Rising Storm 2: Vietnam – Fokus auf Asymmetrie

Rising Storm 2: Vietnam – Fokus auf Asymmetrie

Asymmetrie wird auch in Rising Storm 2: Vietnam wieder eine Rolle spielen und sich unterschiedlich in dem Spiel niederschlagen.

Grob ausgedrückt standen sich im Vietnam-Krieg zwei Seiten gegenüber : Die Südvietnamnesen und allierten Truppen, zu denen auch die USA gehören, auf der einen Seite und die Nordvietnamnesen, unterstützt durch China und Russland auf der anderen Seite. Während die Südvietnamnesen und Amerikaner die neuste und beste Hardware eingesetzt hätten, hätten die Nordvietnamnesen eine Mischung aus Waffen aus dem zweiten Weltkrieg und dem moderneren Sortiment der Sowjets eingesetzt.

Das werde sich auch in der Bewaffnung von Rising Storm 2 widerspiegeln. Weiterhin würden die Fraktionen sich auch in ihren Mechaniken unterscheiden. Momentan teste man einen Build, in dem die Nordvietnamnesischen Truppen sich deutlich geschickter auf dem Schlachtfeld bewegen. Dies schließe auch Fähigkeiten ein, durch die sie länger unentdeckt und unerwartet auf dem Feld spawnen und bewegen könnten. Weiterhin würden sie auch an Commander-Fähigkeiten arbeiten, die die Stärken der Fraktionen berücksichtigen würden.

Tripwire Interactive und Antimatter Games die Entwicklerteams hinter Rising Storm 2: Vietnam werden auf dem in dieser Woche stattfindenen PC Gamer Weekend-Event in London präsent sein. Dort werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Informationen zu den Commander-Fähigkeiten offenlegen. Für alle, die es nicht nach London schaffen, steht dann dankenswerterweise ein Stream von PC Gamer bereit.

Asymmetrie bei der Bewaffnung schließt  auch den M79-Granatwerfer mit ein, der uns auf der südvietnamnesischen Bündnisseite beispielsweise in den Händen der US-Marines begegnen dürfte. Wie auch bei den vorherigen Szenen gilt, dass das Gezeigte zu gewissen Teilen noch aus Platzhaltern bestehe. Ansonsten – Film ab!

Quelle: steamcommunity.com

Profilbild von Connor Schönberner
Spielt meist Shooter, Strategiespiele oder Rollenspiele. Neuerdings Student der Informatik.

Kommentare

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

No Trackbacks.

Lost Password