Startseite » Specials » Account-Hacking bei Browsergames

Account-Hacking bei Browsergames

BG3

Das spielen von Browsergames zieht immer mehr Spieler an, ganz gleich ob Pros oder der Gelegenheitszocker, der das kurzweilige Vergnügen sucht. Kein Wunder also, dass auch Hacker Browsergames ins Visier nehmen. Warum dass so ist und was man dagegen tun kann, wollen wir hier beschreiben.

Kein Wunder, dass Browsergames so beliebt sind

Die Beliebtheit von Browsergames wird auch in absehbarer Zukunft nicht abnehmen. Dank Seiten wie http://www.fettspielen.de bleiben Spieler nicht nur auf dem neuesten Stand, sondern finden im Netz auch Vergleiche der Games um Ihre Wahl ein wenig zu vereinfachen. Und im Gegensatz zu anderen Sparten des Gaming-Marktes sind je nach Spielweise die Kosten sehr niedrig. Kein klassischer Kauf des Spiels an sich, kein Aufrüsten des PCs, auch eine teure Konsole wird nicht benötigt. Dafür können Browsergames von fast jedem Ort aus gespielt werden. Die Spielmechanik ist zu Beginn nicht besonders komplex, der Einstieg fällt also auch Gelegenheitsspielern leicht und die konstante Erweiterung durch den Entwickler macht einen zusätzlichen Reiz aus. Das sind nur einige der offensichtlichen Vorteile dieser Gaming-Sparte.

Reizvoll für Hacker

Die hohe Anzahl der Spieler hat aber auch unschöne Konsequenzen. Die Accounts von Browsergame-Nutzern sind nämlich genauso anfällig für Cyberkriminelle wie Konten bei Online-Banken, -Shops oder sozialen Netzwerken. Die potenziellen Schäden für die Spieler sind dabei vielfältig. Ein gehackter Account, dessen Nutzer im Besitz von seltenen Gegenständen oder einer Spielfigur mit besonders hohem Level ist, kann für ebenjenen Nutzer einen sehr großen Verlust darstellen – besonders wenn in das Erreichen dieses Ziels eine Menge reales Geld investiert wurde. Schätzungsweise nur etwa 5% der Spieler von Browsergames geben für diese auch Geld aus, dafür in diesen Fällen auch nennenswerte Summen. Gerade für diese Gruppe wiegt der Verlust des Accounts besonders schwer.

Account-Hacking bei Browsergames BG1

Erste Diebstahl-Vorsorge

Der Diebstahl eines Browsergame-Accounts lässt sich mit einigen einfachen Vorkehrungen vermeiden. Ein sicheres und aktuelles Antivirus-Programm ist dabei unabdingbar. Die meisten Hacker verschaffen sich Zugang zu Accounts, indem sie Lücken von Computern ausnutzen, die schon vorher mit Trojanern oder Malware infiziert wurden – oder diese selbst aktiv auf dem Gerät des jeweiligen Nutzers platzieren. In den Besitz der Zugangsdaten zu kommen ist danach ein Kinderspiel.

Die Bedeutung des Passworts

Die Auswahl eines möglichst komplizierten Passwortes sollte sich heutzutage von selbst verstehen. Dieses sollte aus Zahlen, Sonderzeichen sowie Groß- und Kleinbuchstaben bestehen und möglichst lang sein. Außerdem sollten für jeden Account unterschiedlicher Websites auch verschiedene Passwörter genutzt werden. Falls ein Account auf welchem Wege auch immer gehackt wird, läuft man so nicht direkt Gefahr, bei allen anderen Websites automatisch verwundbar zu sein. Mit der Zeit sammeln sich so natürlich eine Unmenge Passwörter an, noch dazu wenig nachvollziehbar selbst für den Ersteller, ein Passwortmanager oder eine handschriftliche Tabelle erweisen sich daher mit der Zeit als überaus nützlich, möchte man nicht plötzlich von den eigenen Accounts ausgesperrt sein.

Account-Hacking bei Browsergames BG3

Korrektes Verhalten im Fall eines gehackten Accounts

Dass man selbst Opfer eine Browsergame-Account Diebstahls geworden ist, bemerkt man gewöhnlich relativ schnell. Eine Mitteilung über eine Passwortänderung, ein veränderter oder gar gelöschter Spielstand sind da nur einige Möglichkeiten. In diesem Fall sollte direkt der Entwickler des jeweiligen Spiels kontaktiert werden, um weiteren Schaden zu vermeiden. Wie genau das weitere Vorgehen aussieht, hängt vom jeweiligen Entwickler ab, komplett lässt sich der Schaden aber leider nur noch in den seltensten Fällen umgehen. Die Wiederherstellung des ursprünglichen Spielstands ist manchmal nicht möglich oder auch einfach nicht nachzuvollziehen.

Autor: David Becker von Netzsieger

Written by
Dieser Artikel wurde in Form eines Gastbeitrags beim games! Gaming-Magazin veröffentlicht. Den Name des Autors findest Du am Ende des Artikels. Vielen Dank für diese Veröffentlichung!

Bewerte den Artikel

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.