batman-arkham

Batman: Arkham Origins

PC PlayStation 3 Wii U Xbox 360
Jetzt Kaufen
7.5

Gut

9.9

User Avg

Batman: Arkham Origins Preview

batman-arkham

Nachdem Warner verkündete, dass die Entwicklung des nächsten Arkham-Teils an das neu gegründete Studio Warner Montreal abgegeben wurde, war die Skepsis groß, aber letztlich unbegründet. Batman: Arkham Origins macht auch ohne Entwickler Rocksteady einen ziemlich guten Eindruck.

Es ist Heiligabend in Gotham City und Bruce Wayne macht sich einen gemütlichen Abend vor dem Kamin. Nicht. Tatsächlich kämpft er in den verschneiten Straßen seiner Stadt gegen acht Attentäter, die auf das enorme Kopfgeld aus sind, das Verbrecherboss Black Mask auf den dunklen Ritter ausgesetzt hat. Einer dieser Killer ist der fliegende Pyromane Firefly, der erst kürzlich in einem neuen Trailer vorgestellt wurde. Während DC-Fans sich erst vor kurzem über die weichgespülte „realistische“ Version des Charakters in der Fernserie-Serie Arrow ärgern durften, ist Firefly in Arkham Origins ganz der schwer bewaffnete, mit einem Jetpack durch-die-Gegend-fliegende Psychopath den wir kennen und lieben.

1-1377114527-1-1024x576  Preview

Während die anderen Killer Jagd auf Batman direkt machen, lässt Firefly ihn zu sich kommen, in dem er droht eine große Brücke in die Luft zu jagen. Das war das dann auch der Aufhänger für die Demo, die ich mir am Gamescom-Freitag bei Warner Bros. ansehen konnte. Batman schwingt und klettert sich über eine schon stark in Mitleidenschaft gezogene Brücke und muss unterwegs Ganoven verkloppen und Bomben entschärfen. Das funktioniert augenscheinlich immer noch genau so gut wie in Arkham City, nur mit einigen neuen Gadgets, wie z.B. den elektrisch geladenen Shock Gloves. Diese haben zwar eine begrenzte Energieleiste, machen aber dafür mehr Schaden und der Kombozähler steigt schneller. Man erkennt außerdem deutlich, dass Batman sich anders bewegt und zuschlägt, wenn er sie benutzt.

2-1377114529-3-1024x576  Preview

Nach der Präsentation habe ich mir dann schwupps Eric Holmes, den Creative Director von Arkham Origins, geschnappt um ihn mit Fragen zu löchern. Darunter auch die so ziemlich wichtigste Frage, die man zu einem Batman-Spiel überhaupt stellen kann.

Ich entschuldige mich hiermit bei euch für den schlechten Ton. Es gab am Freitag einige Probleme mit der Technik. Für alle die Probleme haben es richtig zu verstehen, hier die wichtigsten Punkte aus unserem Gespräch:

  • Man darf nicht das Batmobil fahren.
  • Der Joker ist keiner der acht Assassinen sondern mehr eine Art Wild Card in der Story.
  • Der Joker wird gesprochen von Troy Baker, der neben Joel in The Last of Us witzigerweise auch schon Batman im Lego Batman Film gesprochen hat.
  • Arkham Origins zeigt uns das erste Aufeinandertreffen zwischen Batman und Joker.
  • Ich soll nicht so viel über den Inhalt des Spiels spekulieren.
  • Batman ist zwar jünger und unerfahrender, aber das bedeutet nicht, dass das Gameplay im Vergleich zu Arkham City eingeschränkt wird.
  • Die Stadt ist deutlich höher als im Vorgänger, deswegen läuft die Bewegung viel vertikaler ab.
  • Den Deathstroke DLC gibt es vor allem deswegen, weil das Team so viel Spaß mit dem Charakter hatte.

Auf dem Showfloor hatte man auch die Gelegenheit selbst das Cape anzulegen. Erstmal vorweg: das winterliche Gotham sieht wundervoll aus. Wolkenkratzer erheben sich hoch in den Himmel und die ganze Stadt sieht einfach viel majestätischer aus, als das zerfallene Arkham City. In der Demo konnte ich außerdem den verbesserten Detective Mode ausprobieren. Als direkt vor Batmans Nase ein Hubschrauber abstürzt, muss er die Ereignisse per Computersimulation rekonstruieren. Dabei “spult” ihr wie bei einem Video die Szene vor und zurück, bis ihr den genauen Punkt gefunden habt, an dem die Kugel in den Helikopter einschlug, damit ihr die Flugbahn zurückverfolgen könnt. Nach dem Anspielen kann ich ebenfalls bestätigen: Kämpfen, Klettern und Gleiten fühlt ziemlich genau so an wie im letzten Teil.

3-Arkham-Origins-Heli-1024x576  Preview

Es sieht ganz danach aus, als wären unsere Sorgen um das neue Entwicklerstudio unbegründet gewesen. Batman: Arkham Origins sieht nach einem weiteren tollen Spiel der Serie aus. Release Termin ist der 25. Oktober.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password