Follow
Startseite » News » Gaming News » Battlefield 4 – Der Support ist noch nicht vorüber?

Battlefield 4 – Der Support ist noch nicht vorüber?

battlefield-4-BF4genKEYART

Überraschung – auch wenn Battlefield Hardline bereits erschienen ist, sind die Tage von Battlefield 4 noch nicht gezählt und damit meine ich nicht, dass man das alte Spiel ja trotz eines neuen Titels einfach weiterspielen könnte.

Battlefield 4 und Battlefield Hardline sollen zumindest eine längere Zeitspanne koexistieren. Im Anbetracht dessen, dass die Spiele trotz desselben Franchise gegensätzliche Gameplay-Philosophien vertreten, erscheint dies auch ein absolut logischer Weg zu sein.

Immerhin bevorzugen genug Spieler eher das militärische Setting von Battlefield 4 mit seinen schweren Fahrzeugen, seinem Conquestmodus und den größeren Karten. Hardlines Polizeisetting und seine Ausrichtung ist nicht für jeden etwas. Für andere wiederum eröffnet sich hiermit die einzigartige Möglichkeit, zwei „lebendige“ Battlefield-Teile mit unterschiedlicher Ausrichtung parallel zu spielen.

Doch was heißt der erweiterte Support nun konkret?

Gameplay- und Balanceoverhaul

Zunächst einmal geht die Patcharbeit und Erarbeitung von Fixes und Prototypen zur Gameplayverbesserung in der Community Test Enviroment (kurz CTE) ungehemmt weiter. Das nächste große Projekt für den Frühlingspatch steht hierbei mit dem Spring Weapon Balance Projekt bevor. Ergänzend haben die Entwickler sich bereits geäußert, dass sie in diesem nicht in den gleichen Pfad gehen wollen, den Hardlines Balancing genommen hat.

Battlefield 4 – Der Support ist noch nicht vorüber? xCEXgYH

Vielmehr sei es das übergeordnete Ziel des Projekts die Rolle der jeweiligen Primärwaffen besser zu definieren, ihre Unterschiede stärker herauszuarbeiten und die Konsistenz innerhalb jeder Waffenklasse sicherzustellen. Im Zuge der Erarbeitung der neuen Waffenbalance wird das Team die Art verändern, auf die Schusswaffen in Battlefield 4 auf Entfernung funktionieren: So wird der von manchen verhasste Unterdrückungsfeuereffekt nur noch bei Feuerabtäuschen auf größere Entfernung einsetzen und der Bereich, indem eine Waffe optimalen Schaden verursacht, wird neu definiert. Hierbei begründet Dice LA die neue Funktionsweise des Unterdrückungsfeuers in dem Sinne, dass es vor allem als ein Mittel zur Deckung von Neupositionierungen während eines Feuerabtausches dienen soll.

Darüber hinaus sollen zwei hintereinandergesetzte Kopfschüsse bei vielen Waffen wieder absolut tödlich werden, da das bisherige System diese in ihrer Bedeutung arg kastriert hat.

Ein weiteres wirklich schöner Fix, an dem die Entwicklertruppe arbeitet, ist ihr Headglitchprototype. In Battlefield 4 können Spieler teilweise von Gegnern beschossen werden, ohne dass deren Waffen überhaupt über das Hindernis ragen, hinter dem sie stehen. Dies tritt ab einer bestimmten Höhe aufgrund der Positionierung der Kamera in der Egosicht zu Tage, die nicht mit der Waffenhaltung in der Third Person Sicht übereinstimmt. Unter diesem leidigen Problem leiden sehr viele aktuelle Shooter. Doch Dice LA ist kurz davor eine Lösung für dieses Problem zu präsentieren und testet die Prototypen dieser bereits länger in der CTE.

Battlefield 4 – Der Support ist noch nicht vorüber? FJtEmJs

Auch das Spotting leidet in Battlefield 4 zum Teil unter Sichtproblemen. Unter dem Codenamen Spotting 2.0 sollen Gegnermarkierungen auf große Entferung in Zukunft deutlich mehr Präzision erfordern, damit es nicht mehr so einfach ist, eine größere Anzahl von Gegnern einfach blind zu markieren. Für die Umsetzung dieser Idee nutzen die Entwickler einen zweiten, engeren Winkel für große Entfernungen.

Ebenso wollen sie am passiven Spotting arbeiten, das sie als die Form der Markierung bezeichnen, die eintritt, wenn ein Spieler sich zu einem Gegner umdreht und der sich darauf in dem Spotting-Bereich befindene Gegner automatisch auf der Minimap – nicht aber in der 3D-Umgebung – des Teams angezeigt wird. Um dies zu ermöglichen, haben sie den normalen Markierungsichtbereich von dem für das passive Markieren getrennt.

Daneben schwirrt auch noch die Teamplay-Initiative in den Köpfen der kalifornischen Dice-Leute herum, nur dass diese inzwischen auf Subprojekte heruntergebrochen wurde: Wirkliche endgültig ausformulierte Projekte stehen hier aber noch aus. Dass Squadmitglieder seit dem Winterptach nicht mehr bei einem Kameraden einsteigen können, der mitten in einem todbringenden Feuergefecht ist, ist eine der ersten Früchte dieser zersplitterten Initiative.

