, Herausforderer bitte hinten anstellen. Ich bin der mit den Nunchakus und dem im Wind flatternden Bandana.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password