Code Vein – 17-minütiges Gameplayvideo zeigt erste Eindrücke

Code Vein – 17-minütiges Gameplayvideo zeigt erste Eindrücke

Ruhig, doch nicht vergessen ist Code Vein, Bandai Namcos neueste IP, zu der bisher nur wenige konkrete Gameplayszenen zu sehen waren im Zuge diverser Trailer. Doch nun wurde erstes „richtiges“ Gameplay inklusive dem vermutlichen finalen HUD veröffentlicht, was einige neue interessante Einblicke in den Titel gibt und die Vorfreude definitiv anheizt.

Durch das HUD werden diverse Spielmechaniken sichtbar, wie beispielsweise aktive und „passive“ Fähigkeiten,die in der unteren rechten Ecke des Videos zu sehen sind und die der Spieler nutzen kann. Bei den aktiven Fähigkeiten handelt es sich dabei um Kampfaktionen, die dem Gegner Schaden zufügen bzw. den Charakter eine besondere Spezialaktion ausführen lassen. Die „passiven“ hingegen sind positive Statusveränderungen für den Spielcharakterer wie zum Beispiel temporäre Angriffs- oder Geschwindigkeitsverbesserung. Beide Arten von Fähigkeiten benötigen zur Aktivierung sogenannte Blutladungen (die kleine Leiste unterhalb der Zahl), die sich wiederherstellen lassen können indem Gegnern Schaden zugefügt wird. Aufgrund der vergleichsweise hohen Anzahl an Fähigkeiten, die dem Spieler somit aktiv zur Verfügung stehen, kann wohl von einer Menge an Kombinationsmöglichkeiten dieser im späteren Verlauf des Titels ausgegangen werden, was dem Spieler ein individuelles Herangehen an die Kämpfe selbst ermöglichen würde.

Ein weiteres neues Element ist die Spezialtechnikleiste, oberhalb der weißen Ausdauerleiste. Wie der Name schon sagt erlaubt diese dem Charakter die Ausführung von besonderen Angriffsmanövern, sobald diese gefüllt ist. Im Video sieht man wie durch eine solche der Gegner in die Luft geschleudert wird. Auch hier wird es interessant zu sehen sein, welche Vielfalt es bei diesen gibt und ob sich diese auch je nach geführter Waffe unterscheiden, die scheinbar auf per Knopfdruck gewechselt werden können.

Wie schon zur Bekanntgabe des Titels verkündet wurde, erkundet der Spieler eine große offene Welt, in der es viel zu entdecken gibt. Im Video sieht man, dass, wie auch in den Dark Souls Games, hier die Möglichkeit bestehen wird mit der Umgebung zu interagieren und Items/Gegenstände an verschiedenen Orten zu finden.

Ebenfalls interessant ist der Hilfscharakter, der dem Spieler zur Seite steht. Im Video wird erklärt, dass dieser die Fähigkeit besitzt den Charakter einmal wiederzubeleben, was natürlich direkt neugierig macht, ob diesen Skill auch die anderen verbündeten Hilfs-NPCs, die verfügbar sein werden, besitzen, oder ob jeder von ihnen ein ganz individuelles Fähigkeitsset besitzt.

Code Vein wird 2018 für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password