Computerspiele: Gefahren und Nutzen

Computerspiele: Gefahren und Nutzen

Kaum jemand wird bestreiten, dass Technik aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist. In unserer Zeit der innovativen Technologien ist das Leben ohne Computer, Spielkonsolen, Handys usw. nicht mehr vorstellbar. Das alles brauchen wir für Arbeit, Studium und Unterhaltung.

Immer wieder werden wir aber nur über Nachteile von Technik aufgeklärt: Wegen Computer verlieren wir soziale Kontakte, leiden an Kurzsichtigkeit, führen eine sitzende Lebensweise. Außerdem vernichten wir unsere Lebenszeit am Computer. Unser Gehirn wird durch die Reizüberflutung überfordert. Da die Spielwelt sich immer weiter entwickelt, auch wenn Sie nicht am PC sitzen und nicht spielen, leiden viele Spieler an „Fear of missing out“ (FOMO) – die Angst etwas verpassen zu können.

Aber empirische wissenschaftliche Arbeiten beweisen, dass sogar Zocken auch seine positiven Seiten hat. Aus psychologischer Sicht gehört das Spielen zu den Tätigkeiten mit hohem Engagement. Die PC-Spiele entwickeln kognitive Fähigkeiten, Aufmerksamkeit, Ausdauer und eine positive Fehlerkultur. Sie fördern die komplexeste Koordination von Handbewegungen, visueller Wahrnehmung und visuellem Gedächtnis. Beim Spielen analysieren wir ganz schnell verschiedene Situationen, treffen die Entscheidungen.

Den Erwachsenen hilft das Spiel, Stress abzubauen. Sie beschränken sich nicht auf Videospiele, weil ihnen auch Möglichkeit zur Verfügung steht, dank den Spielen im Internet auch Geld zu verdienen. Sie lesen feedbackcasino und slotsmillion review, wählen, in welchem Casino und welches Spiel sie spielen möchten, wo ihre Gewinnchancen am höchsten sind. Der Ratgeber auf  feedbackcasino.com hilft ihnen, verschiedene Online-Casinos zu vergleichen und die richtige Entscheidung zu treffen. Mit Hilfe von Spielen im Online-Casino werden sie im Alltagsleben nicht so schnell gereizt, lernen Gleichgesinnte kennen, vergessen über Sorgen und Probleme des Alltags.

Den Kindern ist das Spielen am Computer auch empfehlenswert, weil es vielfältigen Gewinn für sie bringt. Der Computer fördert die feinmotorischen Fähigkeiten, lehrt Ursache und Wirkung, schafft Anregungen zu selbständiger, sinngebender Freizeitgestaltung, ermöglicht Wahrnehmungstraining usw. Viele Computerspiele kann man heute mit mehreren Leuten spielen. Dabei lernt man, Schüchternheit zu überwinden, im Team zu arbeiten. Außerdem kann man beim Spielen auch die Kommunikationsfähigkeit entwickeln.

Zu den Vorteilen von Computerspielen gehört auch die Entwicklung der Fähigkeit, sich schnell an die Änderungen, Anforderungen der Gesellschaft und ihren Regeln anzupassen. Viele strategische Spiele lernen uns, sinnvoll und verantwortungsbewusst mit Ressourcen umzugehen.

Bedenklich ist es aber, wenn man sich täglich mehrere Stunden in virtuellen Welten aufhält. Man muss einen maßvollen Umgang mit dem PC lernen, um nicht spielsüchtig zu werden, weil es nicht so einfach ist, selbstständig den Weg aus der Abhängigkeit zu finden.

Michael Bragg ist der Chefredakteur von games! Dein Gaming-Magazin. Er hat kein spezielles Genre, sondern zockt alles was er in seine Finger bekommen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password