Über diese Projekte hinaus will Dice LA das Spiel allerdings auch mit neuen Inhalten versorgen. Wie es momentan aussieht, werden diese wahrscheinlich alle kostenlos sein und vermutlich auch keine Premiummitgliedschaft fordern.

Weapons Crate DLC und Gun Master

Während Battlefield Hardline bisher auf Minimalismus bei Waffen setzt, geht Battlefield 4 seinen bisher eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Während es momentan drei exklusive Waffen für Käufer der Deluxe Edition von Hardline gibt, arbeitet Dice LA an dem Weapons Crate DLC, das fünf neue Waffen beinhalten wird.

Bestätigte Waffen dieses Inhaltspakets sind bisher die L86A2 und die OTs-14 „Groza“. Daneben gibt es Hinweise, dass die russische An-94 in ihm zu finden sein wird. Passend zu den neuen Gewehren arbeitet das Studio an dem aus Battlefield 3 bekannten Waffenmeistermodus: Die Spielenden müssen in diesem Modus eine Reihe von Waffen durchlaufen, indem sie mit jeder eine bestimmte Anzahl von Kills machen. Wer am Ende mit der letzten Waffe, was häufig ein Messer ist, die erforderlichen Kills erzielt, gewinnt das Match.

Update:

Das Weapons Crate DLC kann nun in der CTE in seiner Alpha-Version zusammen mit den anderen Änderungen des Frühlingspatches angespielt werden. Damit steht nun auch die Liste der Waffen fest:

  • AN-94 (Sturmgewehr)
  • L86A2 (LMG)
  • Mare’s Leg (Sekundärwaffe)
  • Groza-1 (Karabiner)
  • Groza-4 (Maschinenpistole)

Bis auf die Groza-1 haben die Entwickler den Waffen jedoch noch keine Skins aufgezogen, weswegen sie momentan in der CTE noch weiß erscheinen. Darüber hinaus dürften sie von der Balance noch einige Änderungen erfahren, bis sie in die Live-Version kommen.

Battlefield 4 – Der Support ist noch nicht vorüber? battlefield-4-paracel_storm

Community Map Projekt

Neue Spielzeuge fungieren äußerst gut im Einklang mit neuen Spielplätzen. Zusammen mit der Community entwickelt Dice LA eine neue Karte, die am Ende ihres Entwicklungszyklus für alle Battlefield-4-Besitzer kostenlos sein wird. Als Vorgabe haben die Entwickler erarbeitet, dass die Karte jedoch nicht im urbanen Setting spielen soll, da dies Optimierungszeit kosten würde, die sie lieber in die Gameplayaspekte der Karte investieren wöllten. Vielmehr soll sie eine Karte werden, die ähnlich viele Freiflächen für Fahrzeuge und Infanteriearreale wie Gebäude oder unterirdische Anlagen umfassen soll. Demzufolge sollte sie in etwa von der Philosophie den Karten des alten Battlefield Bad Company 2 oder denen des letzten Bf4-Erweiterungspacks Final Stand  ähneln. Außerdem wollen die Entwickler keine großen Levolutionereignisse auf der Karte haben, sondern wollen lieber auf individuelle Zerstörung und Interaktion mit der Karte setzen.

Momentan befindet sich die Karte noch in der Konzeptphase. In einer ersten Abstimmung entschied sich die Community dafür, dass die Karte in einer Dschungelumgebung angesetzt werden solle.

Zuvor beteiligten sich die Fans bereits daran erste Konzepte an die Entwickler heranzutragen. Auf Reddit kann während der laufenden Entwicklung so ziemlich jeder bei allem unter diesem Subreddit mitdiskutieren. Was auch immer für eine Karte dabei am Ende herauskommen wird: Ich bin mir sicher, dass sie spitze wird – so viel Optimismus muss man einfach einmal haben dürfen.

Nachtkarten und Kartenneuauflagen

Neben diesen komplett neuen Karte testet das Team fortlaufend immer wieder Nachtvarianten von bestehenden Karten. So lief vor einiger Zeit ein Event, das unter dem Namen Infiltration of Shanghai die Nachtversion von Siege of Shanghai zeigte. Der Clou bei ihr war, dass sie wirklich dunkel gewesen sein soll – anders als die „Nacht“-Karten in Battlefield 3 – und das berühmt-berüchtigte Hochhaus nicht sprengbar gewesen ist. Wann wir diese Karte in der Stable-Version des Spiels zu Gesicht bekommen, steht allerdings noch in den Sternen.

Ganz heiß sind zudem die Indizien rundum die Akte der Kartenneuauflagen. Vor ein paar Monaten eröffnete Dice LA eine Umfrage, in der das Studio sich an die Fangemeinde gewandt hat, um herauszufinden, welche Karten sie am liebsten wiedersehen wolle. Die Ergebnisse aus dieser Umfrage werden in Zukunft – so versprachen die Entwickler – zu Rate gezogen werden, aber man werde ihnen nicht vollständig entsprechen. Wahrscheinlich wollen sie, dass auch eine gewisse Vielfalt an Karten in dem Neuauflagenpack berücksichtigt wird.

Bis wir mehr über diese beiden Baustellen erfahren, wird vermutlich auch noch etwas Zeit vergehen.

Quellen:reddit.com/r/Battlefield_4_CTE

Meist zu finden in Shootern, Rollenspielen oder Strategiespielen. Zudem Student der Informatik.

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.